Gerade in Zeiten von Umweltbewusstsein avanciert die Bahn immer mehr zum Verkehrsmittel erster Wahl. Damit auch Ihr auf Eurer nächsten Reise mit der Bahn nicht zu viel bezahlt, stellen wir in diesem Guide die besten Wege für günstige Bahntickets vor!

Bei der Planung einer Reise spielen Faktoren wie Transportkosten immer eine große Rolle. Folglich sind viele daran interessiert, diese Kosten so gering wie möglich zu halten. Doch wie geht das? Gerade bei den Ticketpreisen gibt es viele Möglichkeiten Geld zu sparen. Wir zeigen Euch, wie Ihr an günstige Tickets kommt!

Wie komme ich an günstige Tickets

Glücklicherweise existieren zahlreiche Strategien, die es Euch ermöglichen, Eure Ausgaben zu minimieren und dennoch an das gewünschte Ziel zu kommen. Angefangen bei der Nutzung von Frühbucherrabatten, über die Wahl flexibler Reisezeiten außerhalb der Stoßzeiten hin zu speziellen Angeboten wie Sparpreisen, Super Sparpreisen und Coupons – die Möglichkeiten, günstige Bahntickets zu ergattern, sind vielfältig.

Günstige Bahntickets zu finden ist nicht schwierig
Günstige Bahntickets zu finden ist nicht schwierig

Nicht zu vergessen sind auch die BahnCards, die mit ihren verschiedenen Modellen nennenswerte Ersparnisse auf Flex- sowie Sparpreise ermöglichen. Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Tricks und Kniffe genauer ein, damit Ihr in Zukunft günstig mit der Bahn unterwegs seid.

Günstige Tickets mit der Bestpreissuche

Wer mit der Bahn reist, der kauft in aller Regel vorab einen Fahrschein. Diese können bequem online über die Webseite der Deutschen Bahn gebucht werden. Und gleich hier findet sich das erste Sparpotenzial – Die Bestpreissuche.

Sucht Ihr nach einer Bahnverbindung und habt alle Reise und Passagierdaten angegeben, gelangt Ihr zur Verbindungsauswahl. Hier werden Euch die verschiedenen Verbindungen inklusive Uhrzeit und Preis angezeigt. Oben rechts befindet sich ein Regler, über den Ihr Euch die Bestpreise anzeigen lassen könnt.

Unsere Bestpreise Bestpreissuche
Die Bestpreisssuche der Deutschen Bahn

Wenn Ihr den Regler geklickt habt, werden Euch bestimmte Zeitfenster inklusive Preis angezeigt. In unserem Beispiel ist zu sehen, dass der Preis für eine Fahrt von Berlin nach München am gesamten Tag gleich bleibt.

Die Reisezeitfenster inklusive Preis
Die Reisezeitfenster inklusive Preis

Oft schwanken die Preise in den Zeitfenstern jedoch. Tendenziell sind Fahrten am frühen Morgen und am Abend günstiger. Wer demnach etwas Flexibilität mitbringt, kann durch die Bestpreissuche viel Geld sparen. Mehr Informationen dazu findet Ihr in unserem Artikel zur Bestpreissuche.

Günstige Tickets mit Sparpreis und Supersparpreis

Solltet Ihr nicht allzu flexibel sein oder über die Bestpreissuche nicht fündig geworden sein, gibt es weitere Optionen, um an günstige Tickets zu kommen. Zunächst sei gesagt, dass Ihr in der Regel bei jeder Verbindung zwischen dem Flexpreis, dem Sparpreis und dem Super Sparpreis wählen könnt. Je nach Ticketkategorie bietet Euch die Bahn ein bestimmtes Maß an Flexibilität:

  • Super Sparpreis: Günstigstes Ticket, Zugbindung, Stornierung ausgeschlossen
  • Sparpreis: Etwas teurer als der Supersparpreis, Zugbindung, Stornierung vor erstem Geltungstag kostenpflichtig
  • Flexpreis: Deutlich teureres Ticket, freie Zugwahl am Reisetag, Stornierung vor 1. Geltungstag kostenfrei, City Ticket inklusive.
Angebotsauswahl Bahn
Die Angebotsauswahl bei der Zugbuchung

Grundsätzlich gilt: mit dem Super Sparpreis fahrt Ihr stets am günstigsten. Wenn Ihr Euch also sicher seid, dass Ihr die Reise antretet, dann empfehlen wir Euch den Super Sparpreis. Auch das Thema Zugbindung sollte keine Rolle spielen. Beträgt die zu erwartende Verspätung eines Zuges in Eurer Reisekette mehr als 20 Minuten am Zielbahnhof, oder der Zug fällt komplett aus, ist die Zugbindung auch beim Spar- und Supersparpreis aufgehoben. – nur bei eigenem Verschulden bleibt die Zugbindung bestehen

