Zum Ende des Jahres lässt Qatar Airways noch mal aufhorchen. Die Airline fliegt zukünftig nach Seattle und baut damit das US-Netzwerk aus. Zudem startet Qatar Airways am 15. Dezember eine Zusammenarbeit mit Alaska Airlines.

Trotz hoher Verluste aufgrund der Corona-Pandemie lässt sich Qatar Airways nicht vom Ausbau ihres bereits großen Netzwerkes abbringen. Mit Seattle fliegt Qatar Airways im kommenden Jahr bereits die elfte Destination in den Vereinigten Staaten von Amerika an – mehr denn jemals zuvor. Noch bevor Alaska Airlines der Luftfahrtallianz oneworld beitritt, einigten sich die Fluggesellschaften auf eine umfassende Zusammenarbeit.

US-Netzwerk umfassender als vor Ausbruch der Pandemie

Nachdem Qatar Airways bereits im Oktober ankündigte, dass man ab dem 15. Dezember vier Mal wöchentlich San Francisco anfliegen wird, stellt Seattle die zweite neue US-Route der Kataris dar, die sie nach dem Ausbruch der Pandemie bekannt gab. Am 8. Dezember veröffentlichte die Airline in einer Pressemitteilung, dass man ab dem 15. März 2021 ein weiteres Ziel im Westen der Vereinigten Staaten von Amerika fliegen wird. Wie auch San Francisco wird Qatar Airways Seattle mit einem Airbus A350-900 anfliegen. Der Airbus A350-900 fasst Platz für insgesamt 283 Passagiere. Neben 247 Economy Class Sitzen finden sich 36 Business Class Sitze an Bord wieder – auf beiden Strecken kommt die beliebte Qsuite zum Einsatz.

Qatar Airways QSuite Business Class Sitz 7

Jeweils montags, dienstags, mittwochs sowie freitags hebt Flug QR719 um 08:00 Uhr Ortszeit in Doha ab. Die Ankunft in Seattle ist für 12:20 Uhr Ortszeit geplant. Damit plant Qatar Airways für den rund 12.000 Kilometer weiten Flug 14:20 Stunden ein. Nach einem viereinhalbstündigen Aufenthalt in Seattle fliegt Qatar Airways um 17:05 Uhr zurück nach Doha. Am Folgetag um 17:15 Uhr Ortszeit erreicht man Doha. Mit der Aufnahme Seattles in das Streckennetz erhöhen sich die wöchentlichen Flüge in die USA auf 59 – damit fliegt Qatar Airways zukünftig häufiger in die USA als noch vor Ausbruch der Pandemie. CEO Al Baker betont die enorme Bedeutung Seattles und des US-Marktes für Qatar Airways:

Qatar Airways is committed to enhancing connectivity within the U.S. market, and the launch of flights to Seattle, our second new U.S. destination since the onset of the pandemic, epitomises this commitment. We are excited to welcome Washington State’s largest city as our seventh new destination announced this year, and our eleventh U.S. gateway, surpassing the number of destinations we operated in the U.S. pre-COVID19. Home to a large tech industry and a portal of innovation, Seattle is a destination that is internationally renowned for business and leisure travel.

qatarairways.com

14 Stunden Business Class für 70.000 Meilen buchbar

Ihr wollt in naher Zukunft die Qatar Airways Qsuite auf diesem Flug testen? Das ist bereits ab 70.000 Meilen möglich. Zum jetzigen Zeitpunkt könnt Ihr den Flug bei American AAdvantage für 70.000 Meilen buchen. Darüber hinaus bietet sich die Einlösung von American Express Rewards Punkten an. Diese könnt Ihr nämlich in Qmiles umwandeln lassen. Qmiles ist die Währung des Qatar Airways Privilege Club, dem Vielfliegerprogramm von Qatar Airways. Für den Flug bedarf es ebenfalls 70.000 Meilen, die dann 87.500 American Express Rewards Punkte entsprechen. Ihr könnt Eure Punkte im Verhältnis von 5:4 in Qmiles umwandeln lassen.

Zukünftige Zusammenarbeit mit Alaska Airlines

Neben den geplanten Seattle-Flügen gab Qatar Airways im selben Atemzug bekannt, dass man in Kürze eine enge Kooperation mit Alaska Airlines eingeht. Am 31. März tritt Alaska Airlines der Luftfahrtallianz Oneworld bei. Mehr als drei Monate zuvor beginnt die Zusammenarbeit der Fluggesellschaften. Am 15. Dezember arbeiten Qatar Airways und Alaska Airlines eng miteinander zusammen. Neben Codeshare-Abkommen soll auch das Sammeln und Einlösen von Meilen ermöglicht werden. Ab dem 15. Dezember ist das gegenseitige Meilensammeln möglich, die Einlösung von Meilen ist jedoch erst ab dem 31. März 2021, dem Eintrittsdatum Alaska Airlines’, möglich. Ein Blick auf den Awardchart zeigt, dass sich das Meilensammeln bei Alaska Airlines durchaus lohnenswert gestalten lässt.

Qatar Airways Alaska Airlines Awardchart

Wie Ihr seht, könnt Ihr bei Business Class Tickets unabhängig der Buchungsklasse 225 Prozent der Entfernungsmeilen sammeln. Zudem könnt Ihr weitere 125 Prozent Statusmeilen sammeln. First Class Flüge werden theoretisch mit 350 Prozent der Entfernungsmeilen vergütet. Theoretisch daher, da die First Class praktisch nicht buchbar ist. Qatar Airways hat seine First Class lediglich im A380 verbaut, denn die Airline jedoch aufgrund der Pandemie zukünftig am Boden lassen wird.

Fazit zur Aufnahme der Seattle-Flüge und der Zusammenarbeit zwischen Qatar Airways und Alaska Airlines

Es ist schier unglaublich, wie Qatar Airways in Zeiten der Pandemie agieren kann. Die Airline baut unaufhaltsam das eigene Streckennetz aus, ohne dabei an seine Grenzen zu stoßen. Darüber hinaus verspricht die Kooperation mit Alaska Airlines eine neue Möglichkeit, sich vorteilhaft Meilen von Qatar Airways Flügen gutschreiben zu lassen. Zuvor war der Executive Club von British Airways mein persönlicher Favorit. Interessant ist, dass beide Airlines sich bereits im Vorfeld des eigentlichen Oneworld-Betritts von Alaska Airlines auf eine engere Zusammenarbeit einigen.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.