Luxusreisen mit dem Zug – ob das möglich ist? Ja, ist es! In diesem Artikel wollen wir Euch einige der luxuriösesten Züge vorstellen.

Die Corona-Pandemie hat der Luftfahrt verdeutlicht wie anfällig sie doch ist. Als alternative Beförderungsmethode hat sich dabei die Bahn hervorgetan. Gerade in Europa erfreut sich die Bahn zum aktuellen Zeitpunkt einer steigenden Beliebtheit – ein Grund dafür sind beispielsweise die komfortablen Nachtzüge, die Euch über Nacht an Euer Ziel fahren. Ein eigenes Abteil, ein flaches Bett – das klingt fast wie Business Class. Doch es geht noch viel besser und außergewöhnlicher. Wir wollen Euch Luxusreisen mit dem Zug etwas näher bringen.

Luxuriöse Zugfahrten – mehr als nur eine Alternative?

In Deutschland ärgern wir uns oft über die Bahn. Sie ist häufig verspätet, überfüllt und die Klimaanlagen geben im Sommer gerne mal ihren Geist auf. Perfekte Reisebedingungen sehen definitiv anders aus. Doch es geht auch anders! Auf nahezu jedem Kontinent habt Ihr die Möglichkeit eine luxuriöse Zugreise durchzuführen.

61243877 5CC2 4ACA B286 7B0F2EB7A0EA
An Bord des Orient Simplon Express

Doch was kann an einer Zugreise luxuriös sein? So einiges. Ihr nächtigt beispielsweise in Eurem eigenen Abteil, das sehr luxuriös und liebevoll eingerichtet ist. Die Züge verfügen über mehrere Bordrestaurants und Lounges, die Euch an Bord des Zuges kulinarisch mit hochwertigen Speisen und Getränken verwöhnen. Darüber hinaus bieten die Reiseveranstalter den Gästen einiges, damit ihnen nicht langweilig wird. So gibt es abends kleinere Live-Musik Auftritte oder bei Zwischenstopps kleinere Ausflüge, um noch ein wenig mehr von der Umgebung zu sehen. Gerade der letzte Punkt ist für mich immer wieder der Grund, warum ich beispielsweise innerhalb Deutschlands auf die Bahn zurückgreife. Ich kann nach draußen schauen und beobachten, wie sich die Landschaft langsam verändert. Auf längeren Zugreisen fällt dieser Aspekt noch einmal mehr ins Gewicht. Nun zeigen wir Euch die wohl schönsten Zugreisen mit der Extraportion Luxus!

Venice Simplon Orient-Express – Europa

An Bord des Venice Simplon Orient-Express könnt Ihr tolle Zugreisen durch Europa erleben. Der Zug trägt den Titel des gleichnamigen Romans ” Murderer On The Orient Express” von Agatha Christie aus dem Jahr 1934 und dem Film aus dem Jahr 1974. Darüber hinaus versprüht der Zug sehr viel Geschichte.

Im Jahr 1977 entwickelte der Gründer von Belmond, James B. Sherwood, bei einer Auktion in Monte Carlo zwei alte Zugwaggons. Sherwood erkannte einen wiedererwachten Appetit auf anspruchsvolle Reisen und suchte weit und breit in privaten Gärten, Museen und Abstellgleisen stattliche Eisenbahnrelikte ausfindig zu machen. Die Wagen berühmter Oldtimer-Züge, darunter auch der Le Train Bleu sowie der Rome Express, verdienten seiner Ansicht nach eine edle Wiederaufnahme ihres Dienstes. Eine Wiederaufnahme erforderte aber ein besonderes Maß an handwerklicher Kunstfertigkeit um akribisch restauriert zu werden. Glücklicherweise konnten etliche Handwerker für die aufwendige Restaurierung gefunden werden und so begannen sie mit de mühsamen Arbeiten.

Nach jahrelanger sorgfältiger Restaurierung rollten die kultigen mitternachtsblauen Wagen im Jahr 1982 erstmals wieder auf die Schienen, bereit, die Gäste in unvergleichlichem Luxus auf der klassischen Routezwischen London und Venedig zu befördern.

