Auch wenn die meisten den Namen Wüstenrot eher mit der Bausparkasse in Verbindung bringen werden, gibt es daneben auch die Direktbank Wüstenrot Bank AG, welche mit dem Wüstenrot Girokonto auf sich aufmerksam machen will. Dieses ist auch ohne Gehaltseingang dauerhaft kostenlos, genau wie die Girokonten der Direktbanken DKB, N26 und ING, und in Kombination mit einer Kreditkarte der Direktbank besonders für junge Leute unter 25 Jahren eine attraktive Wahl.

Wüstenrot Top Giro

  • Dauerhaft kostenlos – keine Gebühren
  • 50 Euro Startguthaben bei Gehaltseingang
  • Kostenlose Visa-Card inklusive
  • Kostenlose Bargeldabhebungen
  • Verschiedene Premium-Kreditkarten zur Auswahl

Neben den vielen Vorteilen gibt es aber auch einige Nachteile, sodass sich das Girokonto für den einen mehr lohnen kann als für den anderen. Auf dieser Seite analysieren wir, in welchen Fällen sich das Wüstenrot Girokonto lohnt!

Die Vorteile des Wüstenrot Girokonto

Auch wenn das Girokonto der Wüstenrot nicht den Bekanntheitsgrad eines Girokontos der DKB, ING oder comdirect hat, bietet sie ein solides Produkt an, welches man keineswegs aus den Augen lassen sollte. So fällt zunächst die in jedem Fall kostenlose Kontoführung auf, selbst bei niedrigem oder nicht vorhandenen Gehaltseingang, was das Konto recht interessant für Schüler oder Studenten macht. Zwar ist im Kontopaket nur die Girokarte mit Maestro enthalten, allerdings lässt sich problemlos eine der Kreditkarten aus dem Portfolio der Direktbank verknüpfen:

  • Wüstenrot Visa Classic (24 kostenlose Bargeldabhebungen, komplette Abbuchung / Teilzahlung, 19 Euro Jahresgebühr)
  • Wüstenrot Visa Prepaid (24 kostenlose Bargeldabhebungen, Karte auf Guthabenbasis / manuelle Aufladung, 19 Euro Jahresgebühr)
  • Wüstenrot Visa Gold (unbegrenzt kostenlose Bargeldabhebungen, Teilzahlung, keine Jahresgebühr)
  • Wüstenrot Visa Premium (unbegrenzt kostenlose Bargeldabhebungen, Versicherungspaket, komplette Abbuchung / Teilzahlung, 79 Euro Jahresgebühr)

Bei Personen unter 25 Jahren entfällt zudem die Jahresgebühr bei der Visa Classic und Visa Prepaid.

Die Wüstenrot Classic Visa ist die Brot-und-Butter Kreditkarte, mit der Ihr bis zu 24 Mal im Jahr kostenfrei überall auf der Welt Bargeld ohne Kosten abheben könnt. Diese ist dabei eine echte Kreditkarte, bei der die Umsätze für einen Monat gesammelt und erst im nächsten Monat abgebucht werden. Ihr bekommt also praktisch für einen Monat einen zinsfreien Kredit für Eure Ausgaben. Dabei lässt sich entweder eine Abbuchung des kompletten Saldos oder auch eine Teilzahlung einstellen, welches einer Ratenzahlung gleichkommt, aber mit recht hohen Zinsen verbunden ist.  Ab einem Jahresumsatz von 2.000 Euro oder für Kunden unter 25 Jahren ist diese Karte zudem kostenfrei, für alle anderen kostet sie nur 19 Euro im Jahr.

Für diejenigen, die sich mit einer Kreditkarte nicht allzu wohlfühlen oder noch nicht volljährig sind, gibt es die Visa Prepaid, welche auf Guthabenbasis funktioniert und ebenfalls 24 kostenfreie Bargeldabhebungen im Jahr bietet. Auch diese ist für Personen unter 25 Jahren kostenlos, für alle anderen fällt auch hier ein Beitrag von 19 Euro im Jahr an.

Die Wüstenrot Visa Gold Kreditkarte bietet zwar unbegrenzte kostenlose Bargeldabhebungen und kommt ohne Jahresbeitrag daher, jedoch ist die Teilzahlungsfunktion von Beginn an eingestellt und lässt sich nicht deaktivieren, Ihr müsst Euren Saldo also pünktlich per Überweisung ausgleichen, ansonsten fallen Zinsen an, was an die Santander 1plus Visa erinnert. Zumindest könnt den Teilzahlungsbetrag einfach im Online-Banking flexibel bis zu 50 Prozent des Saldos einstellen. Als kleinen Zusatz bietet sie noch einige Versicherungen wie die Internet-Rechtsschutz-Versicherung oder die Best-Price-Garantie.