Buchung zum richtigen Zeitpunkt

Gerade beim Thema Buchungszeitpunkt und Reisezeit gibt es oft Mythen und vermeintliche Tipps und Tricks. Wir haben daher einige für Euch gesammelt und nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

  • Die Ticketbuchung ist zwischen Dienstag und Donnerstag in den Morgenstunden am günstigsten.
  • Sonntags und montags sind Tickets häufig teurer.
  • Frühe Morgen- oder späte Abendfahrten sind oft günstiger.
  • Unter der Woche reisen ist günstiger als an Wochenenden oder Feiertagen.
  • Die Buchung 15 bis 20 Tage vor Abreise erhöht die Chance auf günstige Tickets.
  • Für stark frequentierte Strecken, wie Berlin-München, empfiehlt sich mindestens vier Wochen im Voraus zu buchen.
Tickets sind tendenziell günstiger, wenn sie einige Wochen im Voraus gebucht werden
Tickets sind tendenziell günstiger, wenn sie einige Wochen im Voraus gebucht werden

Frequentierte Strecken sind oft teurer

Ein weiterer wichtiger Punkt: die gewählte Strecke, genauer gesagt Verbindung. Denn es dürfte klar sein, dass etwa auf Routen zwischen den großen deutschen und europäischen Metropolen eine höhere Nachfrage besteht, als auf den „Nebenstrecken“. Schnellstrecken, auf denen der ICE Sprinter fährt, sind vergleichsweise teurer. Auch die Auslastung des Zuges spielt eine Rolle. Ein Ticket für einen Zug mit hoher Auslastung ist tendenziell teurer.

Gerade auf frequentierten Strecken ist die Auslastung des Zuges hoch
Gerade auf frequentierten Strecken ist die Auslastung des Zuges hoch

Günstige Tickets mit der richtigen Verbindung

Die Wahl der Verbindungsart, sei es eine Direktfahrt oder eine Fahrt mit Umstiegen, mit ICE, IC oder Regionalzügen, kann die Kosten eines Tickets erheblich beeinflussen.

ICE 3neo
Manchmal ist der IC günstiger als der ICE

Entscheidend für günstige Bahntickets sind hierbei der Buchungszeitpunkt, der Reisezeitpunkt sowie die Streckenauswahl. Interessanterweise ist eine Direktverbindung nicht zwangsläufig teurer, und umgekehrt können Verbindungen mit Umstiegen zu bestimmten Zeiten trotz geringerer Bequemlichkeit höhere Kosten verursachen. Auch Umsteigeverbindungen und der Einsatz von Regionalzügen können das Ticket sowohl vergünstigen als auch verteuern.

Um tendenziell günstigere Verbindungen angezeigt zu bekommen, die möglicherweise nur etwas länger dauern (wie beispielsweise die Fahrt mit einem IC satt einem ICE auf der gleichen Strecke) könnt Ihr im Anfragefeld den Regler von „Schnellste Verbindungen anzeigen“ ausstellen.

Oft ist die schnellste Verbindung auch die teuerste
Oft ist die schnellste Verbindung auch die teuerste

Ein weiterer Tipp für Inhaber des Deutschlandtickets: Wird ein Teil Eurer Reisestrecke durch einen Regionalzug abgedeckt, empfehlen wir, nur die ICE Strecke zu buchen und die Regionalstrecke durch das Deutschlandticket abzudecken.

Es zeigt sich jedoch, dass es schlicht keine Norm gibt, an die man sich genau halten könnte. Je nach Strecke, Zeitpunkt, Nachfrage etc. ändert sich der Ticketpreis.

Grundsätzlich gilt beim günstigen Bahnreisen also: Je flexibler Ihr seid, desto mehr kann gespart werden!

Günstige Bahntickets mit der BahnCard

Wer die Bahn kennt, der hat auch von den BahnCards gehört. Mit diesen Rabattkarten der Bahn könnt ihr den Ticketpreis für Eure Reise bei jeder Buchung senken. Denn die BahnCards bescheren Euch bis zu 50 Prozent Rabatt auf Euren Ticketpreis im Fernverkehr.

Mit einer BahnCard spart Ihr auf jeder Fernverkehrsfahrt mindestens 25 Prozent
Mit einer BahnCard spart Ihr auf jeder Fernverkehrsfahrt mindestens 25 Prozent

So erhaltet Ihr den ohnehin oft preiswerten Super Sparpreis erneut günstiger. Die Kosten für die Bahncard machen sich dabei oft schon nach wenigen Fahrten bezahlt, weshalb wir die BahnCards jedem Empfehlen würden, der etwas regelmäßiger mit der Bahn unterwegs ist und von günstigen Bahntickets profitieren möchte.