Venice Simplon Orient-Express

Mittlerweile wird der Zug auf den unterschiedlichsten Strecken Europas eingesetzt. Die klassische Route zwischen London und Venedig ist und bleibt das Aushängeschild des Zuges. Für zwei Tage und eine Nacht begibt Ihr Euch an Bord eines Zuges, der sich von einem herkömmlichen Zug in vielerlei Hinsicht unterscheidet. Startet Ihr beispielsweise in Venedig werdet Ihr von Eurem Hotel mit einem Boot durch die Kanäle Venedigs zum Bahnhof gefahren. Damit beginnt die Reise mit einem ersten kleinen Highlight.

Venedig Orient-Express

An Bord wartet bereits ein Welcome Drink in Form eines Sekts auf Euch. Darüber hinaus sind ein Drei-Gang-Brunch sowie ein Vier-Gang-Dinner im Preis enthalten. Am nächsten Morgen wird Euch ein kontinentales Frühstück in Eurer Kabine serviert. Frühstück im Bett – an Bord des Orient-Express gehört das dazu! Nach einem leckeren Frühstück wartet noch ein Drei-Gang-Mittagessen auf Euch. Rund um die Uhr ist also um Euer Wohl gesorgt.

5EC5CAF7 E40F 4683 B09B 99E6B4807F13

Die liebevoll gestalteten Kabinen, Suiten und Servicewagons nehmen Euch mit auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit.

C5C647A6 BFDF 46F6 BAFB 75A725D8C59A

Die zweitägige Fahrt hat allerdings auch einen stolzen Preis. Für die Strecke zwischen London und Venedig (oder Gegenrichtung) kostet die Reise 2.800 Euro, pro Person. Innerhalb Europas bietet Belmond noch weitere Reiserouten an, wie beispielsweise von Verona nach Paris.

Venice Simplon Express buchen? Sichert Euch exklusive Vorteile über reisetopia. Schreibt dafür einfach an [email protected]!

The Indian Pacific – Australien

Eine der längsten Zugstrecken der Welt verbindet Perth am Indischen Ozean mit Sydney am Pazifik. Die Rede ist vom The Indian Pacific, der sich auf einer Gesamtlänge von 4.352 Kilometern durch Australien schlängelt, steuert auf der Fahrt einige interessante Orte wie Broken Hill oder Adelaide an. Der Zug versorgt noch heute Bahnbedienstete sowie Ortschaften entlang der Strecke mit Nahrung und Bedarfsmitteln des täglichen Gebrauches – ansonsten wird der Zug nahezu ausschließlich zur Beförderung der Touristen genutzt.

Vor über 100 Jahren verband die Transaustralische Eisenbahn die beiden Städte miteinander. 1917 war die Fahrt mit einem einzelnen Zug jedoch nicht möglich, da die Strecke aus mehreren Teilstücken mit unterschiedlichen Spuren bestand. Erst als 1969 die gesamte Verbindung zwischen Perth und Sydney auf Normalspur umgespurt war, wurde eine durchgehende Zugverbindung mit dem Indian Pacific eingerichtet. Der erste Zug verließ Sydney am 23. Februar 1970 und erreichte Perth am 27. Februar 1970.

Sydney Opera House

Eine Fahrt im Indian Pacific kostet auf der Strecke von Sydney nach Perth oder in die Gegenrichtung pro Person 1.115 Euro. Teilstrecken, wie beispielsweise von Sydney nach Adelaide oder ab Adelaide nach Perth sind ebenfalls zu günstigeren Preisen buchbar. Die Preise beinhaltet alle Speisen, edle Weine sowie Getränke an Bord.

Kings Park And Botanic Garden Perth 2

Ihr könnt insgesamt zwischen drei Kategorien auswählen. Die günstigste Kategorie ist die Gold Single Kabine. Eure Einzelkabine verwandelt sich von einem Sitz in ein Bett. Gleiches gilt für die Gold Twin Kabine, hier reist Ihr komfortabel zu Zweit. Leider steht Euch kein Doppelbett zur Verfügung, sondern ein Etagenbett. Die Einzelkabine beinhaltet jedoch kein eigenes Bad. Am Ende des Waggons befinden sich allerdings Gemeinschaftsbäder. In der Twin Kategorie steht Euch jedoch ein kleines eigenes Bad zur Verfügung.

