Die Deutsche Bahn bietet Bahnreisenden an einigen Bahnhöfen ihre DB Lounges an. Doch lohnt sich der Besuch der Bahn Lounges eigentlich und wie erhält man überhaupt Zutritt? In diesem Guide stellen wir Euch alle Informationen rund um Komfort und Zugang der Lounges der Deutschen Bahn vor – ganz nach dem Motto: ankommen und genießen!

Die erste DB Lounge eröffnete am 23. Juli 1997 am Hauptbahnhof Frankfurt am Main. Zu den Hintergründen für die Errichtung der Lounges zählten insbesondere die Aufwertung der Aufenthaltsqualität an den Bahnhöfen sowie die Kundenbindung. Die Passagierbereiche wurden laut der Deutschen Bahn „an großen ICE-Knotenbahnhöfen oder Bahnhöfen mit einer langfristigen Bedeutung für den Fernverkehr der Bahn“ eingerichtet. Mittlerweile stehen den über fünf Millionen Besuchern 15 Lounges in ganz Deutschland zur Verfügung – und die Planung ist bei Weitem noch nicht abgeschlossen!

Wo befinden sich die DB Lounges und wer erhält Zugang?

An den meisten großen Bahnhöfen in Deutschland findet Ihr eine DB Lounge. Neben den offensichtlichen Hauptbahnhöfen gibt es allerdings auch Lounges an weniger frequentierten Bahnhöfen. An den folgenden Bahnhöfen findet Ihr eine DB Lounge:

  • Berlin Hauptbahnhof
  • Bremen Hauptbahnhof
  • Dresden Hauptbahnhof
  • Düsseldorf Hauptbahnhof
  • Essen Hauptbahnhof
  • Frankfurt am Main Hauptbahnhof
  • Frankfurt am Main Flughafen Fernbahnhof

Die Lounges in den Hauptbahnhöfen Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München verfügen außerdem über einen optimierten Premiumbereich, also separate Bereiche speziell für Fahrgäste der 1. Klasse.

DB Lounge am Hauptbahnhof Köln
Der Hauptbahnhof in Köln

Zugang zu den Lounges erhalten grundsätzlich alle Reisenden mit einem Ticket der 1. Klasse ab 24 Stunden vor Abfahrt. Ausgenommen sind hierbei jedoch die Sparpreis Tickets, denn mit diesen günstigen Fahrkarten ist grundsätzlich kein Zugang möglich. Außerdem erhalten alle Inhaber des BahnBonus Comfort Status Zugang – auch ohne ein gebuchtes Ticket. BahnComfort-Kunden können außerdem eine Begleitperson mitbringen. Inhaber der BahnCard 100 erhalten automatisch den Comfort Status und somit auch Zugang zu allen Bahn Lounges.

DB Lounge-Verkaufsmanagerin im DB Reisezentrum

Mit einem kurzen Klick auf den untenstehenden Button erhaltet Ihr nähere Informationen zu den verschiedenen BahnCards, die sich ganz einfach online beantragen lassen. Denn neben der bekannten BahnCard 100 warten noch weitere Kundenkarten auf Euch.

BahnCards im Überblick

  • Bis zu 50 % Rabatt auf Bahn Tickts
  • Vergünstigungen für junge Leute
  • Auch erhältlich für Geschäftsreisende

Ausstattung und Interieur der Lounges

Sobald man eine beliebige DB Lounge betritt, muss an der Rezeption die Zugangserlaubnis nachgewiesen werden. Der Einlass funktioniert hierbei über eine automatische Zugangskontrolle, bei der das Ticket gescannt oder die BahnCard durchgezogen werden muss. Die Mitarbeiter an der Rezeption helfen darüber hinaus bei Zugverspätungen und Reiseauskünften aus.

