Nach unseren Team-Reisen nach Dubai in 2017 und Bali in 2018 war es dieses Jahr natürlich erneut Zeit für eine nicht ganz ordinäre Reise. Dieses Mal standen allerdings nicht die verschiedenen Airlines und Business Class Produkte im Vordergrund, sondern es galt im Bereich der Luxushotels eine ganz besondere Reise zusammenzustellen!

Gelungen ist uns das auch allemal, denn mit 11 Luxushotels in fünf Tagen haben wir uns für Euch einige der besten Hotels in der Wüstenmetropole angeschaut! Was wir in Dubai und Abu Dhabi erlebt haben, welche Hotels uns am meisten überzeugt haben und welche exklusiven Vorteile wir bei allen Aufenthalten genossen haben, lest Ihr hier!

Alle Teile des Tripreports im Überblick:

In der British Airways Club Suite nach Dubai

Natürlich haben wir auch beim Flug versucht, etwas neues für Euch auszuprobieren und uns alle gemeinsam in die British Airways Club Suite im Airbus A350 gebucht. Die Strecke nach Dubai ist die erste, die British Airways mit dem neuen Flieger bedient, was für uns natürlich Grund genug war, das neue Produkt gemeinsam zu testen.

Reisetopia In Der British Airways Club Suite Business Class

Da es bei fünf Passagieren auf einer neuen Route so gut wie unmöglich ist, fünf Plätze in der Business Class auf Meilen zu bekommen, haben wir uns dieses Mal für ein bezahltes Ticket entschieden und so folgende Flüge ab Berlin für knapp 1.600 Euro pro Person gebucht:

  • Berlin-Tegel (TXL) – London Heathrow (LHR) Business Class Airbus A320
  • London Heathrow (LHR) – Dubai (DXB) Business Class Airbus A350
  • Dubai (DXB) – London Heathrow (LHR) Business Class Airbus A350
  • London Heathrow (LHR) – Berlin-Tegel (TXL) Business Class Airbus A320

Für den Transfer am frühen Morgen zum Flughafen konnten wir in unterschiedlichen Konfigurationen noch eines der Sixt Ride Guthaben von der Amex Platinum verwenden, um so für knapp 10 Euro von einem Fahrer abgeholt zu werden und pünktlich am Flughafen anzukommen. Nach einem unspektakulären Flug in der Kurzstrecken Business Class von British Airways ging es dank oneworld Emerald Status direkt in die First Class Lounge.

british airways galleries first class lounge london terasse 4

Anschließend konnten wir einen ausführlichen Blick auf die neue Business Class von British Airways im Airbus A350 werfen. Im Vergleich zur bisherigen Business Class von British Airways handelt es sich hier wirklich um einen Game Changer, denn der Komfort ist auf einem ganz neuen Level.

British Airways Business Class Airbus A350 Sitz 2 British Airways Business Class Airbus A350 Kabine

Viel Platz, eine deutlich größere Sitzbreite und sehr viel Privatsphäre sorgen neben dem schicken Design und viel moderner Technik für ein tolles Erlebnis. Der Service war auf diesem Tagflug leider wirklich schockierend langsam und dazu auch insgesamt eher träge und nicht wirklich besonders. So richtig viel Begeisterung konnte entsprechend nicht aufkommen. Auf dem Rückflug wurde dagegen nur der Schlafkomfort ausgiebig getestet.

Moritz Stoldt British Airways Club Suite

Aktuell könnt Ihr schon unsere ersten Eindrücke der Club Suite lesen, ein ausführliches Review ist natürlich Teil dieses Tripreports!

Das Herzstück des Trips: Luxushotels in Dubai und Abu Dhabi

Obwohl auch der Flug etwas besonderes war, sollte es bei dieser Reise besonders um die Hotels gehen. Zunächst einmal darf man sich sicherlich fragen: Warum eigentlich Dubai, da waren wir doch schonmal? Das ist sicherlich richtig, allerdings muss man bei dieser Frage den Hintergrund des Trips im Auge behalten. Mit reisetopia Hotels bieten wir schon seit fast einem Jahr Luxushotels mit besonderen Vorteilen an. Da dies unser neuestes Angebot ist, wollten wir Euch – wie bei reisetopia üblich – auch anhand eigener Erfahrung zeigen, wie genial die Vorteile sind, die durch eine Buchung über reisetopia Hotels ermöglicht werden.