Gold Twin Cabin Indian Pacific
Gold Twin Kabine – Foto: NOMADasaurus

Die teuerste Kategorie ist die Platinum Twin Kabine. Hier reist Ihr am besten zu Zweit. Die Kabine ist doppelt so groß wie die Gold Kabine. Darüber hinaus profitiert Ihr auf der Reise von exklusiveren Weinen und einer größeren Auswahl an Speisen. Zudem steht Euch ein Shuttle-Service vor dem Zugfahrt zur Verfügung.

D2A16F08 0A8F 462A ADD5 C32DF3750931
Platinum Twin Kabine – Foto: journeybeyondrail.com

Je nach Fahrtrichtung laden Euch unterschiedliche Aktivitäten ein Australien besser kennenzulernen. In Richtung Perth stellt die Station Broken Hills den ersten Zwischenstopp dar. Hier erfahrt Ihr mehr über die Geschichte des Bergbaus. In Adelaide stoppt der Zug erneut und Ihr verlasst den Zug. Ihr habt die Wahl zwischen einer Stadttour oder einer Besichtigung der bekannten Weinregionen Barossa Valley sowie McLaren Vale. Darüber hinaus könnt Ihr die wunderschönen Adelaide Hills besuchen.

Indian Pacific
Foto: LandLopers

Fortan durchquert der Zug Australien. Erst am nächsten Abend könnt Ihr den Zug verlassen. Ihr befindet Euch in Rawlinna und genießt ein Abendessen unter Sternenhimmel, die sich in der Wüste besonders gut erkennen lassen. Am nächsten Tag erreicht Ihr schon Perth am Indischen Ozean. Das Ziel Eurer Reise.

E18065B4 269C 4915 A56E BAA151A3A748
Three Sisters – Foto: Blue Mountains Explorer Bus

Ein besonderes Highlight erwartet Euch, wenn Ihr die Reise in die Gegenrichtung absolviert. Am letzten Tag könnt Ihr die Blue Mountains und die berühmten Three Sister anschauen,

Eastern & Orient Express – Asien

Der Eastern & Orient Express verbindet Thailands Hauptstadt Bangkok mit dem Inselstaat Singapur. Auf der Reise zwischen den beiden Millionenmetropolen legt der Zug knapp 2.000 Kilometer zurück. Von Bangkok nach Singapur – von altehrwürdigen Tempelanlagen in das futuristische Singapur. Dabei durchquert der Zug wunderschöne Regenwälder, fährt an Reisterrassen vorbei und nimmt Euch mit auf eine Reise durch Südostasien.

Der Eastern & Oriental Express prägt eine über 25 Jahre währende Geschichte. Dieses bezaubernde Bahnerlebnis war die Vision des amerikanischen Geschäftsmannes James B. Sherwood, der die Waggons des von Nippon Sharyo und Hitachi in Japan gebauten Silver Star-Zuges kaufte. Eine luxuriöse Bahnfahrt in der schönen Natur von Südostasien – seit etlichen Jahren keine Vision mehr sondern Realität. Die Wagen wurden in Singapur mit einer eleganten kolonialen Ästhetik umgestaltet, die den Geist des klassischen Indochina widerspiegelt. Die erste Reise führte der Zug im September 1993 auf der Strecke zwischen Bangkok und Singapur, der heutigen Strecke, durch.

Eastern & Orient Express

Während der Fahrt genießt Ihr hochwertige Speisen landestypischer Küche sowie erlesene Weine und Getränke. Diese sind alle im Preis enthalten. Besonders beliebt ist der Observation Car, ein Waggon am Ende des Zuges mit offenen Fenstern. Hier könnt Ihr nicht nur einmalige Fotos schießen, sondern bei leckeren Cocktails den Fahrtwind genießen und die hinter Euch gelassene Strecke beobachten.

793C3513 068B 4613 AA6F 8FF8149F3A6F

Neben einer besonders schönen Reiseroute sind die Kabinen ein absolutes Highlight. Die Kabinen sind bis ins letzte Detail aufwendig gestaltet. Helle Holztöne harmonieren mit warmen Stoffbezügen. Luxus in einem Zug – im Eastern & Orient Express findet Ihr ihn.