Auch für die etwas anspruchsvolleren Kunden ist etwas dabei, nämlich die Wüstenrot Visa Premium. Diese bietet ebenfalls unbegrenzte kostenlose Bargeldabhebungen, zudem ein umfangreicheres Versicherungspaket, welches auch eine Reiserücktritt-Versicherung sowie eine Reise-Krankenversicherung enthält. Diese ist ab einem Jahresumsatz von 8.000 Euro kostenlos, ansonsten kostet die Premium-Karte 79 Euro im Jahr, das erste Jahr könnt Ihr die Karte allerdings kostenlos nutzen.

Somit ist von der Prepaid-Karte bis zur Premium-Kreditkarte für alle Kundentypen die passende Visa-Karte dabei, zudem sind drei der vier angebotenen Karten für Kunden unter 25 Jahren kostenlos.

Wüstenrot Girokonto Reisevorteile
Für Vielreisende außerhalb der EU sind die Visa Gold oder Premium für unbegrenzt kostenlose Bargeldabhebungen zu empfehlen

Mit der Girokarte des Wüstenrot top Giro könnt Ihr an CashPool-Geldautomaten kostenlos Geld abheben, bei allen anderen Automaten fällt eine Gebühr von einem Prozent des Betrags, aber mindestens fünf Euro an. Das Zahlen mit der girocard ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum kostenfrei möglich, falls nicht in Euro bezahlt wird, fällt ein Auslandsentgelt von 0,5 Prozent vom Euro-Gegenwert, aber mindestens einem Euro an.

Die Bank bietet normales Online-Banking als auch Mobile-Banking durch ihre App an, falls Ihr dieses nutzt, könnt Ihr zahlreiche zusätzliche Features nutzen:

  • Push-Benachrichtigung für Kreditkartenumsätze
  • Einbindung von Girokonten anderer Institute
  • Nutzung von Kwitt
  • Mobile-TAN auf Euer Handy
  • Anmeldung durch Fingerabdruck (Fingerprint-Scanner vorausgesetzt)
  • Fotoüberweisung Scan2Bank

Die Beantragung des Wüstenrot Girokonto läuft sehr schnell und bequem ab, den Großteil könnt Ihr dabei online erledigen, und auch die Verifizierung könnt Ihr per Video-Ident durchführen, sodass Euch dann die Unterlagen sowie die PIN-Nummern direkt nach Hause geschickt werden.

Die Nachteile des Wüstenrot Girokonto

Obwohl die Direktbank viele Sachen richtig macht und innerhalb der EU ein recht attraktives Paket anbieten kann, hat sie jedoch einige Schwächen, die man nicht aus den Augen lassen sollte. Dazu zählen vor allem das Auslandsentgelt in Höhe von 1,5 Prozent, welches bei allen Kreditkarten anfällt, sowie die begrenzten kostenlosen Bargeldabhebungen bei der Classic und Prepaid Visa-Karte (nach Ausschöpfung der 24 kostenlosen Abhebungen kostet jede weitere 1,99 Euro). Wer also oft im Ausland unterwegs ist und dort öfters auch Bargeld abhebt, sollte entweder zur Gold oder Premium Visa greifen, allerdings macht das Auslandsentgelt die Karten trotzdem recht unattraktiv zur Bezahlung im Nicht-EU-Ausland, sodass diesem Fall die Girokonten der DKB, ING und comdirect eine bessere Alternative darstellen.

Die Teilzahlungsoption solltet Ihr nach Möglichkeit gar nicht nutzen und stattdessen auf die komplette Abbuchung des kompletten Saldos setzen, oder bei der Wüstenrot Visa Gold den gesamten Saldo nach Erhalt der Rechnung ausgleichen, da die Zinsen schnell teuer werden können, wenn Ihr nicht aufpasst.

Die anderen Nachteile begründen sich eher durch die Platzierung der Wüstenrot als Direktbank, darunter zählen zum Beispiel das fehlende Filialnetz sowie der dadurch ausschließlich telefonischen Kundenberatung. Auch beim Einzahlen von Bargeld zeigt sich dies, sodass Ihr hier in jedem Fall Gebühren zahlen müsst. Wenn Euch also das Konzept einer Direktbank grundsätzlich widerspricht, ist es ratsam ein Girokonto einer Filialbank wie der Postbank oder Commerzbank zu wählen.