St. Regis Abu Dhabi Suite Moritz Stoldt
Moritz hat in Abu Dhabi eine riesige Suite als kostenloses Upgrade erhalten

reisetopia Hotels so gut wie möglich testen – das war das Credo der Reise. Länger haben wir über das Ziel debattiert, schließlich muss man erstmal einen Ort finden, an dem man eine solche Menge an Luxushotels testen kann und gleichzeitig auch noch verschiedene Arten von Hotels ausprobieren kann (Urlaubs- und Stadthotels). Weil wir allesamt nicht unendlich weit fliegen wollten und es zudem auch nicht förderlich ist, am Zielort noch viel weiter zu reisen (wie es etwa in Asien der Fall gewesen wäre), fiel uns Dubai ins Auge. Wohl kaum eine Stadt steht so für Luxus wie die Wüstenmetropole, die eine fast unglaubliche Menge an Hotels bietet und dazu auch nicht dafür sorgt, dass wir nach dem Trip Insolvenz anmelden müssen (sonst hätten wir das ganze auch auf den Malediven machen können).

So wurde es also Dubai und wir überließen unserem Hotel-Planer Moritz die Aufgabe, möglichst viele spannende Luxushotels in fünf Tage zu quetschen, die wir uns dann in verschiedenen Konfigurationen anschauen. Jeder von uns fünf sollte mindestens einmal ein Hotel alleine genießen können und bei den geteilten Zimmern wollten wir außerdem auch fleißig durchwechseln – so funktioniert Team Building!

Moritz Leo Room Service

Herausgekommen ist dabei ein Plan, der wirklich etwas verrückt ist, denn wir neben einer Nacht im Hampton Dubai Airport nach der Landung in Dubai haben wir ausschließlich Hotels mit Vorteilen gebucht und einige große Namen sind auch mit dabei!

Raffles, Park Hyatt & Palazzio Versace in Dubai

Los ging es direkt mit einem echten Hammer und zwar in verschiedener Hinsicht. Neben dem etwas gewöhnungsbedürftigen Design im Palazzio Versace, welches Leo testen konnte, ließen Severin und ich es uns im Park Hyatt gut gehen.

Palazzo Versace Dubai Zimmer 2

Sicherlich ist das Hotel optisch nichts für jeden, dennoch war Leo insgesamt ziemlich begeistert von dem Hotel, welches er über das Preferred Platinum Programm mit einem kostenlosen Upgrade und einem 75 US-Dollar Guthaben buchen konnte. Denn der Service konnte überzeugen, genau wie die Verpflegung, die er Dank Credit komplett umsonst genießen konnte.

Palazzo Versace Dubai Speisen 1

Severin und ich waren im Park Hyatt Dubai zwar sehr zufrieden, unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Hotel preislich der Spitzenreiter unter unseren Testobjekten war, aber nicht ganz so begeistert wie später noch in anderen Hotels. Leider konnte man kein Upgrade gewähren, was aber den schicken Pool und die insgesamt tolle Anlage nicht weniger attraktiv machte.

Park Hyatt Dubai Pool

Park Hyatt Dubai Laguna

Die beiden Moritz haben es sich für die erste Nacht im Raffles Dubai bequem gemacht, welches direkt mit einem sehr großzügigen Upgrade auf ein Club Zimmer überzeugen konnte. Darüber hinaus wusste auch der Service hier zu begeistern. Einziges Manko war der nicht ganz so schöne Pool direkt neben der Autobahn.

Raffles Dubai Zimmer

Moritz Frühstück Raffles Abu Dhabi

Die ersten drei Hotels waren sicherlich ein genialer Auftakt für den Trip, bevor es am nächsten Tag dann weiter nach Abu Dhabi ging. Gewonnen hat in der Abstimmung unter Euch in der reisetopia Club Lounge übrigens das Park Hyatt Dubai!