81DC503B 15AC 4AFA A40C E625FB702086
5E6F8EAE E456 45EC BB46 FFBEC94CD4C5
Presidental Suite im Eastern & Orient Express

Ein Highlight auf Eurer Reise ist die Überfahrt auf der historischen Brücke über den Fluss Kwai in Kanchanaburi. Die Passage ist auch unter dem Namen Death Railway bekannt. Auf Eurer Reise durch Südostasien erwarten Euch interessante Ausflüge. So könnt Ihr eine Bootsfahrt auf dem Fluss Kwai unternehmen und die Brücke aus einer anderen Perspektive besichtigen. Zudem könnt Ihr auch an einem Kochkurs teilnehmen, der Euch die traditionell thailändische Küche näher bringt. In Malaysia könnt Ihr historische und typische malaiische Dörfer besichtigen oder einen Trekking Pfad laufen. Der Pfad belohnt Euch mit einem wunderschönen Panorama.

Die dreitägige Reise hat jedoch einen stolzen Preis. So starten die Preise für die gesamte Fahrt (Teilstücke sind auch buchbar) pro Person bei knapp 2.550 Euro. Natürlich müsst Ihr diesen Preis in Relation zum Erlebnis sehen. Ein Business Class Flug, bei nur wenigen Stunden Flugzeit, kostet genau so viel.

Eastern & Orient Express buchen? Sichert Euch exklusive Vorteile über reisetopia. Schreibt dafür einfach an [email protected]!

The Andean Explorer – Südamerika

Mit dem Andean Explorer durch Peru zu reisen ist eine der wohl schönsten Zugreisen in ganz Südamerika. Der Andean Explorer nimmt Euch mit auf eine Reise von Cusco über Puno nach Arequipa. Vorbei am Titicaca See, einer der größten Seen Südamerikas und das höchstgelegene schiffbare Gewässer der Welt, fährt der Zug über Nacht nach Arequipa, Eurem Zielort. Arequipa ist eine Millionenstadt die zwischen drei Vulkanen und garantiert ein Besuch wert.

Titicaca See
Foto: Florian Blümm

Auf der dreitägigen Reise lernt Ihr die Vielfalt Perus besser kennen. In Cusco lernt Ihr die einstige Hauptstadt des altehrwürdigen Inkareiches kennen. In Cusco solltet Ihr mindestens einen Tag vor Reisestart erreichen, damit Ihr genügend Zeit habt, um diese wundervolle Stadt mit ihren archäologischen Stätten und die spanische Kolonialarchitektur zu besichtigen. Auf dem Weg in Richtung Puno habt Ihr genügend Zeit erste Getränke und Speisen an Bord des Andean Express zu genießen. Alle Speisen sowie Getränke an Bord sind im Preis enthalten. Nach etwa 110 Kilometern Fahrt erreicht Ihr die Inkastätte Raqch’i. Im Anschluss durchquert der Zug das La Raya Tal, das auf über 4.200 Metern liegt.

Sumbay Caves
Foto: perutraveltips.org

Am folgenden Tag wird dann der Titicaca See erreicht. Hier könnt Ihr Euch auf ein Dinner an einem wunderschönen Strand freuen. Darüber hinaus entdeckt Ihr die Ufos Inseln, die Ihr auf dem Foto bereits sehen konntet. Diese Insel werden von Menschen aus gewebten Schilf hergestellt und bieten somit Familien einen größeren Lebensraum. Danach fahrt Ihr zur Seeinsel Taquile Island. Am letzten Tag fahrt Ihr am Lagunillas See um anschließend die berühmten Wandmalereien in den Höhlen von Sumbay zu bestaunen. Die Wandmalereien sollen über 8.000 Jahre alt sein. In Arequipa angekommen lädt Euch der Reiseveranstalter auf eine Stadttour ein, ehe Ihr zum Flughafen von Puno transportiert werdet.

Doch die wunderschöne Reise durch das Hochland der Anden hat ihren Preis. Je nach gewünschter Kabinenklasse variieren die Preise zwischen 3.700 US-Dollar und 4.800 US-Dollar pro Kabine bei einer Belegung von zwei Personen. Im Preis enthalten sind Speisen und Getränke sowie die von Guides geführten Ausflüge.

