Die Kulanzregelungen der Lufthansa haben das Erreichen oder Halten eines Status-Levels bisher selten so einfach ermöglicht – nach dem ersten Teil “Mit einer Reise zum Senator Status” möchte ich Euch im zweiten Teil zeigen, wie Ihr den Senator Status auch mit Flügen durch Europa erreichen könnt.

Die Möglichkeiten für Mitglieder im Loyalitätsprogramm Miles & More der Lufthansa sind fast unbegrenzt. Durch die Partnerschaft mit der Star Alliance könnt Ihr bei vielen Airlines zudem weltweit Meilen sammeln und einlösen. Da die Corona-Pandemie jedoch die meisten Vielflieger am Boden gehalten hat, wurden einige Kulanzregelungen implementiert, um es den Mitgliedern zu erleichtern einen Status zu halten oder zu erreichen. Das bringt Euch aber auch die Möglichkeit, den Senator Status – der auch den Star Alliance Gold Status bedeutet – mit nur einer Reise zu erreichen. Da viele die andauernde Lage als zu Ungewiss einschätzen beziehungsweise Ihr nach Alternativen in Europa gefragt habt, beschäftige ich mich im zweiten Teil mit den Möglichkeiten in Europa.

Die Voraussetzungen für den einfachen Senator Status

Im ersten Teil “Mit einer Reise zum Senator Status” habe ich mich mit den einfachsten und gleichzeitig komfortabelsten Möglichkeiten zum Erreichen oder Halten des Senator Status beschäftigt. Die Beispiele reichten von Flügen in der First Class bis Business Class-Flüge in die ganze Welt. Bei den meisten Einlösungen hat so bereits ein Flug gereicht, um den Senator Status zu erreichen. Für viele von unseren Lesern ist die Situation jedoch weiterhin zu unsicher. Da sieht die Situation in Europa schon deutlich anders aus. Also habe ich mich den Möglichkeiten auf diesen wunderschönen Kontinent beschäftigt. Eins sollte uns jedoch vorab klar sein: First Class-Flüge werden wir in Europa nicht finden können. Und auch die Flüge in der Business Class sind nicht mit dem Produkt und den Services auf der Langstrecke vergleichbar. Wenn es Euch jedoch lediglich darum geht, den Senator Status zu erreichen, dann seid Ihr hier richtig.

Ftl + Sen + Hon Circle Credit Card

Für die weitere Betrachtung müssen uns zwei Dinge wieder im Klaren sein: Ihr solltet nach Möglichkeit bereits den Frequent Traveller Status und damit auch die entsprechende Kreditkarte von Miles & More besitzen. Zudem sind die Statusmeilenwerte in Europa bereits fest vorgegeben und nicht wie auf der Langstrecke Distanz-basiert – jedenfalls auf den meisten Strecken in Europa mit einer Ausnahme, doch dazu später mehr. Da die Meilenwerte für Flüge in Europa so oder so deutlich geringer sind, hilft eine Miles & More-Kreditkarte deutlich weiter. Damit könnt Ihr bereits 30.000 Statusmeilen sammeln. 25.000 Statusmeilen erhaltet Ihr mit Umsätzen der Kreditkarte, weitere 5.000 Statusmeilen als Bonus für Euren Status im Vielfliegerprogramm der Lufthansa. Damit benötigt Ihr also noch 70.000 Statusmeilen. Glücklicherweise sammelt Ihr im Rahmen der Kulanzregelung dieses Jahr doppelte Statusmeilen. Deshalb sind bei den Kreditkartenumsätzen für Statusmitglieder auch “nur” 12.500 Euro Umsatz im Kalenderjahr 2021 nötig. Weiterführend bedeutet das aber auch, dass alle Mitglieder von Miles & More doppelte Statusmeilen auf Flügen erhalten. Mit dem Vorsprung der Kreditkarte müsst Ihr also nur noch 35.000 Statusmeilen sammeln. Das sollte sich auch innerhalb Europas realisieren lassen.

Für die weitere Betrachtung lassen wir jedoch die halbierte Hürde außer Acht und setzen uns als Ziel die 70.000 Statusmeilen erreichen zu müssen. Dafür werden in den folgenden Beispielen am Ende die Statusmeilenwerte auch immer mit dem Kulanzbonus verdoppelt, weshalb die eigentliche Hürde entscheidend ist.

