Auch auf Kurzstrecken fliegt Thai Airways auf vielen Strecken mit einer Boeing 777. Die Thai Airways Business Class an Bord ist dabei leider nicht sonderlich beeindruckend, für Flüge von wenigen Stunden aber sicherlich besser als das, was man aus Europa kennt.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zum reisetopia Meeting auf Bali. Alles zur Buchung und alle weiteren Teile findet Ihr im Intro!

Warum das Produkt mich insgesamt nicht so ganz überzeugen konnte, lest Ihr in diesem Review!

Thai Airways Business Class Boeing 777-200 – die Buchung

Dieser Flug war Teil meiner Rückfluges von Bangkok nach Hamburg und brachte mich von der thailändischen Hauptstadt nach Peking, wo es in der Air China First Class weitergehen sollte. Leider handelte es sich um eine Verbindung mit vorherigem Stop in Phuket, sodass die Gesamtflugzeit bei knapp acht Stunden lag. Etwas unangenehm war zudem, dass es in Phuket zuerst Probleme auf der Landebahn gab, sodass wir erst nach Krabi flogen, von wo aus es dann weiter nach Phuket und schließlich nach Peking ging. Das Ticket war als Hin- und Rückflug in der First Class mit SAS Eurobonus Meilen gebucht, sodass dieser Flug als Zubringer mit inbegriffen war.

Thai Airways Business Class Boeing 777-200 – Kabine & Sitz

Thais Boeing 777 Flotte ist wirklich erstaunlich. Es gibt insgesamt vier verschiedene Flugzeuge, die auch über vier verschiedene Sitzkonfigurationen verfügen. Bis auf die 777-300ER, die auch auf Langstrecken eingesetzt wird, sind alle anderen leider ziemlich veraltet. So auch die Kabine der 777-200, die mich nach Peking bringen sollte. Die Business Class Kabine ist mit einer 2-2-2 Konfiguration ausgestattet und bietet insgesamt 30 Sitze in fünf Reihen.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Kabine 2

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Sitze 3

Es handelt sich dabei um Liegesitze, die sich zu einem angewinkelten Bett verstellen lassen, das einen Neigungswinkel von 163 Grad erreicht. Mit anderen Worten handelt es sich hier um die perfekte Rutsche, die für mich einen ähnlichen Schlafkomfort bietet wie die Economy Class.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Sitz 2

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Sitze 2

Der Sitzabstand ist in Ordnung und auch die Bequemlichkeit des Sitzes hat mir gefallen. Wenn man in dem Sitz nicht schlafen möchte, ist dieser Thai Business Class Sitz zum “Loungen” vollkommen in Ordnung. Leider handelte es sich bei meinem Flug um einen Nachtflug, sodass ich den Schlafkomfort leider testen musste. Nachdem ich mehrmals beim langsamen Herunterrutschen im Sitz aufwachte, entschied ich mich einfach im Sitzen zu schlafen, was auch besser funktionierte.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Rutsche

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Sitz Rutsche
Fußstütze am Sitz

Insgesamt ist das Rutschen-Konzept für mich wirklich alles andere als ideal und wie schon erwähnt in etwa so komfortabel wie ein Economy Class Sitz. Gut, dass solche Sitz-Konzepte auf Langstrecken (fast) nicht mehr eingesetzt werden. Erstaunlicherweise wirkte der Sitz nicht alt oder abgewohnt, wie ich es eigentlich erwartet hatte. Thai Airways scheint die Sitze hier recht gut in Schuss zu halten, denn 20 Jahre haben diese sicherlich schon auf dem Buckel.

Insgesamt bin ich unschlüssig, wie ich den Sitz in der regionalen Business Class von Thai Airways beurteilen soll. Da es sich um ein Produkt handelt, was auf Kurz- und Mittelstrecken eingesetzt wird, kann ich mich nicht so recht beschweren, denn zieht man den Vergleich mit anderen Weltregionen etwa Europa mit British Airways oder Lufthansa ist ein solcher Sitz immer noch ein ziemliches Upgrade. Für einen Nacht- oder gar Langstreckenflug ist ein solcher Sitz aber wirklich kein schönes Erlebnis.

Thai Airways Business Class Boeing 777-200 – Essen & Trinken

Das Speise- und Getränkeangebot in der Thai Business Class hat mich dagegen überzeugt. Schon beim Boarding wurde ein Getränk angeboten und wenige Minuten nach dem Start begann bereits der Dinner-Service.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Getränk

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Abendessen

Wohlgemerkt handelte es sich um einen Flug von etwa einer Stunde nach Phuket (bzw. Krabi), sodass ich durchaus beeindruckt war, dass hier ein vollwertiges Essen serviert wird.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Essen 2

Dieses bestand aus einem thailändischen Gericht mit Reis und Hühnchen, was durchaus lecker war. Auf dem Weiterflug nach Peking gab es dann das selbe noch einmal in etwas anderer Form. Nicht sonderlich einfallsreich, aber ich war gemeinsam mit einem weiteren Passagier auch der einzige, der beide Flüge hintereinander gebucht hatte.

Thai Airways Business Class Boeing 777-200 – der Service

Positiv aufgefallen ist mir während beider Flüge der Service. Es wurde mehrmals nach Getränken gefragt und auch ansonsten ist mir der Service sehr zuvorkommend in Erinnerung geblieben. Negativ war lediglich, dass man sich während des Aufenthaltes in Krabi mit der Kommunikation eher zurückgehalten hat. Die Passagiere wurden lediglich darüber informiert, dass der Flieger zwischenlandet und dass es “nur kurz” dauern würde. Am Ende standen wir knapp 2 Stunden auf dem Rollfeld in Krabi ohne, dass proaktiv etwas zu Trinken gab. Bei knapp 35 Grad wäre das schon nett gewesen. Wahrscheinlich wusste die Crew auch nicht so genau, was los war, aber sogar eine Auskunft darüber wäre besser gewesen als keine.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Domestic – das Entertainment

Das Unterhaltungssystem, das im Sitz eingebaut ist, kommt logischerweise aus der selben Zeit wie auch der Sitz. Somit ist das ganze nicht ganz so modern. Vor allem die Bedienung über die im Sitz verbaute Fernbedienung ist doch stark stockend.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Regional Entertainment

Die Auswahl ist dagegen in Ordnung, es gibt ausreichend Filme und Serien, sodass es nicht langweilig werden sollte.

Thai Airways Business Class Boeing 777 Domestic – Fazit

Insgesamt weiß ich nicht so ganz, ob ich mich über die Thai Business Class auf Mittelstrecken beschweren soll bzw. darf. Eigentlich braucht man auf einem kürzeren Flug nicht viel mehr als einen bequemen Sitz und guten Service, beides bietet das Produkt. Trotzdem ergibt sich bei mir durch das eher negative Erlebnis eines Nachtfluges ein insgesamt schlechtes Bild des Produktes. Für einen Tagflug von Bangkok nach Singapur oder Ähnliches hätte ich nichts zu meckern, bei meiner Verbindung war der Komfort allerdings alles andere als hoch.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.