Während des bevorstehenden Sommerflugplans wird die Lufthansa vier zusätzliche Airbus A350 am Flughafen München stationieren. Mit diesem Fluggerät möchte die Lufthansa von München aus Ziele wie Bangkok, Rio de Janeiro und San Diego anfliegen.

Der Münchner Flughafen kann einen deutlichen Buchungsanstieg feststellen. Vor dem Hintergrund des Wegfalls strikter Reiserestriktionen und Einreisebestimmungen vielerorts, bieten immer mehr Fluggesellschaften Flüge ab und nach München an. Mitunter reagiert auch die Lufthansa auf die steigende Nachfrage und baut das Flugangebot am Münchner Drehkreuz aus, wie einer Pressemitteilung des Münchner Flughafens zu entnehmen ist.

Mehr Fernziele ab München im Angebot

Am Flughafen München ist man guter Dinge und blickt positiv in die Zukunft. Besonders die bevorstehende Sommerperiode lässt Hoffnung auf ein höheres Passagieraufkommen aufkeimen. Eine entsprechende Entwicklung ist jetzt bereits in München spürbar. So stationiert die Lufthansa nicht nur vier weitere Airbus A350-900 am Drehkreuz München, sondern nimmt zusätzliche Langstrecken am München in den Flugplan auf. Mit dem Zuwachs der vier Flugzeuge befinden sich während des Sommerflugplans insgesamt 26 Langstreckenjets der Lufthansa am Standort München. Mit den Langstreckenjets nimmt die Fluggesellschaft neue Routen in ihr Streckennetz auf. Fortan fliegt die Airline von München die Metropolen Bangkok und Rio de Janeiro an. Die US-Millionenstadt San Diego ergänzt das Flugangebot ebenfalls.

Lufthansa Airbus A350

Darüber hinaus fliegt die Lufthansa wieder nach Toronto und Washington D.C. Zunächst deutete sich auf der Strecke nach Toronto eine kleine Besonderheit an. Hier sollte jener Airbus A350 zum Einsatz kommen, der bereits für Philippine Airlines im Einsatz war und über ein gänzlich unterschiedliches Business Class Produkt verfügt, als es in den anderen A350-900 der Lufthansa der Fall ist. Mittlerweile steht jedoch fest, dass jener A350-900 wohl zunächst nicht auf der Strecke nach Toronto zum Einsatz kommt, sondern auf der Strecke nach Vancouver.

Darüber hinaus nimmt die Lufthansa die Flugverbindung zwischen München und der indischen Megacity Mumbai, ehemals Bombay, wieder auf. Damit stellt Mumbai das zweite indische Ziel dar, dass die Lufthansa wieder von München aus anfliegt. Bereits Mitte Januar nahm die Lufthansa die Strecke zwischen München und Delhi wieder in den Flugplan auf und erntete dafür reichlich positives Feedback. Insgesamt fliegt die Lufthansa während des Sommerflugplans 80 Ziele von München aus an.

Attraktives Flugangebot in Richtung Arabischer Golf, Karibik und Vereinigte Staaten

Doch nicht nur die Lufthansa bietet ein ansprechendes Streckennetz am zweitgrößten Flughafen Deutschlands. Die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover fliegt von München beispielsweise beliebte Fernreiseziele wie Cancún in Mexiko, Punta Cana in der Dominikanischen Republik oder das Zockerparadies Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada an.

United Airlines Boeing 787

Ebenfalls einige Ziele im Angebot haben in diesem Jahr die US-Fluggesellschaften. United Airlines beispielsweise plant derzeit sechs tägliche Flüge von München in die Vereinigten Staaten. Erstmals soll Denver, Colorado, angeflogen werden. Damit fliegt United Airlines im bevorstehenden Sommer sogar ein Ziel mehr ab München an, als im Vorkrisenjahr 2019. Doch auch American Airlines und Delta Air Lines sind weiterhin am Flughafen München vertreten und bieten Flüge nach Atlanta sowie Charlotte. Delta hat darüber hinaus sogar eine Flugverbindung zwischen Detroit und München angekündigt.

Airbus A330 800 Kuwait Airways

Und auch die großen Golf-Airlines werden am Flughafen München vertreten sein. So nehmen Emirates, Etihad Airways sowie Qatar Airways weiterhin Kurs ihre Hubs in Dubai, respektive Abu Dhabi und Doha. Neben den drei großen Fluggesellschaft ist jedoch auch Kuwait Airways in München vertreten. Oman Air bietet weiterhin Flüge nach Maskat an und Saudia fliegt von München aus sowohl Jeddah als auch Riadh an.

Mit Thai Airways kehrt im Übrigen auch eine Fluggesellschaft an den Flughafen zurück. Die Airline, die pandemiebedingt ihre Flüge nach München eingestellt hat, verbindet fortan die bayerische Landeshauptstadt mit Bangkok.

Vollständige Öffnung des Satelliten

Die bevorstehende und durchweg positive Prognosen für die Luftfahrt bringt jedoch auch logistische Maßnahmen in München mit sich. So können Reisende ab sofort wieder alle Abfertigungsbereiche des Satellitengebäudes nutzen. Das zu Terminal 2 gehörende Satellitengebäude wurde angesichts der Pandemie geschlossen und erst im Dezember 2021 wieder für Non-Schengen-Flüge geöffnet. In den vergangenen Monaten wurde das Satellitengebäude insbesondere für Flüge in die Vereinigten Staaten von Amerika genutzt. Seit Anfang dieses Monats werden auch wieder Flüge von Lufthansa und der Luftfahrtallianz Star Alliance im Satelliten abgewickelt, die innerhalb der Schengen-Gemeinschaft verkehren.

Fazit zum Flugangebot ab dem Münchner Flughafen

Das Flugangebot während der diesjährigen Sommerperiode kann sich am Münchner Flughafen durchaus sehen lassen. Sowohl die Lufthansa als auch die US-Fluggesellschaften bauen ihr Flugangebot am Flughafen München aus. Eine Entwicklung, die einen verkehrstüchtigen Sommer verspricht. Habt Ihr bereits eine Reise mit Abflughafen München geplant und wenn ja, wo geht es für Euch hin? Schreibt’s in die Kommentare!

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)