Guides

Bei welchen Hotelketten kann ich Hotelpunkte kaufen?

Hotelpunkte kaufen kann eine sehr sinnvolle Sache sein. Zum einen bieten sich besonders günstige Einlösungen an, die wir Euch immer wieder in unserer Serie Punkteparadies aufzeigen. Zum anderen könnt Ihr besonders an teuren Daten enorm vom Kauf von Hotelpunkten profitieren.

InterContinental Davos Club Room 9

Grundsätzlich gibt es sechs große Hotelprogramme, bei denen sich der Kauf von Hotelpunkten lohnen kann:

  • Club Carlson
  • IHG Rewards Club
  • Hilton Honors
  • Marriott Rewards
  • Starwood Preferred Guest
  • World of Hyatt

Bei allen Ketten lassen sich durch den Kauf von Punkten teilweise sehr attraktive Deals machen. Es gibt jedoch starke Unterschiede zwischen den Programmen, die wir Euch hier aufzeigen wollen. Grundsätzlich solltet Ihr immer bedenken, dass Ihr bei mit Punkten bezahlten Übernachtungen keine Steuern & Gebühren bezahlen müsst (Kurtaxe ist hier außen vor). Gerade außerhalb Europas kann das eine zusätzliche Ersparnis bedeuten, die Punkte noch attraktiver macht.

Was kosten Club Carlson Punkte und wie kann ich sie einlösen?

Club Carlson ist das Mitgliedschaftsprogramm der Carlson Rezidor Gruppe rund um Marken wie Radisson oder Park Inn. Bei Club Carlson könnt Ihr ohne Sperrdaten mit Euren Punkten alle Hotels der Kette buchen, sofern ein Standardzimmer verfügbar ist. Dafür fällt diese Zahl an Punkten an:

Club Carlson Punkte kaufen

Alternativ steht Euch auch eine Einlösung via Points & Cash zur Verfügung:

Points & Cash

Die Kategorie eines Hotels seht Ihr entweder auf der entsprechenden Webseite oder eben durch den bei einer Buchung angegebenen Punktewert. Liegt der Punktewert über dem oben aufgezeigten Minimalbetrag, könnten möglicherweise nur Premium-Zimmer verfügbar sein.

Was kosten Club Carlson Punkte regulär?

Bei regulären Raten lohnt sich eine Einlösung dabei eigentlich nie, wenn Ihr dafür extra Punkte kaufen müsst. An besonders teuren Daten sieht es allerdings anders aus. Punkte könnt Ihr bei Club Carlson regulär für etwa 0,6 Cent pro Punkt kaufen. Die erste relevante Schwelle, 9.000 Punkte, kostet demnach 65 US-Dollar (etwa 54 Euro). Als Basis zur Kalkulation anderer Werte solltet Ihr von einem Wert von 6 Euro für je 1.000 Punkte ausgehen. Ein Hotel der höchsten Kategorie 7 kostet demnach 495 US-Dollar (etwa 420 Euro). Maximal könnt Ihr jedes Jahr allerdings nur 40.000 Punkte kaufen.

Was kosten Club Carlson Punkte mit Bonus?

Club Carlson bietet regelmäßig einen Bonus für den Kauf von Punkten. Der Idealfall ist ein Bonus von 75 Prozent und damit ein Preis von 280 US-Dollar (etwa 240 Euro) für 70.000 Punkte. Sofern Punkte bei Club Carlson mit Bonus verkauft werden, erhöht sich die Maximalzahl der gekauften Punkt um den entsprechenden Bonus.

Radisson Blu Sandton

Einen Punkt konntet Ihr entsprechend im Idealfall für etwa 0,35 Cent erwerben. Für eine Freinacht in der Kategorie 1 fielen damit nur noch 36,50 US-Dollar (etwa 31 Euro) an, eine Freinacht der Kategorie 7 schlug mit nur noch 280 US-Dollar (etwa 240 Euro) zubuche.

Sollte ich Punkte bei Club Carlson kaufen?

