Schon bald sollen die Boeing 747-400 in Lufthansa Lackierung schon wieder im Einsatz sein. Jedoch nur für eine befristete Zeit.

Es ist eine durchaus erfreuliche Nachricht für alle Fans des Jumbo-Jets. Die Lufthansa will noch in diesem Jahr die Boeing 747-400 reaktivieren und im aktiven Liniendienst einsetzen. Auch wenn die Luftfahrtbranche sich momentan von der Coronakrise erholt, kommt diese Nachricht doch etwas überraschend, da Lufthansa eigentlich die “Queen of the Skies” abgeschrieben hat. Diese Entscheidung wurde nun aber revidiert, wie unter anderem aero.de berichtet.

Eine überraschende Kehrtwende

Die Lufthansa hat bekannt gegeben, die Boeing 747-400 zu reaktivieren. Zwar sind seitens der Lufthansa keine genauen Daten und Zahlen genannt worden, allerdings werden momentan drei der insgesamt acht Maschinen unter anderem im spanischen Teruel wieder ausgemottet. Laut Angaben von “Simple Flying” soll der sogenannte Jumbo-Jet ab September erstmals wieder im Liniendienst sein. So taucht die 747-400 auch auf der Buchungsseite der Lufthansa wieder auf.

In der Tat ist geplant, in den nächsten Jahren die 747-400 auch wieder einzusetzen, allerdings stehen weitere Details noch nicht fest.

Eine Sprecherin der Lufthansa zu airliners.de

So soll der Vierstrahler auf Langstreckenrouten ab Frankfurt zu Zielen in Nordamerika und Asien eingesetzt werden. Zu folgenden Städten soll die 747-400 fliegen:

  • Seoul
  • Dubai
  • Miami
  • Orlando
  • Boston
  • Washington D.C.
  • Toronto
  • Denver
  • Vancouver

So werden momentan neben Teruel jeweils eine Maschine am Hamburger Flughafen (D-ABVM) und im niederländischen Twente (D-ABVX9) reaktiviert. Weil bei einer Reaktivierung die gesamte Maschine auf “Herz und Nieren” getestet werden muss, benötigt das viel Zeit. Anna hat Euch das in einem Guide genauer erklärt!

Lufthansa reagiert auf Boeing 777-Probleme

Eigentlich sollte die Boeing 777-9 für den Kranich schon längst in der Luft sein, doch dies wird laut aktuellem Stand frühestens im Jahre 2023 der Fall sein. So hat die Boeing 777 kürzlich wieder für neue negative Schlagzeilen gesorgt, und zwar dass die Maschine bei der US-Luftaufsichtsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) noch nicht für einen wichtigen Zertifizierungsschritt bereit sei. Die Behörde warnte den Flugzeughersteller Boeing auch davor, dass der Langstreckenjet nicht vor dem Jahre 2023 zertifizieren wird. So soll es laut der FAA noch zahlreiche Probleme, wie Softwarefehler, geben, welche natürlich erst noch behoben werden müssen. Erst recht nach den beiden Abstürzen der Boeing 737 MAX wird man dort übervorsichtig sein. Jedoch hat die Lufthansa klargemacht, dass man an der Bestellung der Boeing 777 festhalten wird.

Boeing 777X
Bild: Boeing

Doch was hat das Boeing 777 Dilemma mit den Jumbo-Jets zu tun? Ganz einfach, denn aufgrund der steigenden Nachfrage nach Fernreisezielen benötigt die Lufthansa weitere Maschinen, da man jetzt eigentlich schon mit der Boeing 777 geplant hatte. Diesen Zeitraum, also bis mindestens 2023, soll die Boeing 747-400 überbrücken. Danach wird diese voraussichtlich von der dann zertifizierten Boeing 777 ersetzt und endgültig ausgeflottet.

Wird bald auch der Airbus A380 bei der Lufthansa reaktiviert?

Nicht nur die Reaktivierung der Boeing 747-400-Maschinen kommt unerwartet. So hat die Kranich-Airline vor rund zwei Wochen bekannt gegeben, den Airbus A340-600 ab Sommer 2022 wieder einzusetzen. Diese werden aber auch nur für eine bestimmte Zeit am Himmel zu bewundern sein, weil ab dem Jahre 2023 der Airbus A350 die markanten Vierstrahler ersetzen sollen.