The Andean Explorer
Foto: Belmond

An Bord gibt es drei Kabinenklassen mit jeweils eigenem Bad mit WC und Dusche. Die günstigste Kabine ist eine Zwei-Bett-Kabine mit aufklappbaren Etagenbetten. Hier schlaft Ihr übereinander bei einer Kabinengröße von 5,5 Quadratmetern. Etwas komfortabler reist Ihr in der Zwischenklasse, einer Zwei-Bett-Kabine mit Betten nebeneinander. Am Tag lässt sich ein Bett in einen gemütlichen Sessel umwandeln, sodass Ihr nicht im Liegen reisen müsst. Mit einer Größe von 7,4 Quadratmetern ist diese Kabine nur unwesentlich größer als die Zwei-Bett-Kabine.

Andean Explorer Suite Kabine
Eine Suite an Bord des Andean Explorer – Foto: The Classic Safari Company

Die Suiten hingegen trumpfen mit einer Größe von 13,1 Quadratmetern auf. In dieser Kabinenklasse habt Ihr sowohl ein eigenes Doppelbett sowie Sitzgelegenheiten für zwei Personen zur Verfügung. Luxuriöser geht es nicht. Ein weiteres Highlight an Bord ist der Spa-Wagen. Hier könnt Ihr Euch massieren lassen, während der Zug seinen Weg durch die Anden fortsetzt.

The Andean Explorer buchen? Sichert Euch exklusive Vorteile über reisetopia. Schreibt dafür einfach an [email protected]!

Luxuriöse Zugfahrten über reisetopia buchen

Wer gedacht hat, dass Ihr bei uns nur Hotels und Flüge buchen könnt hat sich weit geirrt. In Zusammenarbeit mit Belmond könnt Ihr bei uns besonders luxuriöse Zugfahrten mit exklusiven Vorteilen buchen:

  • 100 US-Dollar Guthaben pro Passagier pro Fahrt (45 US-Dollar bei Tagesfahrten)
  • VIP-Willkommensgruß mit lokalen Spezialitäten
  • Kostenfreies Upgrade der gebuchten Kategorie (nach Verfügbarkeit

Darüber hinaus gibt es gerade für die teuren Fahrten eine besonders attraktive Zusatzoption:

  • 500 US-Dollar Guthaben für zukünftige Buchungen bei Belmond bei einer Buchung im Wert von 5.000 US-Dollar oder mehr

Haben wir Euer Interesse wecken können? Wollt Ihr mehr über unsere Vorteile bei einer Buchung wissen? Dann kontaktiert uns gerne über:

Kennt Ihr weitere Luxuszüge und möchtet diese gerne buchen? Zögert nicht und schreibt uns.

Fazit zu luxuriösen Zugreisen

Das Zugreisen durchaus luxuriös sein können haben wir Euch anhand dieser vier Beispiele zeigen können. Gerne stellen wir Euch, sofern Interesse besteht, weitere Luxuszüge nach und nach vor. Bis vor kurzem war mir beispielsweise noch nicht bewusst, dass es derartig exklusive und luxuriöse Züge gibt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Sehr geil! Die stehen bei mir auch noch alle auf der Bucketlist und daher hab ich diesen Artikel förmlich verschlungen. Man könnte als Ergänzungen noch diese hier hinzufügen: Rovos Rail – Pride of Africa und den Maharaja’s Express (Indien). Gibt natürlich noch ein paar weitere, aber das Geld für die vorherigen muss man erst mal aufbringen.

  • Danke für den großartigen Artikel! Der Orientexpress würde mich nach wie vor reizen. Und ja, bitte mehr derartige Artikel! Mein Interesse ist geweckt.

    • Halle Christian,

      vielen lieben Dank für dein Feedback! Ich werde mich also über weitere luxuriöse Zugverbindungen informieren und vllt nach Corona selbst einmal eine solche Reise unternehmen! 🙂 Einen weiteren Artikel wird es definitiv wieder geben.
      Liebe Grüße,
      Tobi

Alle Kommentare anzeigen (1)