Nachfolgend haben wir die BahnCards und die dazugehörigen Rabatte für Euch zusammengefasst

BahnCard 25:

Die BahnCard 25 bietet einen Rabatt von 25 Prozent auf Flex- und Sparpreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn, wodurch Ihr bei jeder Fahrt sparen könnt. Sie ist die günstigste Rabattkarte der Deutschen Bahn und lohnt sich schon ab wenigen Fahrten im Jahr.

BahnCard 50:

Die BahnCard 50 gewährt Euch einen Rabatt von 50 Prozent auf Flexpreise sowie 25 Prozent auf Sparpreise im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Vor allem, wenn Ihr hohen Wert auf Flexibilität legt, lässt sich mit dieser etwas teureren Karte einiges an Geld sparen.

BahnCard 100:

Die BahnCard 100 ermöglicht Euch unbegrenztes Reisen in allen Zügen der Deutschen Bahn im Fern- und Nahverkehr ohne zusätzliche Kosten, was sie zur spannenden Option für tägliche Pendler und Reiseliebhaber macht. Übersteigen Eure jährlichen Reisekosten, die der BahnCard 100, solltet Ihr diese Karte unbedingt beantragen, um bares Geld zu sparen.

Eure Vorteile mit der BahnCard

  • Garantiert 25 Prozent Rabatt auf Bahn Tickets mit der BahnCard 25
  • Bis zu 50 Prozent Rabatt auf Bahn Tickets mit der BahnCard 50
  • Vergünstigte Konditionen für junge Leute bis 27 Jahre

Viele unserer Mitarbeiter aus dem reisetopia Team nutzen ebenfalls eine Bahncard, um bei Fernverkehrstickets zu sparen.

Um so günstig wie möglich zu fahren, nutze ich eine BahnCard 25 und buche immer die Super-Sparpreise. Dabei schaue ich, welche Bahnhöfe rund um meinen Zielort am günstigsten zu erreichen sind. Meine Tickets buche ich mindestens 7 Tage im Voraus und versuche möglichst an Wochentagen zu reisen. Meist zahle ich für meine Tickets nicht mehr als 30 Euro bei einer Strecke von knapp 500 Kilometern.

Samer von reisetopia

Welche Wege für günstige Bahntickets gibt es noch?

Neben der Bestpreissuche, der Nutzung von Supersparpreisen und der Nutzung einer BahnCard gibt es noch manch anderen Weg, um günstig an Bahntickets zu kommen! Nachfolgend haben wir eine Liste mit allen weiteren spannenden Optionen für Euch zusammengestellt:

  • Interrail-Pässe mit Rabatt nutzen: Oft gibt es Rabatte auf Interrail Pässe, mit denen Ihr preiswert durch Europa kommt.
  • BahnBonus-Punkte sammeln: Das Sammeln von BahnBonus-Punkten bei jeder Buchung ermöglicht Euch, die gesammelten Punkte gegen Freifahrten oder Upgrades einzutauschen.
  • Gruppenrabatte nutzen: Für Reisen in Gruppen bietet die Bahn spezielle Rabatte, die die Kosten pro Kopf deutlich reduzieren können
  • Angebote und Gutscheine in Anspruch nehmen: Plattformen wie Omio locken oft mit Rabatten für Neukunden oder speziellen Aktionen, die das Reisen mit der Bahn vergünstigen. Auch im Supermarkt finden sich stellenweise Coupons für die Deutsche Bahn.
  • Alternative Anbieter wie Flixtrain in Betracht ziehen: Auf bestimmten Strecken kann Flixtrain eine preiswerte Alternative zur klassischen Bahn sein.
  • Sonderaktionen für bestimmte Altersgruppen nutzen: Solltet Ihr unter 27 Jahren oder über 65 Jahre alt sein, erhaltet Ihr Bahntickets sowie BahnCards zu einem günstigeren Tarif.

Fazit zu den besten Wegen für günstige Bahntickets

Wege, um bei der Ticketbuchung Geld zu sparen, gibt es viele. Letztlich spielen ebenso viele Faktoren beim Ticketpreis eine Rolle. Wer etwas Flexibilität mitbringt, den Supersparpreis bucht und dazu noch eine BahnCard hält, der ist in aller Regel bereits deutlich günstiger unterwegs als die meisten. Vergleicht Ihr nun noch Strecken, Zugtypen und Umsteigeverbindungen und nutzt zusätzlich Coupons für Eure Bahntickets, dann könnte das Bahnfahren kaum günstiger werden. Letztlich ist es wichtig eine gute Balance aus nötiger Flexibilität und fairem Preis zu finden und die Angebote der Bahn zu nutzen, wenn es sich lohnt.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.