Lufthansa Airbus A380
Ein Airbus A380 in Lufthansa Lackierung

Somit hat die Lufthansa schon zweimal für eine Überraschung gesorgt, da eigentlich beide Maschinentypen bei der Airline keine Zukunft mehr hatten. Und auch das Aus des Airbus A380 ist bei der Lufthansa noch nicht endgültig beschlossen. Also ist es nicht unmöglich, dass die Lufthansa den Doppeldecker bei einer weiteren Nachfragesteigerung wieder zurückholen und einsetzen wird. Derzeit besitzt die Lufthansa noch 14 Stück des größten Passagierflugzeuges der Welt.

Fazit zur Reaktivierung des Boeing 747-400

Die Lufthansa hat offiziell bestätigt, dass mehrere Boeing 747-400 reaktiviert werden, nachdem der Flugzeugtyp schon eigentlich abgeschrieben war. Damit reagiert die Lufthansa auf die Verzögerung der Boeing 777, welche ab frühestens 2023 die Zertifizierung erhalten und erst im Anschluss zur Flotte der Lufthansa dazustoßen wird. Ab dann wird die 747-400 vermutlich endgültig ausrangiert werden. Nachdem vor zwei Wochen bereits mitgeteilt wurde, dass sechs Maschinen des ebenfalls schon aussortierten Typs Airbus A340 reaktiviert werden sollen, stellt man sich natürlich die Frage nach einem möglichen Comeback des Airbus A380 bei der Lufthansa. Jedoch lässt sich dies nicht beantworten, da sich die Lufthansa in der Hinsicht auch nicht in die Karten schauen lässt. Aber möglich ist ein Comeback des A380 allemal.

Glaubt Ihr an ein Comeback des Airbus A380 bei der Lufthansa?

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Natürlich kommt der A380 zurück.
    Die pessimistische Aussicht für A346, 744 und A388 ist auch ganz gewaltig politisch bedingt, denn dadurch unterstreicht man die kritische Lage der Airline und kommt leichter an staatliches Geld. Ist ja ganz klar. Die Maschinen werden noch 2-3 Jahre maximal am Boden stehen und dann wieder ab München für Lufthansa auf Linie fliegen. Die offizielle Bestätigung des A380 Aus bei Lufthansa aufgrund der Abfindungen für A380 Piloten sehe ich nicht. Lufthansa kann und will es sich schlichtweg nicht leisten, die A380 Piloten, die ja zu den absoluten Spitzenverdienern unter den Lufthansa Piloten gehören, auf Jahre zu bezahlen, ohne sie im Cockpit sitzen zu haben. Die Piloten kann man auch recht schnell wieder aus dem Bestand auf der A350 Flotte ausbilden, besonders auch mit einem Doppelten Typerating.

    • Hallo Daniel, vielen Dank für deine Nachricht. Da hast du vollkommen recht, es könnte natürlich sein, dass der A380 wieder zurückkommt. Wie sich die Dinge bei Lufthansa diesbezüglich entwickeln, bleibt allerdings noch abzuwarten.

  • Eine neue Business Class Bestuhlung war m.W. Für den Einsatz der 777 vorgesehen und verschiebt sich erneut.
    Ist bekannt, ob LH entschieden hat, die neue Klasse vorher in anderen Maschinen, wie die 350, einzubauen.?
    Oder wird interessierten Kunden weiterhin die jetzige unsägliche Configuration verkauft?. Für anspruchsvolle Kunden sind die Langstreckenflüge mit der LH in diesen Sitzen eine bittere Zumutung.( schon immer gewesen)

    Wolfhard Behrens

    Hongkong

    • Hallo Wolfhard, Lufthansa wird Ende des Jahres fünf neue Boeing 787 übernehmen. Da diese bereits unter anderem für Vistara fertiggestellt waren, wird man die Kabine übernehmen. Welcher Sitz jedoch genau vorzufinden sein wird, ist noch unklar. Die Lufthansa beschreibt den Sitz jedenfalls als deutliche Verbesserung.

  • die 747 bin ich am Freitag nach Mia geflogen , ein wirklich antiquiertes design innen . wird aber vor dem a 380 reaktiviert da er wohl mehr cargo transportieren kann . mir persönlich liegt der a 380 mehr weil er etwas moderner ist .

Alle Kommentare anzeigen (1)