Wüstenrot Girokonto Meilen sammeln
Das Sammeln von Meilen ist mit den Kreditkarten vom Wüstenrot Girokonto im Gegensatz zu anderen nicht möglich

Auch das Sammeln von Meilen oder Punkten ist bei der Wüstenrot nicht möglich. Es gibt zwar oft ein Startguthaben, welches nach einigen monatlichen Geldeingängen ausgezahlt wird, jedoch gibt es keine Art von Cashback auf Eure Umsätze. Es gibt zwar das Programm GutscheinPLUS, wo Ihr Gutscheine für verschiedene Shops mit einem Bonus kaufen könnt (zum Beispiel einen 120 Euro Gutschein für 100 Euro), jedoch hält sich der Gegenwert hier in Grenzen, zumal die Auswahl an Shops recht beschränkt ist.

Das Interface für das Online-Banking sowie das Mobile-Banking wirken zudem etwas altbacken, und teilweise sind Funktionen in unübersichtlichen Menüs versteckt, allerdings funktioniert alles, sobald man es denn gefunden hat. Hier bieten zum Beispiel das comdirect Girokonto oder das ING DiBa Girokonto deutlich modernere Webseiten / Apps.

Lohnt sich das Wüstenrot Girokonto?

Das Wüstenrot Girokonto ist durchaus nicht schlecht und kann mit der kostenlosen Kontoführung sowie dem großen Portfolio an Kreditkarten einen großen Kundenkreis abdecken, allerdings sind die Leistungen im Vergleich mit den bekannteren Optionen wie dem DKB Cash Girokonto etwas schwächer, sollte man einen monatlichen Gehaltseingang auf seinem Konto haben. Falls dies allerdings nicht der Fall ist, wie bei Jugendlichen oder Studenten, kann sich dieses Konto durchaus lohnen, und auch Schüler können mit der Prepaid-Kreditkarte schon erste Erfahrungen sammeln.

Die Fremdwährungsgebühren machen einen Einsatz der Karte außerhalb der EU recht unattraktiv, auch wenn es mit der Visa-Karte kostenfreie Bargeldabhebungen gibt (entweder 24 Mal pro Jahr oder unbegrenzt, je nach Modell), und auch die Struktur als Direktbank bringt einige Nachteile in puncto Einzahlung und Kontaktmöglichkeiten mit sich. Für junge Personen ohne Gehaltseingang, oder auch als Hauptkonto für andere mit aktiver Nutzung der Visa-Kreditkarten, kann sich das kostenlose Girokonto mit der Kombination von einer der Kreditkarten lohnen, zumal man jederzeit die Kreditkarte wechseln kann, um es auf seine Bedürfnisse anzupassen.

Unsere Erfahrungen mit dem Wüstenrot Girokonto

Im Alltag lässt sich das Wüstenrot Top Giro ohne Probleme nutzen. Zahlungen werden sofort per Push-Benachrichtigung auf das Smartphone gesendet, und auch der interne Transfer von Geld vom Girokonto auf die Kreditkarte funktioniert ohne Probleme. Das Interface versprüht zwar wie bereits erwähnt einen Charme aus dem letzten Jahrzehnt, aber die Funktionstüchtigkeit wird davon nicht beeinflusst.

Der Kundenservice reagiert unseren Erfahrungen nach auch recht schnell auf Nachrichten, welche man praktischerweise direkt vom Online-Banking aus schicken kann, und auch telefonisch war die Erreichbarkeit unter der Service-Nummer recht gut, wenn auch mit einer kleinen Wartezeit verbunden. Bei einer Sperrung der Karte aufgrund von verdächtigen Transaktionen erhaltet Ihr zwar keine sofortige Informationen, jedoch kommt spätestens einen Tag nach der Sperre eine Nachricht in Euer Postfach im Online-Banking auf der Website oder in die App, zudem wird ein Brief in Papierform an Eure Adresse versendet, sodass Ihr hier doppelt abgesichert seid. Das Entsperren der Karte ging nach der Identifizierung ebenfalls schnell und reibungslos vonstatten, sodass unsere Erfahrungen auch hier insgesamt sehr positiv ausfallen.

Die Alternativen zum Wüstenrot Girokonto

Nicht für jeden wird das Wüstenrot Girokonto die beste Wahl sein, was verschiedene Gründe haben kann. Daher möchten wir Euch noch einen Überblick über Alternativen geben, die im Bereich der Schwächen des Wüstenrot Girokonto stärker sind oder andere Vorteile haben. Wir möchten uns hier zuerst die Alternativen anderer Direktbanken anschauen, die zwar vergleichbar sind, aber sich in gewissen Bereichen unterscheiden:

  • comdirect Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Bargeldabhebungen, Filialnetz der Commerzbank)
  • ING Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)
  • DKB Cash Girokonto (dauerhaft kostenlos, kostenfreie Visa Card, kostenfreie Bargeldabhebungen)