Lufthansa Miles and More FTL Kreditkarte

  • 10.000 Prämienmeilen Gutschrift bei Beantragung
  • Reduzierte Jahresgebühr von 65 Euro für Frequent Traveller
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Prämienmeilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
Alexander
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Besonders viele Meilen bei Flügen auf die Kanaren

Die spannendste Möglichkeit direkt vorweg: die Kanarischen Inseln. Eigentlich gehört diese Inselgruppe zu Spanien, geologisch gesehen befinden sich die Kanarischen Inseln jedoch in Afrika. Damit findet die Übersicht mit fixen Statusmeilen für Flüge innerhalb Deutschlands und Europas hier keine Anwendung. Die Statusmeilen nach Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa werden also auf Distanz berechnet, genauso wie auf Langstreckenflügen der Lufthansa. Die Distanz zwischen Frankfurt und Teneriffa beträgt 2.007 Meilen. Abhängig von der Buchungsklasse – wir gehen in dieser und den folgenden Berechnungen immer von der Business Class als Reiseklasse aus – erhaltet Ihr mindestens 2.007, im besten Fall 4.014 Statusmeilen pro Segment gutgeschrieben. Leider verrät die Website der Lufthansa adhoc nicht die genaue Buchungsklasse. Laut Swiss wird aber selbst beim Business Saver-Tarif oft die Buchungsklasse D verwendet, womit Ihr das Zweifache der Distanz als Statusmeilen gutgeschrieben bekommen würdet.

Lufthansa Kurzstrecke Business Class

Rechnen wir Hin- und Rückflug zusammen, dann erhaltet Ihr bereits regulär 8.028 Statusmeilen gutgeschrieben. Mit der Kulanzregelung in diesem Jahr wird dieser Wert nochmals verdoppelt, sodass Ihr nur mit einem Flug von Frankfurt nach Teneriffa und zurück bereits 16.056 Statusmeilen erhaltet. Dazu kommt noch der Executive Bonus von 25 Prozent, sodass Ihr sogar 18.063 Statusmeilen sammelt. Die Flüge zwischen Teneriffa und Frankfurt kosten in der Business Class circa 400 Euro , je nach Abflugdatum sind diese sogar für etwas mehr als 350 Euro verfügbar. Nachträgliche Upgrades sind in der Regel deutlich günstiger, dafür solltet Ihr hier unbedingt auf die ausgewiesene Buchungsklasse achten!

Solltet Ihr nicht aus Frankfurt, sondern aus einem anderen Teil Deutschlands kommen oder noch deutlich flexibler sein und aus dem Ausland starten können, erhaltet Ihr damit nochmal einige Statusmeilen zusätzlich! Hier finden dann wiederum die fixen Statusmeilenwerte Anwendung. Mit Abflug in Berlin lassen sich pro Segment allein weitere 1.500 Statusmeilen sammeln. Das sind für beide Richtungen, inklusive Kulanzbonus, 6.000 weitere Statusmeilen. Mit dem Weiterflug nach Teneriffa beispielsweise erhaltet Ihr dann bereits 24.063 Statusmeilen. Solltet Ihr im Ausland starten können, würden nochmals weitere 2.000 Statusmeilen on top kommen. Flüge ins europäische Ausland bringen nämlich im Idealfall 2.000 Statusmeilen pro Segment, also 500 mehr als auf den innerdeutschen Verbindungen. Prag ist nicht weit von Berlin entfernt und damit eine gute Alternative, solltet Ihr mit Lufthansa fliegen wollen.

Bildschirmfoto 2021 06 02 Um 15.18.34

Alternativ könnt Ihr auch mit Austrian ab Berlin über Wien nach Teneriffa fliegen. Im Beispiel wird auf allen Routen die Buchungsklasse D und Y angeboten. Die Buchungsklasse Y bringt Euch das 1,5-fache der Distanzmeilen als Statusmeilen, Buchungsklasse D sind die fixen 2.000 Statusmeilen für innereuropäische Flüge. Für den Hin- und Rückflug erhaltet Ihr insgesamt, inklusive Kulanzbonus, 20.040 Statusmeilen – der Executive Bonus ist hier noch nicht eingerechnet. Für die Berechnung dieses Bonus solltet Ihr beachten, dass dieser für die Gesamtdistanz gilt, sofern Ihr eine Umsteigeverbindung wählt.

Noch mehr Meilen erhaltet Ihr jeweils, wenn Ihr zusätzliche Stopps einbaut, also etwa von Berlin über Zürich und Frankfurt auf die Kanaren fliegt – solche Verbindungen mit zwei und manchmal sogar drei Stopps lassen sich teilweise mit nur einem geringen Aufpreis buchen und ermöglichen es, den Senator Status schon mit zwei Hin- und Rückflügen zu erreichen.