DB Lounge Uhren

Natürlich unterscheiden sich die Lounges an den einzelnen Bahnhöfen. Einige davon wurden vor nicht allzu langer Zeit modernisiert und neu ausgestattet, während Umbauarbeiten an anderen Lounges, beispielsweise in Dresden, schon längst überfällig sind. Im Folgenden erläutern wir einmal kurz den typischen Aufbau einer DB Lounge, obgleich restauriert oder ganz traditionell.

DB Lounge Dresden
DB Lounge in Dresden

Im Hauptbereich der Lounges findet man viele Sitzgelegenheiten – meist in den üblichen Rot-Tönen der Bahn. Die neueren Lounges erstrahlen hingegen in angenehmen Braun- und Beige-Tönen und sind deutlich lichtdurchfluteter als die Vorgänger. Neben den vielen Möglichkeiten für Einzelplätze gibt es auch Sitzbereiche mit einem Tisch in der Mitte, die sich gut für Gruppen eignen.

DB Lounge Leipzig
DB Lounge in Leipzig

Neben komfortablen Sitzgelegenheiten ist natürlich auch für ein ausreichendes Unterhaltungsprogramm gesorgt, damit sich die Wartezeiten an den Bahnhöfen verkürzen lassen. Je nach Vorliebe können Besucher hier auf das TV-Programm an den montierten Fernsehern, auf eine Auswahl an Zeitschriften und Magazinen oder auf Tageszeitungen zurückgreifen. Während das DB-Wifi in den ICEs teils zu wünschen übrig lässt, lässt es sich in den DB Lounges besser arbeiten, da der Internetzugriff hier problemloser vonstattengeht.

DB Lounge Nürnberg Arbeitsbereich

Neben dem kostenfreien WLAN in guter Geschwindigkeit, glänzen die meisten Lounges mit gesonderten Arbeitsbereichen, an denen sich Eure elektronischen Geräte aufladen lassen. In den Lounge-Bereichen herrscht Ruhe, weshalb es sich hier ohne externe Lärm- und Störungsfaktoren neben dem Vergnügen und Erholung auch arbeiten lässt.

DB Lounge am Flughafen Frankfurt
DB Lounge am Frankfurter Flughafen

Darüber hinaus befinden sich mittlerweile in beinahe allen Lounges Waschräume, die deutlich sauberer gehalten werden als die üblichen Bahnhof-Toiletten. Die Toiletten sind selbstverständlich für alle Lounge-Besucher kostenfrei nutzbar.

Seit 2018 ist die Deutsche Bahn dabei, step by step alle Lounges an den deutschen Standorten zu renovieren, da das herkömmliche DB-Design nicht mehr unbedingt zeitgemäß ist. Bis heute werden weiterhin Lounges umgestaltet, zuletzt die DB Lounge am Frankfurter Flughafen, die seit Ende Juni 2020 modernisiert und Anfang Juni 2021 wiedereröffnet wurde sowie die neue DB Lounge in Berlin, deren Bauarbeiten ab dem kommenden 5. Juli 2021 starten werden. Wie lange die Umbaumaßnahmen dauern werden, ist allerdings – typisch Deutsche Bahn – unklar.

Im Detail bedeutet das, dass die bereits bestehende Lounge am Berliner Hauptbahnhof um eine neue DB Premium Lounge mit moderner Innenausstattung und eigener Bar ergänzt wurde. Zugang zu dieser räumlich begrenzten Lounge erhalten seit dem 1. Mai, wie in den anderen Premiumbereichen auch, nur Karteninhaber von First Class Flexpreistickets oder Besitzer der BahnCard 100 1. Klasse. Im Gegenzug gibt es dann allerdings den ehemaligen 1. Klasse Bereich in der großen Lounge nicht mehr. Neben Berlin wird auch die DB Lounge am Hamburger Hauptbahnhof komplett umgebaut, denn die Bahn plant, bis 2024 alle Lounges vollständig umgebaut zu haben.