Ausgehend von dieser Kalkulation könnt Ihr Euch vor jedem Aufenthalt in einem Club Carlson Hotel errechnen, ob ein Punktekauf bei Club Carlson möglicherweise Sinn ergibt. Wie bereits angesprochen, ist das immer nur dann der Fall, wenn ein Hotel an einem Datum besonders teuer ist. Bei Club Carlson muss Euer Account für den Kauf von Punkten nicht bereits länger existieren. Auch neue Account können Punkte kaufen. Wir empfehlen Euch generell immer nur dann zuzuschlagen, wenn es gerade einen Bonus gibt.

Was kosten IHG Punkte und wie kann ich sie einlösen?

Der IHG Rewards Club ist das Mitgliedschaftsprogramm von IHG, der Hotelgruppe rund um die InterContinental Hotels, Crowne Plaza und Holiday Inn. Auch bei IHG könnt Ihr Punkte ohne jegliche Sperrdaten einlösen und somit von günstigen Reward Nächten an teuren Daten profitieren. Die Einlösung von Punkten kostet je nach Kategorie des Hotels zwischen 10.000 (Kategorie 1) und 60.000 Punkten (Kategorie 11):

InterContinental Sydney

Relevant sind außerdem die IHG Point Breaks, die eine Buchung ausgewählter Hotels für nur 5.000 Punkte ermöglichen. Darüber hinaus bietet IHG die Option, mit Punkten und Cash-Anteil zu buchen. Inwiefern sich diese Option lohnt, unterscheidet sich je nach Hotel. Im Idealfall könnt Ihr für 120 US-Dollar über diesen Umweg 20.000 Punkte sparen. Das ist bei einigen Hotels der höchsten Kategorie der Fall. Je niedriger die Kategorie desto geringer ist auch die Ersparnis durch Points & Cash:

InterContinental Paris

Da IHG keine Listen veröffentlicht, welche Hotels in welche Kategorie fallen, seht Ihr die notwendigen Punkte immer erst auf der Webseite, wenn Ihr nach einem Hotel sucht. Dafür nutzt Ihr im Idealfall bei der Suche direkt die Rate “Reward Nights”.

Was kosten Punkte bei IHG regulär?

Bei IHG könnt Ihr das ganze Jahr über Punkte in 1.000er-Schritten kaufen. Der Preis für 1.000 Punkte liegt bei 13,50 US-Dollar (etwa 11,50 Euro). Bei IHG sinkt der Preis von Punkten allerdings je nachdem, wie viele Punkte Ihr kauft. Ab einem Kauf von mindestens 26.000 Punkten, bezahlt Ihr nur noch ungefähr 11,50 US-Dollar (etwa 9,80 Euro) für je 1.000 Punkte. Ein Punkt kostet demnach im Idealfall 0,98 Cent. Eine Nacht im Rahmen der Point Breaks würde demnach 57,50 US-Dollar (etwa 49 Euro) kosten, eine Übernachtung in einem Hotel der Kategorie 1 115 US-Dollar (etwa 98 Euro). Für die höchste Kategorie müsstet Ihr 690 US-Dollar (etwa 585 Euro) aufbringen.

Was kosten IHG Punkte mit Bonus?

Der Kauf von Punkten ohne Bonus lohnt sich bei IHG fast nie. Zum Glück gibt es regelmäßig einen attraktiven Bonus für den Kauf von IHG Punkten. Im Idealfall liegt der Bonus bei 100 Prozent, wodurch Ihr für die Punkte im Prinzip nur noch die Hälfte bezahlt. Sofern Ihr mehr als 26.000 Punkte auf einen Schlag kauft, bezahlt Ihr demnach nur nur 5,75 US-Dollar (etwa 4,90 Euro) für je 1.000 Punkte.

InterContinental Düsseldorf Executive Room

Ein Punkte kostet so nur noch etwa 0,49 Cent. Eine Nacht im Rahmen der Point Breaks kostet so nur 28,75 US-Dollar (etwa 25 Euro). Für eine Nacht in einem Hotel der Kategorie 1 bezahlt Ihr so 57,50 US-Dollar (etwa 50 Euro). Selbst Hotels in der höchsten Kategorie kosten in diesem Fall nur noch 345 US-Dollar (etwa 295 Euro).