Multi-Stopp-Flüge quer durch Europa

Solltet Ihr wenig Lust haben die verschiedenen Inseln der Kanaren zu erkunden – je nach Buchungsklasse hättet Ihr mit dem Besuch von drei Inseln bereits den Senator Status sicher – und lieber quer durch Europa zu vielen Destinationen fliegen wollen, dann wäre ein Multi-Stopp-Ticket die beste Alternative. Eine Variante wäre da zum Beispiel: von Prag über Frankfurt, Zürich und München nach Mallorca und zurück. Aus Umweltgesichtspunkten sicher keine ideale Lösung, solltet ihr aus verschiedenen Gründen (kürzere Stopps sind jeweilis möglich) aber sowieso alle Destinationen ansteuern wollen, kann sich ein solcher Trip lohnen. Gehen wir vom Idealfall der Buchungsklassen C, D oder J aus, die Euch auf allen Segmenten jeweils 2.000 Statusmeilen regulär bringen, dann erhaltet Ihr für den Hinflug bereits 8.000 Statusmeilen. Hin- und Rückflug ergeben so bereits 16.000 Statusmeilen, ohne Kulanz- und Executive Bonus.

Swiss Business Class CS100 Sitze 3 1024x576

Leider sind Multi-Stopp-Flüge mitunter ganz schön teuer, sodass Ihr hier viel hin und her probieren müsstet. Also könnt Ihr alternativ nach Vorschlägen mit den meisten Zwischenstopps in regulären Buchungsanfragen Ausschau halten oder die Buchung möglichst schlau aufteilen, sodass Ihr beispielsweise den Flug aufteilt und die Verbindung von Prag nach Zürich mit Umstieg in Frankfurt sowie die Strecke zwischen Zürich und Mallorca ebenfalls mit Umstieg in München bucht. Das sollte in der Regel wieder einiges an Geld sparen. Der Multi-Stopp-Flug hätte im September beispielsweise über 1.350 Euro gekostet. Bucht Ihr die Segmente einzeln wie beschrieben, dann habe ich für dieselben Daten Preise immerhin “nur” noch für 1.200 Euro gefunden. Bei den entsprechenden Daten lassen sich hier aber mit Sicherheit nochmal deutlich günstigere Flüge finden – teils sogar schon ab 600 Euro für den Hin- und Rückflug.

Diese Vorteile erwarten einen beim Senator Status

Besonders attraktiv ist der Lufthansa Senator Status aufgrund der vielen Vorteile bei der Lufthansa und ihren Partnerairlines. Darüber hinaus ist der Senator Status auch mit dem Star Alliance Gold Status gleichzusetzen, sodass Ihr auch innerhalb der Star Alliance von zahlreichen Vorteilen profitiert. Zu den Vorteilen des Senator Status gehören die folgenden:

  • alle Vorteile des Frequent Traveller Status
  • eVoucher für Upgrades bei Lufthansa (je für das Erreichen und das Verlängern des Status)
  • Buchungsgarantie und Wartelistenpriorität
  • Nutzung des First Class Check-ins
  • Kostenfreie Sitzplatzreservierung bei Lufthansa (außer Light-Tarif)
  • bevorzugte Gepäckbehandlung
  • zusätzliches Freigepäck
  • Buchung von Companion Awards
  • freier Nebenplatz (nach Verfügbarkeit) in der Economy Class
  • Zugang zu Senator und Star Alliance Gold Lounges (plus ein Gast)
  • Zugang zur Welcome Lounge in Frankfurt (nur mit Lufthansa-Langstreckenflug)
  • kostenfreie Miles and More Kreditkarte

Fazit zum Senator Status mit Flügen durch Europa

Solltet Ihr bereits einen Status bei Miles & More haben, so ist das Erreichen oder Halten des Senator Status dieses Jahr so einfach wie noch nie. Sofern Ihr die Kreditkarte nutzt, müsst Ihr nur noch einen Hin- und Rückflug in diesem Kalenderjahr durchführen, um die benötigten Statusmeilen zu sammeln. Da es jedoch einigen Menschen nachvollziehbarerweise zu unsicher ist, Flüge in aktuelle Virusvariantengebiete zu buchen, gibt es mit Flügen quer durch Europa einige sehr interessante Alternative. Mit der Einführung des Digitalen Grünen Zertifikats sollen auch einheitliche Einreisebestimmungen im Schengen-Raum folgen. Damit sollte einer oder mehreren Reisen in Europa eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Vor allem spannend: ein Flug auf die Kanarischen Inseln. Zum Glück haben die Airlines der Lufthansa Group hier einige Destinationen im Flugplan, sodass hier auch keine Langeweile aufkommen sollte. Denn der Clou: Auf Flügen zu den Kanarischen Inseln sammelt Ihr Distanz-basiert die Statusmeilen – und damit deutlich mehr als auf regulären innereuropäischen Flügen.

