Das DoubleTree Melbourne Flinders Street ist ein gutes Stadthotel in zentraler Lage. Warum uns das Hotel nur teilweise überzeugen konnte, zeigen wir in diesem ausführlichen Review!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Fünf Wochen durch China, Australien & Bali’. Alle weiteren Teile und Hintergründe gibt es im Intro!

In Melbourne ist Hilton vergleichsweise schwach vertreten. In der zweitgrößten Metropole des Landes gibt es aktuell beispielsweise noch kein Hotel der Hauptmarke, sodass das DoubleTree die einzige Option in der Stadt ist. Die Lage direkt am Bahnhof Flinders Street und damit im Herzen der Stadt, nur einen Steinwurf von der Southbank entfernt, ist meiner Meinung nach herausragend. Dafür hat das neu renovierte Hotel allerdings ein anderes gravierendes Problem: Die Lage direkt neben einem anderen Hochhaus sorgt dafür, dass ein Großteil der Zimmer direkt auf eine Hauswand blickt.

DoubleTree Melbourne Flinders Street – die Buchung

Das DoubleTree Melbourne habe ich einfach direkt über Hilton gebucht und dabei einen Preis von knapp 90 Euro pro Nacht bezahlt – und damit etwa die Hälfte von dem, was ich zuvor im Langham Melbourne und Park Hyatt Melbourne begleichen musste. Dank meines Hilton Diamond Status gab es zudem ein doppeltes Upgrade auf ein Zimmer mit Blick nach draußen sowie kostenfreies Frühstück. Da das Hotel anders als zum Beispiel das DoubleTree Warschau oder das DoubleTree Shanghai Pudong keine Lounge hat, erhielt ich zudem noch insgesamt vier Getränkegutscheine, die ich aus Zeitmangel allerdings leider nicht nutzen konnte. Ebenfalls wurden mir beim Check-in bereits zwei Flaschen Wasser ausgehändigt.

DoubleTree Melbourne Flinders Street – das Zimmer

Die Zimmer im DoubleTree Melbourne Flinders Street sind mit wenigen Ausnahmen komplett gleich und in der Größe doch eher als übersichtlich zu bezeichnen.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer

Dafür ist das Hotel relativ frisch renoviert und wirkt entsprechend meiner Meinung nach modern und ansprechend.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 7

Dominiert wird das Zimmer von einem Bett in Queen-Size-Größe sowie zwei Nachttischen direkt daneben.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 2

Gegenüber findet man einen Sessel in der Ecke sowie einen mittelgroßen Schreibtisch mit Stuhl direkt vor dem Bett.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 4 DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 5

Auf diesem steht auch noch eine Kaffeemaschine, was ich an dieser Stelle positiv hervorheben möchte.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 6

Der Ausblick ist in diesem Fall schon fast positiv hervorzuheben, obwohl es nicht allzu viel zu sehen gibt. Fast alle anderen Zimmer blicken direkt auf das Gebäude gegenüber (den geringen Abstand zu diesem sieht man auch auf diesem Foto ganz gut).

DoubleTree Melbourne Flinders Street Ausblick

Dass es im Zimmer allerdings generell eher eng zugeht, sieht man im Eingangsbereich, denn der Kleiderschrank besteht hier nur aus ein paar Haken an der Wand.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Zimmer 8

Das Badezimmer ist ebenfalls eher übersichtlich in der Größe, allerdings ansonsten meiner Meinung nach recht schick.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Bad

So gibt es ein Waschbecken in einem ziemlich industriellen Look und begrenzter Ablagefläche.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Bad 3

Auf der einen Seite steht eine Toilette daneben.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Bad 2

Auf der anderen Seite wiederum findet man eine begehbare Dusche mit angenehmen Wasserdruck, aber leider keinem Regenduschkopf.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Bad 5

Insgesamt fand ich das Zimmer im DoubleTree Melbourne soweit in Ordnung, primär weil es sehr modern und schick ist. Ansonsten erwartet einen ein typischer Komfort für ein Mittelklassehotel – nur eben in den meisten Zimmern fast komplett ohne Tageslicht.

DoubleTree Melbourne Flinders Street – das Frühstück

Leider konnte ich das Frühstück im DoubleTree Melbourne Flinders Street nur im Vorbeigehen testen und hier zwei Bilder schießen, die auf ein recht ordentliches Buffet schließen lassen.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Frühstück 2 DoubleTree Melbourne Flinders Street Frühstück

Da ich sehr früh zum Flughafen musste, hatte ich um eine Frühstücksbox gebeten, die allerdings leider ohne frische Komponenten auskommt.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Frühstücksbox

Dennoch will ich hier kein allzu kritisches Fazit ziehen, denn das echte Frühstück im Hotel konnte ich leider nicht testen.

DoubleTree Melbourne Flinders Street – die Erholung

Das DoubleTree Melbourne hat ein vergleichsweise übersichtliches Erholungsangebot, das nicht mit dem vergleichbar ist, was etwa das Hilton Sydney oder das Hilton Brisbane zu bieten haben. So gibt es nur einen kleinen Fitnessraum.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Fitness

Dieser bietet einige moderne Geräte und ist gerade für ein Cradiotraining durchaus gut geeignet.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Fitness 2

Ein echtes Krafttraining kann man hier nur teilweise absolvieren, sodass man mit den richtigen Erwartungen hereingehen sollte.

DoubleTree Melbourne Flinders Street Fitness 3

Ansonsten ist das Angebot für ein Stadthotel absolut in Ordnung. Eine Sauna oder ähnliches gibt es aber leider nicht.

DoubleTree Melbourne Flinders Street – Fazit

Es ist vermutlich nachvollziehbar, dass mich das DoubleTree Melbourne Flinders Street nicht gerade vom Hocker hauen konnte. Die Zimmer sind zwar modern, aber eben auch sehr klein. Dazu kommt, dass die meisten direkt auf eine Häuserwand schauen. Auch ansonsten hat das Hotel nicht allzu viel zu bieten, sodass ich relativ klar sagen würde, dass ich ein Aufenthalt hier nur dann lohnt, wenn Ihr nur zum Schlafen im Zimmer seid. Dann ist das Preis-Leistungsverhältnis ganz gut, weil das DoubleTree günstiger ist als andere Hotels in Melbourne wie das The Como oder das Quay West Suites.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.