Sollte ich Punkte bei IHG kaufen?

Auch der Kauf von IHG Punkten kann sich durchaus lohnen. Wir empfehlen Euch allerdings, nur bei einem Sale mit mindestens 80 Prozent Bonus zuzuschlagen. Kaufen könnt Ihr die Punkte auch mit einem komplett neuen Account. Bedenkt allerdings, dass Ihr maximal 60.000 Punkte im Jahr + Bonus kaufen könnt. Eine Einlösung der Punkte lohnt sich im Prinzip immer dann, wenn die Preise für ein Hotel auf Grund eines bestimmten Datums durch die Decke gehen. Darüber hinaus lohnen sich generell oft Hotels der Kategorie 1, der Kategorie 11 (in Ferienzeiten) sowie natürlich die IHG Point Breaks.

Was kosten Hilton Punkte und wie kann ich sie einlösen?

Hilton Honors ist das Mitgliedschaftsprogramm der Hilton Hotels. Mit dabei sind Hotels der Marke Hilton auch Waldorf Astoria, Conrad, DoubleTree, Hampton, Hilton Garden Inn und weitere. Punkte einlösen könnt Ihr in allen Hotels immer dann, wenn ein Standardzimmer verfügbar ist. Die Einlösung von Punkte war bis vor einem halben Jahr in Kategorien aufgeteilt. Seit der Umstellung Anfang des Jahres, gibt es keine offiziellen Kategorien mehr. Die Hotels haben stattdessen flexible Preise in Punkten, die sich nach der Tagesrate richten. Nicht verändert wurden jedoch die früheren Kategorien 1 (5.000 Punkte) und 2 (10.000 Punkte). Auch die Zahl der maximal notwendigen Punkten für eine kostenfreie Übernachtung liegt weiterhin bei 95.000 Punkten:

Conrad Maldives Rangali Island

Generell ist die jeweils fünfte mit Punkten bezahlte Nacht kostenfrei sofern Ihr einen Status bei Hilton Honors habt, wodurch gerade längere Aufenthalte attraktiv sind. Darüber hinaus bietet Hilton auch weiterhin eine Points & Cash Option. Diese lässt sich mit einem Schieberegler bedienen und ermöglicht je nach Hotel verschiedene Rabatte. Wir raten von dieser Option allerdings ab, da sie einen schlechteren Gegenwert an Punkten bringt. Mehr dazu lest Ihr in diesem Artikel. Außerdem bietet Hilton noch sogenannte Premium Room Rewards für höhere Kategorien. Die Einlösung hierfür lohnt sich allerdings ebenfalls nicht wirklich:

Conrad Maldives Retreat Water Villa

Da die für eine Freinacht nötigen Punkte bei Hilton mittlerweile flexibel sind, müsst Ihr ebenfalls die Suche auf der Webseite nutzen, um zu sehen, wie viele Punkte für eine Freinacht notwendig sind. Fixe Punktewerte gibt es allerdings für viele Hilton Hotels in Ägypten, in Südostasien, auf den Malediven sowie im Oman.

Was kosten Punkte bei Hilton regulär?

Punkte bei Hilton kosten regulär 10 US-Dollar (etwa 8,50 Euro) pro 1.000 Punkte. Der Preis von einem Punkt liegt entsprechend bei 0,85 Cent. Der Preis ist nicht variabel und gilt unabhängig von der Zahl der Punkte, die Ihr kauft. Maximal könnt Ihr bei Hilton 80.000 Punkte im Jahr kaufen, wobei Ihr teilweise nur 50.000 Punkte auf einmal kaufen könnt. Wenn Ihr die Punkte regulär kauft, kostet eine Freinacht in Hotels der niedrigsten Kategorie 50 US-Dollar (etwa 42,50 Euro). Für Hotels mit Maximalpreis an Punkten würde Ihr in diesem Fall 950 US-Dollar (etwa 805 Euro) pro Nacht bezahlen.

Was kosten Punkte bei Hilton mit Bonus?

Wenn Ihr die Punkte bei Hilton mit Bonus kauft, bezahlt Ihr allerdings deutlich weniger. Mindestens zwei Mal im Jahr werden die Punkte mit einem Bonus von 100 Prozent verkauft. Das heißt konkret: Ihr bezahlt für 1.000 Punkte nur noch 5 US-Dollar (etwa 4,25 Euro).

Conrad Manila King Premier Suite Bedroom 2

Der Preis pro Punkt liegt entsprechend bei nur noch 0,425 Cent. Demnach kostet ein Hotel der niedrigsten Kategorie nur noch 25 US-Dollar (etwa 21 Euro). Selbst wenn Ihr die Punkte für ein Hotel mit Maximalpreis an Punkten einlöst, bezahlt Ihr “nur” 475 US-Dollar (etwa 400 Euro) pro Nacht.

Sollte ich Punkte bei Hilton kaufen?

Der Kauf von Hilton Punkten kann sich extrem lohnen, wenn Ihr Hotels mit einem niedrigen Punktewert bucht. Wir würden auch hier allerdings dazu raten, die Punkte nur mit Bonus zu kaufen. Wenn Ihr einen Bonus von 100 Prozent erhaltet, könnt Ihr teilweise enorm sparen, wenn Ihr Punkte einsetzt. Hotels ab 21 Euro zu buchen, ist eine geniale Möglichkeit. Besonders, da Ihr weiterhin von den Statusvorteilen bei Hilton wie Upgrades, Frühstück oder Lounge-Zugang profitiert. Bedenkt allerdings, dass Ihr jedes Jahr maximal 80.000 Punkte plus Bonus kaufen könnt. Darüber hinaus muss Euer Account für einen Kauf mindestens 90 Tage (30 Tage mit einer Aktivität) bestehen.

Was kosten Hyatt Punkte und wie kann ich sie einlösen?

World of Hyatt ist das Mitgliedschaftsprogramm der Hyatt Hotels. In unserem ausführlichen Guide erfahrt Ihr mehr über das Programm im Allgemeinen. Die Einlösung von Punkten lässt sich allerdings auch grafisch schnell überblicken. Generell gelten für die Einlösung diese Werte:

World of Hyatt Kategorien

Besonders interessant ist, dass Ihr Punkte für Club Zimmer und Suiten einlösen könnt, was sich teilweise durchaus lohnen kann. Darüber hinaus könnt Ihr Eure Punkte auch über die Points & Cash Option einlösen. Dafür fallen die folgenden Punktewerte und Zuzahlungen an:

World of Hyatt Pointst & Cash

Zudem gibt es bei World of Hyatt noch einige andere interessante Möglichkeiten, um Punkte einzulösen. So gibt es für relativ wenige Punkte Upgrades in Club Zimmer oder Suiten:

World of Hyatt Upgrades

Ebenfalls könnt Ihr All Inclusive Hotels mit Punkten buchen. Diese Sondereinlösungen sind auf dieser Seite sehr gut zusammengefasst. Die Kategorie beziehungsweise den Preis in Punkten eines Hotels findet Ihr direkt auf der jeweiligen Hotelseite oder über die Suche von Hyatt.

Was kosten Punkte bei Hyatt regulär?

Der reguläre Preise von Punkten bei World of Hyatt liegt bei 24 US-Dollar (etwa 20 Euro) je 1.000 Punkte. Demnach kostet ein Hyatt Punkt regulär etwa 2 Cent. Eine Freinacht kostet demnach in der niedrigsten Kategorie 120 US-Dollar (etwa 100 Euro). In der höchsten Kategorie (All Inclusive Hotels ausgenommen) bezahlt Ihr für ein Standardzimmer 720 US-Dollar (etwa 600 Euro).

Etwas günstiger ist im Fall eines normalen Punktekaufs immer die Option Points & Cash. Diese wiederum ist allerdings nicht immer verfügbar, wenn normale Punktebuchungen verfügbar sind. Durch diese Option zahlt Ihr für ein Standardzimmer in der niedrigsten Kategorie 60 US-Dollar + 50 US-Dollar und demnach 110 US-Dollar (etwa 95 Euro). Die Kategorien 1 und 7 sind für die Einlösung von Punkten via Points & Cash allerdings vergleichsweise unattraktiv. Deutlich attraktiv ist etwa die Einlösung in Kategorie 2, wo Ihr in diesem Fall 98 US-Dollar + 40 US-Dollar und demnach 138 US-Dollar (etwa 115 Euro) bezahlt.

Ohne Points & Cash würdet Ihr 192 US-Dollar (etwa 160 Euro) bezahlen. Auch die folgenden Kategorien bis Kategorie 6 bringen eine attraktive Einlösung. In Kategorie 6 würdet Ihr ohne Points & Cash beispielsweise 600 US-Dollar (etwa 510 Euro) bezahlen. Nutzt Ihr dagegen Points & Cash, bezahlt Ihr nur 450 US-Dollar (etwa 380 Euro). Bei Kategorie 7 ist der Unterschied wieder geringer.

Was kosten Punkte bei Hyatt mit Bonus?

Hyatt verkauft Punkte im eigenen Programm leider nur selten mit Bonus. Im Idealfall erhaltet Ihr 40 Prozent Bonus. Dieser Bonus wiederum ist meist gestaffelt und gilt gewöhnlich erst ab 10.000 Punkten. Für die Maximalsumme von 77.000 Punkte (55.000 Punkte + Bonus) bezahlt Ihr in diesem Fall 1.320 US-Dollar (etwa 1.120 Euro). Auf 1.000 Punkte herunter gebrochen, bezahlt Ihr also 17,15 US-Dollar (etwa 14,50 Euro). Das heißt konkret, dass eine Freinacht im Standardzimmer in der niedrigen Kategorie mit 85,75 US-Dollar (etwa 73 Euro) zu Buche schlägt.

Hyatt Regency DFW Standard Room

In der höchsten Kategorie bezahlt Ihr dagegen 514,50 US-Dollar (etwa 435 Euro). Wenn Ihr die Punkte mit Bonus kauft, lohnt sich die Nutzung von Points & Cash in den Kategorien 1 und 7 nicht. In den anderen Kategorien macht Ihr in diesem Fall auch beim Kauf der Punkte mit Bonus einen besseren Deal. Hotels der Kategorie 2 könnt Ihr beispielsweise für 123,60 US-Dollar (etwa 105 Euro) buchen. In Kategorie 6 bezahlt Ihr bei Nutzung von Points & Cash und dem Kauf von Punkten mit Bonus 365 US-Dollar (etwa 310 Euro).

Sollte ich Punkte bei Hyatt kaufen?

Auch bei Hyatt gibt es einige sehr attraktive Möglichkeiten, um dank Punkten günstiger in Hotels zu schlafen. Auch beim Kauf von World of Hyatt Punkten raten wir Euch dazu, nur bei einem Bonus zuzuschlagen. Bedenkt dabei auch die Kaufschwelle von maximal 55.000 Punkten pro Jahr. Wenn Ihr die Punkte jedoch mit Bonus kaufen könnt, ergeben sich einige äußerst attraktive Einlösung. Das gilt besonders in den Kategorien 6 (sofern Points & Cash verfügbar ist), 7 und 1 sowie wie üblich generell an besonders teuren Daten wie Silvester oder bei Spezialevents.

Was kosten Marriott Punkte und wie kann ich sie einlösen?

Marriott Rewards ist das Mitgliedschaftsprogramm der Marriott Hotels. Teilweise integriert ist zudem Ritz-Carlton Rewards, das Programm der Ritz-Carlton Hotels. Generell gibt es auch bei Marriott immer eine Award-Nacht, wenn ein Standardzimmer verfügbar ist. Das gilt allerdings nicht für Marriott Vacation Resorts. Die Einlösung von Punkten erfolgt auch bei Marriott nach Kategorien. Diese sehen wie folgt aus:

Marriott Rewards Kategorien

Bei der Einlösung in Hotels der Kette Ritz-Carlton gelten diese Werte:

Ritz Carlton Rewards Kategorien

Darüber hinaus bietet auch Marriott Points & Cash Prämien an. Diese sind allerdings nicht immer verfügbar, wenngleich sie teilweise einen besseren Gegenwert darstellen als die reine Einlösung von Punkten:

Marriott Points & Cash

Generell ist die jeweils fünfte Nacht bei einer reinen Einlösung von Punkten (nicht Points & Cash) kostenfrei. Alle aktuellen Points Saver Prämien findet Ihr auf dieser Webseite bei Marriott Rewards. Um die Kategorie eines Hotels herauszufinden, könnt Ihr entweder die jeweilige Webseite des Hotels besuchen oder einfach in der Suche den jeweiligen Punktewert heraussuchen.

