Eine der neuesten Lounges von American Express bleibt vorerst auch weiterhin geschlossen. Ein offizieller Zeitplan fehlt weiterhin, dafür steht die Ursache mittlerweile fest. Und ein Ersatz wurde mittlerweile auch geschaffen.

Viele Flughafenlounges waren durch die anhaltende Coronakrise geschlossen – die American Express Centurion Lounges ebenfalls. Doch das änderte sich bereits weitestgehend im vergangenen Jahr. Die meisten Centurion Lounges haben bereits wieder ihre Türen geöffnet. Die fast nagelneue Lounge in Los Angeles stellt die einzige Ausnahme dar. Dafür hat TPG die Ursache dafür herausgefunden – die für weiterhin geschlossene Türen sorgen wird. In der Zwischenzeit müssen sich Gäste mit einer Zwischenlösung arrangieren, die nun geöffnet hat.

Keine Lunchpakete mehr als Ersatz

Mit der Wiedereröffnung der Grenzen für internationale Reisende Anfang November des vergangenen Jahres war auch der letzte Grundstein gelegt, um den Reiseverkehr wieder Richtung Ursprungsniveau anzukurbeln. Reiserestriktionen sowie Hygiene- und Schutzmaßnahmen hielten sich ebenfalls in den Vereinigten Staaten von Amerika in Grenzen, sodass der Reiseverkehr bereits vor circa einem Jahr wieder massiv anstieg. Grund genug für American Express, auch die eigenen Flughafen-Lounges, Centurion Lounges genannt, wiederzueröffnen. Überraschenderweise fehlt dabei aber noch immer eine auf der Karte: die Amex Centurion Lounge in Los Angeles. Dafür kennt man mittlerweile den Grund. Im Eingangsbereich würden Gäste von Kerosindämpfen belästigt. Bis dieser Fehler behoben ist, bleibt die Lounge vorerst weiterhin geschlossen.

Amex Centurion Lounge Los Angeles

Einen Zeitplan kann American Express deshalb auch weiterhin nicht preisgeben. Man gehe davon aus, dass die Lounge auch noch die kommenden Monate geschlossen bleibt. Die Reparaturarbeiten sollen bis zu sechs Monate andauern. Die Centurion Lounge am Flughafen LAX hat am 9. März 2020 erstmals ihre Türen geöffnet, ehe diese bereits wenige Tage später wieder schließen mussten. Dafür hat American Express den Kunden für die Zwischenzeit eine altbekannte Zwischenlösung angeboten: ein Grab and Go-Angebot. Bereits im vergangenen Jahr konnten Amex Platinum-Inhaber Speisen und Getränke an der Lounge zum Mitnehmen erhalten. Bis die Bauarbeiten abgeschlossen sind und die Lounge wiedereröffnet, können berechtigte Personen diesen Service nutzen. Darüber hinaus hat American Express nun auch eine temporäre Lounge am Flughafen eröffnet. Diese befindet sich im sechsten Stockwerk des Tom Bradley International Terminals.

Amex Centurion Lounge Los Angeles

Die temporäre Lounge wurde eigens für diese Zwecke angemietet und ist nur etwa ein Drittel so groß wie die eigentliche Centurion Lounge. Hier wird nun auch ein kleines Angebot von Speisen zum Frühstück sowie Snacks und Sandwiches für den restlichen Tag zur Verfügung gestellt. Auch alkoholfreie Getränke wie Säfte, Wasser, Tee und Mocktails können hier konsumiert werden. Aktuell ist die Lounge nur von 6:30 Uhr bis 14:30 Uhr geöffnet. In der Nähe befindet sich auch die Star Alliance Lounge, die kürzlich ihre Türen auch für Nicht-Mitglieder öffnete. Generell sind viele Airlines momentan auf dem Vormarsch am internationalen Flughafen von Los Angeles. Qantas eröffnete nur kurz zuvor wieder ihre Lounge. Zudem plant Delta Air Lines den Umbau der aktuellen Lounge. Jedoch liegen auch hier noch keine offiziellen Zeitpläne vor.

Fazit zur aktuellen Situation der Centurion Lounge LAX

Die fast nagelneue Centurion Lounge in Los Angeles bleibt auch weiterhin geschlossen. Grund sind anhaltende Baumaßnahmen, die noch einige Monate andauern. Dabei war bislang fraglich, warum dies so viel Zeit in Anspruch nimmt – der Grund dafür ist mittlerweile aber bekannt: Kerosindämpfe im Eingangsbereich. Für die Zwischenzeit werden Gäste mit einer temporären Lounge vertröstet. Hier finden Gäste eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken zum Verzehr vor Ort wieder. In Anbetracht der hohen Kosten für die Amex Platinum Card kein wirklich interessanter Ausgleich. Immerhin bietet American Express mit der temporären Lounge eine bessere Alternative als zuvor: Bislang wurden nämlich nur Lunchpakete ausgegeben.

American Express Platinum Kreditkarte

  • Exklusiv: 75.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Alexander
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Heißt die temporäre Ersatzlounge auch Centourion Lounge? Ich werde am Freitag dort sein. Weiß man schon was vom Umfang des Speisen und Getränkeangebotes und ob es Duschen gibt?

    • Ich glaube, sie trägt den gleichen oder einen ähnlichen Namen. Das Speisenangebot begrenzt sich auf Frühstück sowie Sandwiches und Salate. Bei den Getränken gibt es lediglich alkoholfreie kalte Getränke sowie einige Warmgetränke. Ich würde nicht davon ausgehen, dass dieser Raum Duschen haben wird.

  • wir passagiere haben es aber nicht feststellen können, dass mit Hochdruck dran gearbeitet wird. ich weiß, laut the points guy wäre es ja so. Laut google Bewertungen gibt es da nur ein Hinweisschild, dass die lounge wegen umbaumaßnahmeb geschlossen ist. jedoch hat noch kein fluggast irgendwelche Handwerker reingehen oder rauskommen sehen.

  • Ja ähnlich beim American Airlines Flagship First Dining: Alles offen ausser Los Angeles. Ich denke es hängt entweder mit einem spezifischen Grund an diesem Airport zusammen, zb. Probleme bei Zulieferern, oder aber daran, das der Flugverkehr nach Asien immernoch mehr eingeschränkt ist als der Transatlantische.

Alle Kommentare anzeigen (1)