Das comdirect Girokonto inklusive der comdirect Kreditkarte ist eine der besten Alternativen zum Wüstenrot Girokonto, weil Ihr hier das Filialnetz der Commerzbank mit nutzen könnt. Einzahlungen sind somit recht einfach möglich und Ihr habt die Möglichkeit Serviceleistungen zu einem gewissen Grad zu nutzen. Darüber hinaus gibt es auch hier eine kostenlose Visa Card und ein komplett kostenfreies Girokonto, was im Bereich Mobile-App und Service noch etwas besser ist. Auch das DKB Cash Girokonto ist eine sehr gute Alternative mit fast denselben Leistungen wie bei dem comdirect Girokonto, auch Apple Pay und Google Pay sind hier mit an Bord. Das ING Girokonto ist eigentlich was die Leistungen angeht, ziemlich ähnlich, kommt allerdings mit einer Fremdwährungsgebühr daher. Diese Alternativen bieten jedoch nur eine einzige Kreditkarte an, wobei diese bei der ING auch noch wie eine Debit-Karte funktioniert, wohingegen Ihr bei dem Wüstenrot Girokonto aus dem Portfolio von mehreren echten Kreditkarten sowie einer Prepaid-Kreditkarte wählen könnt. Allerdings findet Ihr hier deutlich bessere Kreditkarten bei anderen Anbietern.

Die andere Alternative zu einem Wüstenrot Top Giro Konto ist ein Konto bei einer der renommierten Filialbanken. Unter diesen gibt es folgende Anbieter, die wir Euch empfehlen können:

Das Postbank Girokonto, das leider nicht immer kostenfrei ist, bietet zahlreiche Ausführungen, die für jeden Geschmack das richtige Leistungsportfolio bieten. Wie für eine große Hausbank üblich, könnt Ihr hier natürlich auf das Filialnetz der Bank zugreifen und alle Services und Leistungen nutzen. Das Commerzbank Girokonto ist im Gegensatz zum Angebot der Postbank komplett kostenfrei und bietet zudem einen sehr attraktiven Willkommensbonus. Auch hier könnt Ihr auf das umfangreiche Filialnetz zugreifen und erhaltet, vorausgesetzt Ihr erreicht den nötigen Mindestgeldeingang, ein komplett kostenloses Girokonto.

Fazit zum kostenlosen Wüstenrot Top Giro Konto

Das Wüstenrot Girokonto ist durch die kostenlose Kontoführung für fast alle eine attraktive Möglichkeit, und mit den flexibel hinzufügbaren Kreditkarten können schon Jugendliche mit der Prepaid-Karte erste Erfahrungen in diesem Bereich machen. Die Bedienbarkeit bei alltäglicher Nutzung ist zwar nicht perfekt, verursachen aber keine Probleme und der Kundenservice ist hilfreich und recht schnell erreichbar. Wer sich mit dem Konzept einer Direktbank anfreunden kann, macht hier also prinzipiell nicht viel falsch. Für Personen, die viel im Nicht-EU-Ausland unterwegs sind, ist allerdings entweder eine gesonderte Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühren oder ein Girokonto bei der DKB empfehlenswert, welche solch eine Kreditkarte bereits kostenlos enthält.

Häufig gestellte Fragen zum Wüstenrot Girokonto

Kann man mit dem Wüstenrot Girokonto kostenlos Bargeld abheben?   +

An Automaten der Cash Pool-Gruppe ist das Abheben mit der girocard komplett kostenfrei, bei allen anderen Automaten fällt aber ein Entgelt an. Mit einer der Kreditkarten könnt Ihr je nach Modell entweder bis zu 24-Mal im Jahr oder unbegrenzt überall auf der Welt kostenfrei Bargeld beziehen.

Gibt es eine Kreditkarte zum Girokonto dazu?   +

Ihr könnt eine Kreditkarte aus dem Portfolio der Wüstenrot Bank zu Eurem Kundenkonto hinzufügen, welches aber trotzdem von jedem beliebigen Girokonto (auch von anderen Banken) abgerechnet werden kann. Dabei gibt es von der Prepaid-Karte bis zur Premium-Karte eine vielfältige Auswahl an Kreditkarten, wovon eine sogar komplett kostenlos ist.

Gibt es Sonderkonditionen für junge Leute?   +

Das Girokonto selbst ist für alle Kunden komplett kostenfrei, allerdings können Personen unter 25 Jahren die Classic Kreditkarte oder die Prepaid-Karte kostenlos beantragen, für welche ansonsten 19 Euro Jahresgebühr fällig wären. Ansonsten gibt es für junge Erwachsene keinerlei besondere Vorteile.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: