Schon beim reisetopia Meeting auf Bali haben wir insgesamt eine gute Woche in Indonesien verbracht, doch da wir die größte Zeit der Woche am Laptop verbracht haben, habe ich mir noch eine zweite Reise nach Indonesien wenige Monate später vorgenommen, um das Land außerhalb des eigenen Hotels zu erkunden.

Durch den Einsatz von Amex Punkten, guten Hotel-Angeboten und einige schöne Städte auf dem Weg war dies eine wirklich schöne Reise mit einem wie immer genialen Gegenwert!

Eva Air & Thai Business Class kombiniert mit Air Asia

Alle Details zur Buchung habe ich bereits im Booked-Artikel zur Reise geschrieben, doch ich möchte zumindest noch einmal die Eckdaten zusammenfassen. Für 140.000 Meilen bei SAS Eurobonus und 360 Euro an Steuern & Gebühren konnte ich einen Hin- und Rückflug nach Jakarta buchen. Die fehlenden Meilen konnte ich dabei ganz einfach von meinem American Express Membership Rewards Konto übertragen, als Airlines habe ich für spannende neue Reviews die Eva Air Business Class sowie die Thai Business Class gewählt.

Eva Air Business Class Boeing 777 Einzelsitz Fenster

Insgesamt standen somit bereits folgende Flüge:

  • Hamburg – Frankfurt – Wien (Lufthansa Business Class Airbus A320)
  • Wien – Bangkok (Eva Air Business Class Boeing 777)
  • Bangkok – Jakarta (Thai Business Class Boeing 777)
  • Jakarta – Singapur (Singapore Airlines Business Class Boeing 777)
  • Singapur – Bangkok (Thai Business Class Boeing 777)
  • Bangkok – Stockholm (Thai Business Class Boeing 777)
  • Stockholm – Hamburg (SAS Business Class CRJ900)

Da ich allerdings nicht zwei Wochen am Stück in Jakarta verbringen wollte, habe ich zusätzlich die folgenden Flüge innerhalb Asiens mit Air Asia gebucht, jeweils für knapp 25 Euro inklusive Sitzplatz in der ersten Reihe und Priority Boarding:

  • Jakarta – Yogyakarta (Air Asia Economy Class Airbus A320)
  • Surakarta – Bali (Air Asia Economy Class Airbus A320)
  • Bali – Jakarta (Air Asia Economy Class Airbus A320)

Die Strecke von Yogyakarta bis Surakarta konnte ich zudem mit dem Zug relativ entspannt absolvieren.

Ein Mix aus vielen Hotelketten in Indonesien

Die Hotels der Reise habe ich alle relativ spontan gebucht, wichtig war mir dieses Mal nicht jede Nacht das Hotel wechseln zu müssen und einen guten Mix aus Komfort vor Ort und spannenden Reviews zu haben. Insgesamt musste ich vor Ort in folgenden Städten Hotels buchen:

  • 2 Nächte in Jakarta
  • 3 Nächte in Yogyakarta
  • 2 Nächte in Surakarta
  • 9 Nächte auf Bali

Hier habe ich einen “wilden Mix” aller Hotelketten gebucht und insgesamt in Hotels von Hilton, Accorhotels, SLH, Marriott, Hyatt und Shangri-La geschlafen. Den Start machte das DoubleTree by Hilton Jakarta, welches ich nur einen Tag vor meiner Ankunft für knapp 90 Euro buchen konnte. Nach einer Nacht in Jakarta und etwas Sightseeing ging es dann weiter nach Yogyakarta in zwei Accorhotels – zuerst zwei Nächte ins The Phoenix MGallery Hotel und anschließend eine Nacht ins Grand Mercure Yogyakarta.

The Phoenix Hotel Yogyakarta Pool 2

Surakarta war leider eher ein Fehlgriff, denn nicht nur war das gewählt Hotel eher alt, auch entpuppte sich die Stadt als alles andere als sehenswert. Nach zwei eher ruhigen Tagen ging es dann weiter nach Bali, wo ich für die insgesamt neun Nächte fünf verschiedene Hotels gebucht habe. Den Anfang machte das wirklich schöne L Hotel, Teil der Small Luxury Hotels und mit nur 35 Zimmern eine schöne Abwechslung zu den sonst deutlich größeren Hotels.

L Hotel Seminyak Zimmer 1

Weiter ging es mit dem Elements by Westin in Ubud, um auch das Landesinnere ein wenig erkunden zu können. Für das richtige Urlaubsfeeling habe ich anschließend das Pullman Legian und Grand Hyatt Bali gebucht, Letzteres durch die Buchung über Hyatt Privé auf jeden Fall ein genialer Deal!