Four Seasons, St. Regis & Park Hyatt in Abu Dhabi

Nicht weniger besonders ging es am zweiten Tag, weiter denn dort wartete eines meiner Highlights des Trips auf mich. Für mich ging es ins Four Seasons Abu Dhabi, was mir trotz Lage in der Stadt wirklich außerordentlich gut gefallen hat. Neben einem wirklich tollen Upgrade in einen Corner Room im höchsten Stockwerk konnte ich besten Service und leckeres Essen direkt am schönen Pool des Hotels genießen, während meine Kollegen die Luxus-Urlaubshotels der Wüstenstadt getestet haben.

Four Seasons Abu Dhabi Zimmer 4

Four Seasons Abu Dhabi Pool 2

Hier liegen auf der teilweise künstlich geschaffenen Insel Saadiyat Island liegen hier nämlich zwei Luxushotels direkt nebeneinander. Das St. Regis und das Park Hyatt. Im ersteren konnten Leo und Moritz S. es sich gut gehen lassen und den schönen Strand sowie die große Pool-Anlage genießen. Bei einer Größe von 50 Quadratmetern war hier auch das Standard-Zimmer auf jeden Fall groß genug.

St Regis Saadiyat Island Zimmer 5 St Regis Saadiyat Island Strand 2

Bei einem Stand Up Paddling-Ausflug aufs Wasser haben Moritz und uns außerdem noch im Gleichgewicht geübt.

Moritz Stoldt Und Jan Wanderer Abu Dhabi Sup Strand Meer

Moritz L. und Severin waren dagegen leider nicht ganz so begeistert im Park Hyatt Abu Dhabi. Neben der Tatsche, dass das Hotel komplett voll war, ließ auch der Service etwas zu wünschen übrig.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 2 Park Hyatt Abu Dhabi Pool 2

Zimmer und Hotel Anlage konnten allerdings insgesamt dennoch überzeugen und werteten den Eindruck des Hotels insgesamt deutlich.

Trotz meiner Begeisterung hat das Four Seasons Euch nicht ganz so begeistert, denn in unserer reisetopia Club Lounge Abstimmung landete es hinter beiden anderen Hotels – ein Strandhotel ist insgesamt wohl einfach doch attraktiver als ein Stadthotel, egal wie gut dieses ist.

Jumeirah, Edition & nochmal St. Regis

In der letzten Nacht unseres aufgeteilten Hotel-Tests ging es für Severin und Leo ins Edition Abu Dhabi, das vor allem kulinarisch überzeugen konnte. Sehr günstige und sehr hochwertige Speisen haben hier wirklich begeistert. Vor allem wenn man bedenkt, dass es sich hier um das günstigste der Häuser handelte, wirklich schön!

Edition Abu Dhabi Twin Zimmer

Edition Abu Dhabi Lunch

Den Höhepunkt des gesamten Trips erlebte allerdings Moritz S., der sich im St. Regis Abu Dhabi in einer riesigen Suite niederlassen durfte. Durch das mit der Buchung über reisetopia inbegriffene Upgrade wurde im Hotel aus dem Standard Zimmer eine unglaubliche Suite, die Moritz auch in vollen Zügen genoß.

St. Regis Abu Dhabi Suite 4 St. Regis Abu Dhabi Suite Moritz Stoldt St. Regis Abu Dhabi Butler Service

Währenddessen haben sich Moritz L. und ich das Jumeirah at Etihad Towers angeschaut und waren dort leider nicht so ganz begeistert, obwohl der Ausblick genial ist. Die Unterbringung des Hotels direkt neben einem Shopping-Center ist leider nicht ganz ideal und auch der völlig überfüllte Pool war nicht so ganz angenehm. Das Essen und auch der kleine Strand Bereich an der Lagune sind dagegen für ein Stadthotel bzw. eine Mischung aus Urlaubs- und Stadthotel sehr nett.

Jumeirah At Etihad Towers Abu Dhabi Pool Jumeirah At Etihad Towers Abu Dhabi Zimmer Jumeirah At Etihad Towers Abu Dhabi Ausblick

Wer im letzten Contest gewinnt ist wohl nicht schwierig zu erraten, denn das St. Regis spielte mit diesem Upgrade einfach in einer komplett anderen Liga.