DB Lounge Nürnberg Eingang
Eingang der DB Lounge in Nürnberg

Ganz nach dem Berliner Vorbild werden ab diesem Sommer auch die Premium-Bereiche der DB Lounges in Hamburg, Köln, Frankfurt am Main Hauptbahnhof und München sowie neu in Hannover, Mannheim und Stuttgart umgebaut. Auch der bestehenden Berliner Comfort-Lounge steht ab Sommer 2021 ein Umbau bevor.

Die abgeschlossenen Modernisierungsmaßnahmen in der letzten Zeit haben – und werden zukünftig – sicherlich zu einer großen Verbesserung beim Produkt der DB Lounges beigetragen, insbesondere in Hinblick auf die Optik. Die Veränderungen beim restlichen Angebot sind hingegen nicht allzu bemerkenswert.

Speisen und Getränke in den DB Lounges

Auch das leibliche Wohl darf in keiner DB Lounge zu kurz kommen, weshalb grundsätzlich in allen Bahn Lounges kostenlose Softgetränke und Kaffee sowie Trinkschokolade aus den vorhandenen Vollautomaten bereitstehen. Zu den Softdrinks muss man wohl nicht viel sagen, über die Kaffeemaschinen sollte man allerdings noch ein paar Worte verlieren.

DB Lounge Stuttgart Getränke
DB Lounge in Stuttgart

Wie bereits in einigen Reviews angedeutet, handelt es sich bei den Kaffeeautomaten der DB wohl um die schlechtesten Maschinen, die man jemals vorfindet. Von den Heißgetränken, die Milch enthalten, wie etwa dem Cappuccino und Latte Macchiato, ist generell eher abzuraten, die anderen Geräte sind hingegen beinahe erträglich.

DB Lounge Am Flughafen Frankfurt
DB Lounge am Frankfurter Flughafen

Die Theke ist zur Selbstbedienung ausgerichtet, sodass sich jeder Gast nach Lust und Laune durch das Angebot probieren darf, ohne bei Mitarbeitern bestellen zu müssen oder die Produkte an den Platz serviert zu bekommen. An den Theken werden neben Kaffee und Kaltgetränken auch Heißwasser und bis zu zehn Sorten von Teebeuteln angeboten. Auch Zucker, Süßstoff, Milch (jeweils in Einwegverpackungen) sowie Papierservietten und Rührstäbchen (mancherorts Löffel) liegen zur Selbstbedienung aus.

DB Lounge Dresden Buffet
Eine der älteren DB Lounges in Dresden

Im Sommer gibt es manchmal noch Sonderaktionen wie beispielsweise Eis am Stiel. Gewöhnlich gibt es in den DB Lounges allerdings keine Speisen, sondern nur kleinere Snacks und alkoholische Getränke, die zusätzlich gegen einen Aufpreis erworben werden können und mit welchen man sich die Wartezeiten versüßen kann.

COVID-19-Hinweis: aufgrund der Corona-Pandemie werden derzeit in einigen Lounges keine Services angeboten. Somit entfällt mancherorts der Verzehr von Getränken, Kaffee sowie Snacks. Hier ist jedoch anzumerken, dass in Hinblick auf die örtlichen Inzidenzwerte und die aktuellen behördlichen Auflagen an den ein oder anderen Standorten wieder Verpflegung angeboten werden darf. Ansonsten werden bei Betreten der Lounges die persönlichen Daten aller Besucher in Form eines Kontaktformulars zur Kontaktnachverfolgung dokumentiert. Die Maskenpflicht sowie Abstands- und Hygienemaßnahmen müssen weiterhin eingehalten werden.

Der 1. Klasse Bereich in den DB Lounges

Ganz anders als in den gewöhnlichen DB Lounges, sieht das in den fünf Premiumbereichen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München aus, denn hier ist mittlerweile alles von Snacks über Kaffee bis hin zu alkoholischen Getränken inkludiert. Außerdem werden die Gäste dort von Service-Mitarbeitern bedient, eine Selbstbedienung ist nicht möglich.

Zugang zu diesen 1. Klasse Bereichen erhalten ausschließlich Reisende mit einer gültigen DB Fernverkehrsfahrkarte 1. Klasse im Tarif Flexpreis sowie Inhaber einer Bahncard 100 1. Klasse, nicht aber BahnBonus Comfort-Kunden mit einem Ticket der 2. Klasse.

DB Lounge Zugang mit 1. Klasse-Ticket
Die 1. Klasse in den ICEs der Deutschen Bahn

Zu den servierten Snacks, zwischen denen Bahnreisende in den Premium-Lounges wählen können, gehören unter anderem Suppen, Sandwiches, Kuchen oder Obstsalat.

DB Lounge München 1. Klasse Bereich
Der DB Premiumbereich in München

Das Getränkeangebot besteht unter anderem auch aus Bier und Wein. Zudem werden deutlich hochwertigere frisch zubereitete Kaffeegetränke wie Cappuccino geboten. Darüber hinaus sorgt die striktere Zugangsbeschränkung für mehr Ruhe und Platz als in den regulären DB Lounges. Wer also gerne etwas luxuriöser reist, sollte sich also für das richtige Ticket entscheiden, um einmal in den Genuss der Premiumbereiche zu kommen.

Zwar bieten die Premiumbereiche schon deutlich mehr Komfort, für den ultimativen Luxus empfiehlt sich jedoch ein Blick auf die verschiedenen Luxusbahnreisen von Belmond. Könnt Ihr Euch für eine Zugfahrt mit dem Orient-Express durch Europa oder mit dem Royal Scotsman durch die schottische Landschaft begeistern? Alternativ geht es auch exotischer: mit dem Eastern and Oriental Express durch Südostasien!

Über den untenstehenden Button gelangt Ihr direkt zu den verschiedenen Deutsche Bahn Tickets und könnt hier Eure nächsten 1. Klasse-Tickets erwerben, um einmal in die DB Lounges zu blicken.

Alternativ gelangt Ihr hier zum DB Sparpreisfinder und könnt besonders günstige Bahntickets erwerben. Allerdings ist zu beachten, dass man durch Sparpreis-Tickets natürlich keinen Zutritt zu den DB Lounges erhält!

Fazit zu den DB Lounges

Die DB Lounges sind ein, je nach DB Ticket, kostenfreies Zusatzangebot der Deutschen Bahn. Vergleichbar mit Flughafen Lounges sind sie allerdings keineswegs, denn die Atmosphäre ist nur selten wirklich angenehm, was an den oftmals überfüllten Aufenthaltsräumen und der spärlichen Ausstattung ohne einen Hauch von Luxus – im Vergleich zu einigen Airline-Lounges – liegen mag. Selbst das Verpflegungsangebot lässt zu wünschen übrig und ist nur im 1. Klasse Bereich einigermaßen ansprechend, wobei hier selbst schwache Airport Lounges mehr bieten. Die größten Vorteile der DB Lounges sind sicherlich das kostenfreie WLAN sowie die sauberen Toiletten. Dennoch könnte der Deutsche Bahn-Konzern definitiv mehr Potenzial in den Lounges sehen und neben dem Umbau in Berlin und Frankfurt künftig noch weitere Räumlichkeiten modernisieren und auf einen höheren Standard bringen – gerade in Hinblick auf die Tatsache, dass die Bahn zu einer immer wertvolleren Alternative zu Flugreisen werden soll.

Was denkt Ihr über die DB Lounges? Nutzt Ihr die Lounges, wenn Ihr Zugang habt?

Häufig gestellte Fragen zu den Lounges

Unter welchen Voraussetzungen darf ich mich in einer DB Lounge aufhalten?   +

Zutritt in die DB Lounges erhalten lediglich Reisende mit einer gültigen DB-Fernverkehrsfahrkarte 1. Klasse im Tarif Flexpreis oder BahnComfort Kunden und eine Person in ihrer Begleitung sowie BahnCard 100-Inhaber ebenfalls mit einer Begleitperson.

Inwiefern unterscheidet sich die DB Premium Lounge von der ursprünglichen DB Lounge am Berliner Hauptbahnhof?   +

Die DB Premium Lounge bildet eine Ergänzung zur ursprünglichen DB Lounge im Berliner Hauptbahnhof. Sie unterscheidet sich insbesondere durch die Räumlichkeiten von der älteren DB Lounge im Hauptbahnhof Berlin. Die Premium-Version bietet mehr Platz für einen optimierten Service. Darüber hinaus ist sie erstmals mit einer Bar und Snacks ausgestattet. Geschulte Mitarbeiter sind hier für das leibliche Wohl der Gäste zuständig und bereiten diverse Kaffeespezialitäten an einer hochwertigen Siebträgermaschine zu.

Wie sind die DB Lounges in der Regel ausgestattet?   +

In den DB Lounges gibt es mehrere kleine Sitzgruppen mit bequemen Sesseln oder Sofas, die viel Beinfreiheit und Komfort versprechen. Außerdem ist eine angenehm ruhige Atmosphäre garantiert, sodass Raum für Konzentration an den dafür vorgesehenen Arbeitsplätzen bleibt. Neben Arbeit kommt aber auch die Entspannung nicht zu kurz, weshalb sich Lounge-Besucher ihre Wartezeiten mit Zeitungen, Zeitschriften, TV-Nachrichten und kostenlosem Internetzugang per WLAN versüßen können. Für das leibliche Wohl ist in Form von alkoholfreien Heiß- und Kaltgetränken sowie kleinen Snacks gesorgt.

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo,

    in welcher Lounge gibt es Snacks und alkoholische Getränke zum Kauf? In Hamburg, Berlin, Hannover, Leipzig meines Wissens nach zumindest nicht.

    • Hallo Alex,
      derzeit wird der komplette Service infolge der Pandemie nicht mehr in allen Lounges angeboten. Unter normalen Umständen werden in allem Premiumbereichen, also den Bereichen für die 1. Klasse und BahnComfort First, kleine Snacks und Getränke mit Service am Platz angeboten.
      Viele Grüße,
      Emily

      • Das ist nicht ganz die Antwort auf meine Frage, denn ich wollte wissen, wo man Snacks und Getränke kaufen kann? Denn davon ist in Eurem Text die Rede.

  • Der Text ist falsch! Man hat nur Zugang mit 1. Klasse Flexpreis oder BahnComfort. Mit Sparpreis hat man schon lange keinen Zutritt mehr

    • An sich ist es löblich, dass die DB in ihre Lounges investiert, denn wirklich notwendig sind sie ja nicht. In der Luftfahrt sind mehrstündige Umstiegszeiten normal, wegen des Risikos seinen Anschlussflug zu verpassen sogar bis zu einem gewissen Grad erwünscht. Hier verbessert die Lounge die Wartezeit erheblich, vorallem wenn es sich um einen bedrückend engen Airport wie etwa Wien-Schwechat handelt.

      An großen Bahnhöfen hingegen, beträgt die Zugfrequenz mindestens 60 Minuten. Wartezeiten von mehr als 30 Minuten sind eher die Ausnahme. Es kommt auch kaum jemand extra 45 Minuten früher zum Bahnhof, nur um die DB-Lounge zu “genießen”. Die meisten Gäste huschen kurz rein, holen sich ein kostenloses Getränk oder ne Zeitung und sind wieder weg.

  • Nein, nutze ich nicht. Zum Glück wurde das Flugzeug erfunden. Keiner von meinen Leuten fährt Bahn, warum auch? Das ist ausserdem geschäftsschädigend wenn man sagt man ist mit der Bahn angereist.

  • K. Uftring. Ich wurde am 25.12.2018 in Berlin am Eingang der Lounge mit einem 1.Klasse super Sparticket abgewiesen mit der Begründung dass diese Art Ticket keine Zulassung beinnehalten. Wo kann ich das Nachlesen y.