Grand Hyatt Bali Zimmer Ausblick SonnenaufgangGrand Hyatt Bali Strand

Dank Late Checkout im Hyatt bin ich dann am Abend vor dem Rückflug nach Jakarta ins Hilton Garden Inn Bali Airport umgezogen, mit der Buchung für nur 5.000 Hilton Punkte (für knapp 21 Euro zu kaufen) ein genialer Deal. Die letzte Nacht vor dem Rückflug habe ich dann in Jakarta im Shangri-La verbracht, welches mir außerordentlich gut gefallen hat und eine schöne Hotelwahl für den Abschluss der Reise war.

Shangri La Jakarta Zimmer

Nach über zwei Wochen in Indonesien ging es dann zurück nach Europa. Zurückblicken kann ich auf einige tolle Erlebnisse, die ich in diesem Tripreport zusammenfassen möchte.

Fazit zu meiner Reise nach Indonesien

Die Reise hat mir insgesamt sehr viel Spaß gemacht! Ich konnte in den zwei Wochen einen guten Eindruck vom Land gewinnen, viele schöne Orte besuchen und nicht nur komfortabel in der Business Class reisen, sondern auch vor Ort sehr luxuriöse Hotels testen. Yogyakarta konnte dabei sogar mich von den Sehenswürdigkeiten überzeugen, wo ich doch eigentlich kein großer Freund von Sightseeing bin. Somit kann ich Euch eine Rundreise durch Indonesien sehr empfehlen – nur ohne den Stopp im enttäuschenden Surakarta.

Die Reviews des Tripreports in der Übersicht:

  • Review: Lufthansa Business Class Kurz- und Mittelstrecke (bereits vorhanden)
  • Review: Eva Air Business Class Boeing 777 (12. Februar)
  • Review: Eva Air Lounge Bangkok (15. Februar)
  • Review: Singapore Airlines SilverKris Lounge Bangkok (18. Februar)
  • Review: Thai Airways Royal Silk Lounge Bangkok (21. Februar)
  • Review: Thai Airways Business Class Boeing 777-200 (bereits vorhanden)
  • Review: DoubleTree by Hilton Hotel Jakarta (24. Februar)
  • City Guide: Alle Infos zu Jakarta (27. Februar)
  • Review: Air Asia (bereits vorhanden)
  • Review: The Phoenix Hotel Yogyakarta (3. März)
  • Review: Grand Mercure Yogyakarta (6. März)
  • City Guide: Alle Infos zu Yogyakarta (9. März)
  • Review: The Royal Surakarta Heritage Solo (12. März)
  • Review: L Hotel Seminyak (15. März)
  • Review: Element by Westin Bali Ubud (18. März)
  • Review: Pullman Bali Legian Beach (21. März)
  • Review: Grand Hyatt Bali (24. März)
  • Review: Hilton Garden Inn Bali Airport (bereits vorhanden)
  • Destination Guide: Bali (27. März)
  • Review: Shangri-La Hotel Jakarta (30. März)
  • Review: Premier Lounge Jakarta (2. April)
  • Review: Pura Indah First & Business Class Lounge Jakarta (5. April)
  • Review: Esplanade Lounge Jakarta (8. April)
  • Review: Thai Airways Business Class Boeing 777 (11. April)

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Interessante Zusammenstellung.
    Darf man mal fragen, wie vielseitig Reise nun im Ganzen gekostet hat?!
    Also wie viele Meilen, wie viele AMEX Punkte und wie viele Euro an Zuzahlung.

    Ich würde mir auch gern mal so eine ähnliche Reise zusammenstellen und mich würde wirklich interessieren, was man dafür veranschlagen muss.

    Danke

    • Hey Chris,

      ich habe gerade nochmal auf meine Kreditkartenabrechnung für den Monat geschaut – alles in allem habe ich knapp 1.300 Euro ausgegeben, inklusive aller Flüge, Hotels, Essen & Attraktionen vor Ort.

      Für die Langstrecke waren dabei 360 Euro + 140.000 Meilen bei SAS fällig. Ich konnte bereits einige Meilen bei SAS sammeln, sodass insgesamt noch knapp 150.000 Amex Punkte nötig waren. Nicht der beste Deal für “nur” Business Class im Vergleich zu Promo Awards & Co, aber wir möchten Euch Review-technisch natürlich auch was bieten 😉 Mit Sign-Up Boni für alle Karten und Nutzen der Freundschaftswerbung im Freundeskreis war das für mich zu erreichen.

      Beantwortet das deine Frage? ​:)

  • Ich freue mich, dass Sie den Urlaub in meinem Heimatland genossen haben. Es ist aber schade zu hören, dass Ihr Besuch in Surakarta weniger einprägsam ist. Im Vergleich zu Yogyakarta ist Surakarta bei ausländischen Touristen weniger beliebt. Surakarta ist bei den Einheimischen als historisches Reiseziel, Einkaufstourismus und kulinarischer Tourismus bekannt. Es gibt aber tatsächlich einige interessante Sehenswürdigkeiten, die leider nicht im Zentrum von Surakarta liegen z.B. der Grojogan Sewu Wasserfall oder der Ceto Tempel. In Surakarta gibt es auch recht gute und moderne Hotels wie das Alila Hotel. 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)