Während ich Euch in der letzten Woche meine ersten Eindrücke aus der Air China Business Class in der Boeing 777 und Boeing 787 präsentieren konnte, ging es auf dem Rückflug nach Frankfurt nun im neuen Airbus A350 mit der neuen Business Class zurück!

Das Produkt ist dabei ein komplett anderes als in allen anderen Air China Flugzeugen und ein großer Schritt nach vorne. Was Euch an Bord erwartet und wie mir der Flug gefallen hat, erfahrt Ihr noch vor dem Review in diesem Artikel!

In 24 Stunden mit dem Airbus A350 von Bangkok nach Frankfurt

Wie schon im Booked-Artikel zur Reise geschrieben, hatte ich aufgrund mangelnder Verfügbarkeiten ein etwas unschönes Ticket mit blöden Flugzeiten buchen müssen. Dabei bin ich morgens um 1 Uhr von Bangkok nach Shanghai im Thai Airways A350 geflogen – ein Red Eye Flug mit nur drei Stunden Flugzeit. Nicht so wahnsinnig erholt bin ich dann um 5 Uhr in Shanghai gelandet, um nach der Einreise und direkter Ausreise (Transit gibt es leider nicht) noch einige Stunden in der China Eastern Plaza Premium Lounge Shanghai verbringen zu müssen.

China Eastern Plaza Premium Lounge Shanghai Pudong
Immerhin gab es für den längeren Umstieg eine schöne Priority Pass Lounge

Dann ging es endlich an Bord des Air China A350, ich habe mich dabei schon sehnsüchtig nach einem flachen Bett für zwölf Stunden gesehnt und mich dabei auf das neue Produkt gefreut!

Neue Bestuhlung mit mehr Privatsphäre

Während die Air China Business Class in allen anderen Produkten eine 2-2-2 Bestuhlung aufweist, sind im Airbus A350 moderne 1-2-1 Sitze als Reverse Herringbone installiert. Damit hat jeder Sitzplatz direkten Zugang zum Gang und es gibt eine deutlich besseres Gefühl der Privatsphäre.

Air China Business Class Airbus A350 Sitz 1Air China Business Class Airbus A350 Sitz 2Air China Business Class Airbus A350 Sitz 3

Der Sitz ist dabei identisch mit dem bereits vorgestellten Produkt der Air Canada Business Class. So gibt es jede Menge Stauraum am Sitz, der Tisch ist unter dem Fernseher untergebracht und angenehm stabil.

Air China Business Class Airbus A350 Sitz 6Air China Business Class Airbus A350 Sitz 4Air China Business Class Airbus A350 Sitz 5

Der Sitz ist dabei eine erhebliche Weiterentwicklung gegenüber dem älteren Produkt und ich war sehr zufrieden!

Guter Service mit solidem Essen

Warum auch immer wurden auf meinem Flug insgesamt drei Mahlzeiten serviert – da ich direkt nach dem Abflug allerdings komatös geschlafen habe die Bett-Funktion des Sitzes ausgiebig testen wollte, habe ich die große Mahlzeit am Anfang verschlafen. Netterweise wurde mir dann aber ein Mix der gesamten Mahlzeit nach meinen Wünschen schnell zusammengestellt, sodass ich ohne große Wartezeit doch noch etwas essen konnte!

Air China Business Class Airbus A350 Essen 1Air China Business Class Airbus A350 Essen 3

Die Crew sprach größtenteils gut Englisch und war anders als auf meinen bisherigen Flügen sehr aufmerksam, so wurden leere Gläser regelmäßig aufgefüllt und jede Stunde wurde ein Snack angeboten, wie Joghurt, Früchte oder Müsliriegel. Sehr nett!

Ein toller Schlafkomfort in der Air China Business Class

Zugegeben: Mein Vergleich mit dem Hinflug mit Air China hinkt ein wenig, da ich auf der Hinreise bereits am Mittag in Deutschland gestartet bin und somit nicht wirklich müde war. Deswegen ist es jetzt kein großes Wunder, dass ich nach längerem Schlafdefizit direkt die erste Hälfte des Fluges tief geschlafen habe. Das Bett ist angenehm lang, sodass auch ich mit meinen knapp 1,95 Metern gut reingepasst habe.

Air China Business Class Airbus A350 Sitz 15Air China Business Class Airbus A350 Sitz 14

Durch das Design des Sitzes haben die Knie zudem zur Seite viel Platz und man kann in vielen Positionen sehr gemütlich liegen.

Fazit zu den ersten Eindrücken der Air China Business Class im Airbus A350

Ein Business Class Produkt steht oder fällt für mich mit dem „harten Produkt“, also dem Sitz. Hier hat Air China einen Quantensprung gemacht, gegenüber der älteren Bestuhlung in allen anderen Maschinen konnte mich das Produkt sehr überzeugen. Mehr Privatsphäre, ein besserer Schlafkomfort, mehr Stauraum und direkter Zugang zum Gang von jedem Sitz – das ist einfach etwas anderes als das im Verhältnis fast schon antike Produkt in den Boeing-Maschinen. Ich würde bei Flügen sogar die Air China Business Class im Airbus A350 der Business Class der Lufthansa vorziehen – das war bei meinem Hinflug noch nicht der Fall!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

      • Hallo Carsten, push up Benachrichtigungen für Deals, Darstellung eurer Posts (die zwar jetzt auch top ist, jedoch wenn ich eure Webseite mit dem Handy öffne (das ist ziemlich oft der Fall) werden die neuesten 4 Überschriften der Beiträge nur zur Hälfte angezeigt.)
        War natürlich nur eine Idee, da wir letztens im Kreise von Freunden, die ein Start Up in dem Bereich haben, mal darüber gesprochen haben 🙂 ich lese auch weiterhin online weiter.

      • Denise, danke für Deine Rückmeldung. Ich finde Deine Vorschläge super und werde die mal an unsere “Techies” geben.

Alle Kommentare anzeigen (1)