Lufthansa Miles and More FTL Kreditkarte

  • 10.000 Prämienmeilen Gutschrift bei Beantragung
  • Reduzierte Jahresgebühr von 65 Euro für Frequent Traveller
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Prämienmeilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
Alexander
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler
Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Eine spannende Möglichkeit ist auch die Bus Version. München – Nürnberg in Eco im Bus bringen 1250 pro Strecke inklusive Executive Bonus. Bei Kosten von 30€ für eine Richtung ist das denke ich mal fast die kostengünstigste Variante um fehlende Meilen zu sammeln. Natürlich nicht die eleganteste Variante aber definitiv die günstigste!

  • Hi Alex, habe mal ausgerechnet, das s ich ohne Status mindestens 6x hin und zurück nach Teneriffa Business fliegen müsste, um den Senator zu erreichen. Wäre mir persönlich zu viel Aufwand. Weiteres Problem bei der Buchung war mir aufgefallen, Buchungsklasse P anstatt D, somit wären das noch weniger Meilen. Grüße, Fredy

    • Hallo Frederik, das kommt natürlich an wie man startet. Hat man bereits den FTL, sind nicht mal mehr 4 Reisen nötig. Zudem sollte man die aktuelle Kulanzaktion (gestern) veröffentlicht, mit welcher man nochmal zusätzlich 7.000 Statusmeilen erhält.

      • Die Kulanzaktion hatte ich bereits in meiner Rechnung berücksichtigt, aber man bekommt ja keine 7.000 Statusmeilen, sondern nur 2.000 für den Kontinentalflug und die 5.000 nur bei Interkontinental.

      • Da Teneriffa ja aber geografisch zu Afrika gehört (deshalb ja auch eine andere Berechnung der Statusmeilen), erhält man auch hier die 5.000 zusätzlichen Statusmeilen.

      • Ok, dann sieht es in der Tat schon mal etwas besser aus. 2x Hin- und Rückflug Business sollte zum FTL reichen. Danach noch 3x die Strecken und man hätte den SEN, also insgesamt 5x ohne Status zu erfliegen oder 4x Hin- und Zurück und des Rest mit Statusmeilen durch Umsätze mit der FTL CC, wenn ich richtig gerechnet habe.

      • Hi Alex, ich habe mich noch mal sicherheitshalber bei M&M schlau gemacht und habe schlechte Nachrichten: “Gern haben wir Ihr Anliegen geprüft und können Ihnen mitteilen, dass die Kanarischen Inseln, da sie zu Spanien, also Europa zählen, nicht als Interkontinentalflüge gelten. Damit Sie diese Aktion nutzen können, ist es notwendig, dass Ihr Flug auf einem Kontinent z. B. Europa startet und auf einen anderen Kontinent endet. Für die Teilnahme an dieser Aktion ist eine Registrierung erforderlich.” Also wären mindestens 6 Hin- und Rückflüge mir eindeutig zu viel.

      • Hallo Frederik, das ist interessant und vielen Dank erstmal dafür! Dann verstehe ich nur nicht, wie man die Kanaren bei der Statusmeilenberechnung als Interkontinentalflug ansieht. 😀

      • Hi, also die Kanaren zahlen sicherlich nicht zu Europa wohl aber zur EU. Hat bereits jemand Erfahrungen mit den 5.000 Statusmeilen Bonus bei Flügen auf die Kanaren gemacht 🙂 ? Liebe Grüße und danke vorab

  • Seid Ihr Euch ganz sicher, dass das über VIE wie beschrieben geht? Das ist ein Holidays-Flug, für den es AFAIK keine Statusmeilen gibt.

    • Hallo Michi, ein anderer Leser hat das ebenfalls bereits angemerkt. Mir war dieser Fall tatsächlich nicht bekannt. In der Buchung wurden die Klassen jedoch ganz normal angegeben, weshalb ich mir unsicher bin.

  • Kann ich als Senator, wenn ich ECO gebucht habe, trotzdem den First-Class Check-in benutzen inkl. meiner Partnerin? Oder muss sich meine Begleitung dann am ECO-Schalter einchecken?
    Wie sieht es bei dem Security-Check aus, darf man als Senator den Fasttrack für Business bzw. First benutzen? inklusive Begleitung?
    MFG

    • Hallo Daniel, den Check-in dürft Ihr auf jeden Fall zusammen benutzen, sofern Ihr auf einer Buchung reist. Was den Security-Check angeht, bin ich mir etwas unsicher. Als ich vor ein paar Wochen mit TAP gereist bin, hätte ich die Fast Lane nutzen dürfen, sie jedoch nicht – zumindest stand es so auf der Bordkarte.