    • https://www.bahn.de/p/view/service/bahnhof/db_lounge.shtml

      -Zutritt in die DB Lounges erhalten

      Reisende mit einer gültigen DB-Fernverkehrsfahrkarte 1. Klasse im Tarif Flexpreis oder Sparpreis
      BahnComfort Kunden und eine Person in ihrer Begleitung
      BahnCard 100-Inhaber und eine Person in ihrer Begleitung

      Die Legitimationskontrolle erfolgt durch das elektronische Lesegerät per Scanner oder durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Empfang. Für die Zutrittskontrolle per Scanner legen Sie einfach Ihre Fahrkarte auf oder ziehen die BahnCard/BahnComfort Karte durch den Kartenschlitz.

      Zu den Premium-Bereichen der DB Lounges Berlin, München, Köln und Frankfurt/M. Hbf haben ausschließlich Reisende mit einer gültigen DB Fernverkehrsfahrkarte 1. Klasse im Tarif Flexpreis oder Sparpreis (gilt nicht für Super Sparpreis) Zutritt (ausgenommen sind Fahrkarten mit Start und Ziel innerhalb der Gebiete der jeweiligen Verkehrsverbünde). Zum BahnComfort first Bereich der DB Lounge Hamburg haben ausschließlich BahnComfort Kunden mit gültigem 1. Klasse Ticket im Tarif Flexpreis oder Sparpreis (gilt nicht für Super Sparpreis) sowie Kunden mit gültigem 1. Klasse Ticket im Tarif Flexpreis Zutritt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DB Lounges geben Ihnen hierzu gerne weiterführende Informationen. Weitere Informationen zur Zugangsregelung entnehmen Sie bitte auch unseren Nutzungsbestimmungen.

      https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/services/mobilitaet_service/bahnhof/lounge/mdb_276172_nutzungsbestimmungen_august_2018.pdf

  • Ich finde das Angebot auch eher vorteilhaft. Insbesondere wenn ich vor Meetings etwas Zeit habe. So spare ich mir doch den einen oder anderen Starbucks Kaffee und die Kleinigkeit vom Bäcker.
    Natürlich würde ich nie auf die Idee kommen, eine DB Lounge mit einer Airline Lounge zu vergleichen. Aber als Bonbon für ein 39 Euro Sparticket ist eine DB Lounge 1. Klasse echt sehr großzügig von der guten alten Deutschen Bahn.

    • Ich sehe das an sich ähnlich, zumindest bei günstigen Tickets. Wenn ich aber jetzt 200 Euro für ein Flex Ticket bezahle, finde ich das Angebot dann auch wieder eher schwach. Andererseits ist das bei Airlines ja genauso: In der Business Lounge sitzen diejenigen, die für ein Ticket 1.500 Euro bezahlt haben genauso wie diejenigen, die 5.000 Euro bezahlen.

  • Zwischen den Zügen sind die Bahnlounges doch immer ganz nett, um einebnen Kaffee zu trinken oder für einen Snack. Obwohl ich in Hamburg wohne und öfter mit Flex 1. Klasse reise habe ich es noch nicht hier in die Lounge geschafft.
    Besonders Frankfurt und München fand ich immer sehr angenehm, Sonntags war nie viel los.

  • Ich nutze die DB Lounge sehr gerne und manchmal ist es auch ein Verkaufsargument für einen Fahrschein 1. Klasse (wenn die Differenz nicht zu hoch ist).
    Man sitzt meist recht gemütlich und relativ ruhig, bekommt etwas zu trinken und kann auch mal ne Stunde Übergang überbrücken, ohne am zugigen Bahnsteig zu stehen.
    Da ich viel mit der Bahn fahre, finde ich das Angebot sehr gut.

    • Das kann man so durchaus unterschreiben. Etwas ärgerlich finde ich allerdings, dass es nicht an allen größeren Umstiegsbahnhöfen (z.B. in Kassel) keine Lounge gibt. Ansonsten ist das Angebot für einen kurzen Aufenthalt bis zur nächsten Abfahrt aber durchaus gut 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)