Was kosten Punkte bei Marriott?

Marriott stellt im Vergleich zur Konkurrenz eine klare Ausnahme dar. Das liegt daran, dass die Kette Punkte nie mit Bonus verkauft. Ihr müsst entsprechend immer einen Blick auf die normalen Kaufwerte werfen, um zu sehen, ob sich eine Einlösung von Punkten auch wirklich lohnt. Bei Marriott gilt beim Kauf von Punkten ein fester Wert von 12,50 US-Dollar (etwa 10,50 Euro) pro 1.000 Punkte, unabhängig davon, wie viele Punkte Ihr kauft. Daraus ergibt sich ein Preis von 1,05 Cent pro Punkt. Maximal könnt Ihr jedes Jahr 50.000 Punkte kaufen.

Für ein Hotel der niedrigsten Kategorie bezahlt Ihr entsprechend 75 US-Dollar (etwa 65 Euro) im Rahmen der Points Saver Prämien oder 93,75 US-Dollar (etwa 80 Euro) als reguläre Prämie. In der höchsten Kategorie bei Marriott fallen für eine reguläre Buchung entsprechend 562,50 US-Dollar (etwa 480 Euro) an. Bucht Ihr ein Ritz-Carlton Hotel der höchsten Kategorie regulär, müsst Ihr sogar 875 US-Dollar (etwa  745 Euro) berappen, wobei Ihr die dafür notwendigen Punkten nicht innerhalb eines Kalenderjahres kaufen könnt.

Marriott_FRA_3

Durch Points & Cash Buchungen geht es zudem ein wenig günstiger. Das gilt allerdings nicht für die höchste Kategorie bei Marriott, dafür allerdings in jeder anderen Kategorie. In Kategorie 7 bei Marriott Rewards würdet Ihr beispielsweise durch einen reinen Kauf von Punkten 437,50 US-Dollar (etwa 370 Euro) bezahlen. Bei Points & Cash bezahlt Ihr dagegen nur 262,50 + 90 US-Dollar und damit insgesamt nur 352,50 US-Dollar (etwa 300 Euro). Buchungen via Points & Cash sind allerdings nicht immer verfügbar.

Sollte ich Punkte bei Marriott kaufen?

Marriott verzichtet zwar auf eine Einschränkung des Accountalters für den Kauf von Punkten, bietet ansonsten aber einen wenigen attraktiven Punktekauf. Dadurch, dass die Punkte nie mit Bonus verkauft werden, lohnt sich ein Kauf nur in Ausnahmesituationen: Das gilt beispielsweise dann, wenn Ihr Eure Punkte für bestimmte Events oder an besonders teuren Daten einsetzt. Weitere Informationen zum Programm findet Ihr in unserem Marriott Rewards Guide.

Was kosten Starpoints und wie kann ich sie einlösen?

Starwood Preferred Guest (SPG) ist das Mitgliedschaftsprogramm der Starwood Hotels. Im Gegensatz zu anderen Programmen, lohnt sich hier besonders die Umwandlung der Punkte in Airline-Meilen. Natürlich könnt Ihr die Punkte aber auch für Hotels einlösen. Dabei gibt es fixe Kategorien. Diese wiederum sehen wie folgt aus:

Starwood Kategorien

Darüber hinaus bietet auch Starwood Points & Cash. Wie bei den anderen Ketten gibt es allerdings nur bei normalen Punktebuchungen keine Ausschlussdaten für Standardzimmer. Die Points & Cash sind dafür allerdings teilweise attraktiver:

Starwood Points & Cash

Darüber hinaus bietet auch Starwood verschiedene weitere Einlösung, etwa für Upgrades oder für die direkte Buchung von Club Zimmern oder Suiten. Diese Einlösungen lohnen sich gewöhnlich aber nur in besonderen Fällen. Eine Übersicht findet Ihr auch in unserem ausführlichen Guide zur sinnvollen Einlösung von Starpoints. Generell gilt auch bei Starwood, dass die fünfte Nacht bei der Einlösung mit Punkten immer kostenfrei ist.