  • Das Beispiel „Kanaren über Wien“ dürfte so nicht aufgehen: Auf der Website von Miles & More steht, dass für Flüge unter der Marke MyAustrian Holidays (darunter fallen die Kanaren-Verbindungen) lediglich Prämienmeilen gutgeschrieben werden – und zwar zusammen 1.000 für Hin- und Rückflug. Demnach eignen sich diese Flüge leider kein bisschen für die Senator-Qualifikation.

      • Es kommt leider auf die Flugnummern an: Auf der M&M-Seite steht, dass die 9.000er Nummern Ferienflüge sind und nur mit den pauschalen Prämienmeilen honoriert werden.

    • Hallo Wolfgang, ich verstehe nicht ganz worauf Du hinaus willst. Wenn Du meinst, dass man mit dem Routing Berlin-Frankfurt-Berlin 6.000 Statusmeilen verdient, dann stimmt das nicht.

      • Mit Abflug in Berlin lassen sich pro Segment allein weitere 1.500 Statusmeilen sammeln. Das sind für beide Richtungen, inklusive Kulanzbonus, 6.000 weitere Statusmeilen. Mit dem Weiterflu…
        DAS IST AUS DEM ARTIKEL KOPIERT

  • Grundsätzlich schöner Artikel. Aber ich finde eure angegebenen Meilenwerte sehr irreführend. Oben halbiert ihr die Meilen, die erflogen werden müssen (statt 70.000 sind es 35.000 Meilen – soweit logisch und korrekt), aber weiter unten verdoppelt ihr die Meilenwerte trotzdem nochmal mit der Kulanzgutschrift, die dann nach dem Flug effektiv gutgeschrieben werden.
    Auf eines von beidem solltet ihr also verzichten, denn ansonsten erweckt es den Anschein, dass quasi nur 17.500 Meilen erflogen werden müssten…

      • So ist es definitiv besser Alexander 🙂

        Übrigens: Die Buchungsklassen sind zwar bei Lufthansa nicht direkt hinter den Preisen ersichtlich, aber direkt unterhalb der Preise kann man sie sich über „Buchungsklassen anzeigen“ sehr übersichtlich darstellen lassen.

    • Top Artikel! Vielen Dank dafür. Ich kämpfe leider oft mit der Buchungsklasse da D fast nie angeboten wird und auf LH die Klasse nicht mal ersichtlich ist und ich dann meistens P bekomme. Über die Matrix gibt es natürlich Möglichkeiten. Wäre super ihr würdet auch gleich ein paar Beispieldaten angeben.

      • Hallo, danke für Dein Feedback! Auch ich hatte gestern damit zu kämpfen und habe deshalb den Weg über Austrian und Swiss gewählt – die geben wenigstens noch beide die Buchungsklassen an. Ich habe bewusst davon abgesehen eventuelle Reisedaten mit Preisen aufzulisten, da die Preise sowieso dynamisch sind. Bei weiteren Fragen oder gewünschten Hilfestellungen stehe ich aber natürlich zur Verfügung.

    • Da stehe ich auf dem Schlauch. Wieso halbieren sich die Meilen von 70k auf 35k? Die 30k Meilen bekomme ich direkt über Kartenumsatz 1€ = 2 Meilen. Aber wo hole ich die zusätzlichen 35k Meilen mit der Kreditkarte?

      • Auch nach mehrfachen lesen kannnivh nicht nachvollziehen wieso ich nur noch 35k Meilen für den SEN er fliegen muss. Bedeutet das ich kann mit 12.500€ Umsatz auf der Kreditkarte 65k Meilen erzeugen? Bitte um Aufklärung ! 🤔🤔

      • Hallo Markus, sofern Du die Kreditkarte hast, kannst Du mit dieser (mit 12.500 Euro Umsatz) 25.000 Statusmeilen sammeln. Dazu gibt es noch 5.000 Statusmeilen Bonus. Sind also noch 70.000 Statusmeilen übrig, die erflogen werden müssen (wobei das mittlerweile dank der neuesten Aktion auch nicht mehr stimmt – hier bekommt man auf zwei ausgewählten Flügen nochmal 7.000 Statusmeilen Bonus). Doch gehen wir weiterhin von den 70.000 Statusmeilen aus. Tatsächlich müssen nur 35.000 reguläre Statusmeilen erflogen werden, da diese dank einer anderen Kulanzaktion am Ende nochmal verdoppelt werden.

Alle Kommentare anzeigen (1)