Was kosten Starpoints regulär?

Ihr könnt im Jahr ein Maximum von 30.000 Starpoints + Bonus kaufen. Euer Account muss für den Kauf bereits mindestens 14 Tage bestehen. Regulär kosten 1.000 Starpoints 35 US-Dollar (etwa 30 Euro). Demnach liegt der Preis von einem Starpoint bei etwa 3 Cent. Für eine Nacht in einem Hotel der günstigsten Kategorie bezahlt Ihr demnach 105 US-Dollar (etwa 90 Euro). Für die höchste Kategorie fallen bis zu 1.225 US-Dollar (etwa 1.040 Euro) an. Deutlich günstiger ist beim Kauf von Punkten zum regulären Preis definitiv die Points & Cash Option. In einem Hotel der Kategorie 7 bezahlt Ihr so beispielsweise “nur” 525 + 275 US-Dollar und damit insgesamt 900 US-Dollar (etwa 765 Euro). Kauft Ihr Starpoints zum regulären Preis, ist die Einlösung via Points & Cash bei entsprechender Verfügbarkeit in jedem Fall die bessere Wahl.

Was kosten Starpoints mit Bonus?

Starpoints werden immer wieder mit Bonus verkauft. Die bislang attraktivste Aktion war allerdings ein Rabatt von 50 Prozent auf den Kaufpreis. Beachtet dabei allerdings, dass bei einem Rabatt die jährliche maximale Kaufsumme nicht erhöht wird, während dies bei einem Bonus der Fall ist. Bei der bislang attraktivsten Aktion konnte Ihr Starpoints allerdings für 17,50 US-Dollar (etwa 15 Euro) pro 1.000 Punkte kaufen. Der Preis pro Starpoint liegt damit bei nur noch 1,5 Cent.

Le Meridien Hamburg Corner Room

Daraus ergeben sich Einlösungen in der niedrigsten Kategorie ab 57,50 US-Dollar (etwa 45 Euro). In der höchsten Kategorie fällt der Preis bei einem Kauf mit 50 Prozent Rabatt auf 650 US-Dollar (etwa 550 Euro). Sofern Ihr die Starpoints zu diesem Kurs kaufen könnt, lohnt sich Points & Cash zwar teilweise immer noch, aber nicht mehr in allen Kategorien. Zudem sind die Unterschiede deutlich geringer.

Sollte ich Starpoints bei Starwood kaufen?

Generell würden wir Euch vom Kauf von Starpoints ohne Bonus in den meisten Fällen abraten. Wirklich gute Deals sind nur in sehr wenigen Hotels möglich, attraktiver ist meist eine Umrechnung in Vielfliegermeilen. Das gilt auch beim Kauf mit Bonus oder Rabatt. In diesem Fall ist die Umwandlung meist weiterhin spannender. Dennoch gibt es Ausnahmesituationen, in denen sich die Einlösung von Starpoints auch für reguläre Hotelübernachtungen lohnt. Beachten solltet Ihr zudem, dass Euer Account 14 Tage bestehen muss, um Punkte kaufen zu können.

Wann bringen mir Hotelpunkte wirklich etwas?

Wir werden Euch in den nächsten Wochen bei allen sechs Ketten interessante Einlösungen vorstellen. Darüber hinaus werden wir Euch ab jetzt immer wieder besonders attraktive Einlösungen von Hotelpunkten an speziellen Daten wie Neujahr, dem Champions League Finale oder Wimbledon vorstellen. Hotelpunkte kaufen kann sich nämlich in allen Programmen enorm lohnen, wenngleich bei der regulären Einlösung ganz klar Hilton und IHG die Nase vorne haben. Hier lohnt sich der Kauf von Punkten dank der hohen Boni schlichtweg am meisten.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Kommentar verfassen