Gemeinsam im Andaz Abu Dhabi & Conrad Dubai zum Abschluss

Nach drei Nächten getrennt, konnten wir es kaum noch ohne einander aushalten und haben uns daher im Andaz Capital Gate Abu Dhabi wieder getroffen, bevor es dank Sixt Ride Guthaben mit Rabatt wieder nach Dubai. Das Andaz ist in einem doch eher spektakulären Gebäude untergebracht und war auch darüber hinaus sehr angenehm. Bei einem günstigen Preis von unter 200 Euro inklusive Hyatt Privé Vorteilen auf jeden Fall ein sehr guter Deal.

Andaz Capital Gate Abu Dhabi Gebäude

Andaz Capital Gate Abu Dhabi Pool

Nachdem sich unsere Reise in den Tagen davor tatsächlich fast angefühlt hat wie Urlaub, wurde es nun wieder Zeit noch einige Dinge zu besprechen und etwas zu arbeiten.

Reisetopia Andaz Capital Gate Abu Dhabi

In Dubai haben wir uns dann erneut für das Conrad Dubai entschieden, welches wir von unserem letzten Aufenthalt schon kannten. Über Impresario gebucht gab es auch hier 100 US-Dollar Guthaben, ein kostenloses Upgrade in eine Suite und durch den Status bei Hilton auch noch kostenfreien Zugang zur Executive Lounge.

Conrad Dubai Zimmer

Auch der Pool konnte hier wie schon beim letzten Mal als Oase in der großen Stadt dienen. Großzügigerweise konnten wir vor unserem Abflug um kurz vor 3 Uhr nachts noch bis 22 Uhr in der Lounge des Hotels bleiben, ehe es dann zum Flughafen ging. Leider hatte der Check-in noch nicht geöffnet, wodurch wir dann etwas beengt im Costa Coffee gewartet haben – egal wie man reist, auch das gehört dazu.

Reisetopia Team Flughafen Dubai Costa Coffee

Neben diesen kurzen Zusammenfassungen über unsere Hotelaufenthalte werden wir jedes Hotel natürlich noch einmal im Detail in einem Review beleuchten, sodass Ihr Euch selbst einen Eindruck machen könnt, welches Hotel unseren Contest gewinnen wird!

Was haben wir fünf Tage in Dubai gemacht?

Nach viel Informationen über Hotels und Flüge, fragt Ihr Euch sicher, was wir während dieser Reise eigentlich gemacht haben. Während wir bei unseren Reisen nach Dubai und Bali in den letzten zwei Jahren vorwiegend gemeinsam gearbeitet haben, war dies bei diesem Trip tatsächlich weniger nötig. Schließlich gibt es seit nun knapp zwei Monaten unser Büro in Berlin, sodass alle Dinge direkt besprochen werden können und wir uns nicht mehr nur alle paar Wochen oder Monate sehen.

Reisetopia Meeting Abu Dhabi 2017
Im Sommer 2017 haben wir aus Abu Dhabi gearbeitet (man beachte das alte reisetopia Design!)

Dieses Mal konnten wir einige Aktivitäten mit einbauen. Moritz S. und gingen auf ein Tauch-Abenteuer, was leider über einen kurzen Blick unter Wasser nicht hinausging, weil die Bedingungen zu schlecht waren. Dafür konnten wir eine längere Bootstour unternehmen – auch nicht schlecht!

Tauchen Abu Dhabi
Leider wurde aus unserem Tauchausflug nichts

Darüber hinaus entdeckten Moritz S., Leo und ich die Wüste auf einem Quad, was extrem viel Spaß gemacht hat und wir Euch auf jeden Fall auch empfehlen können.

Reisetopia Quad Wüste

Die Wüste selbst ist schon beeindruckend, aber diese auf einem Quad zu erkunden, macht noch deutlich mehr Spaß! Zuletzt schauten wir uns in Dubai noch die Wasserspiele am Burj Khalifa an, die leider nicht ganz so beeindruckend waren, wie erhofft. Dennoch ein netter Ausflug, denn die angrenzende Dubai Mall mit Ihrem Indoor-Aquarium ist ebenfalls sehenswert.

Dazu konnten wir auch ein wenig Erholung genießen, schließlich mussten auch diese Aspekte der verschiedenen Luxushotels ausgiebig getestet werden!

Fazit zum reisetopia Trip nach Dubai & Abu Dhabi

Bislang haben wir jedes Jahr eine gemeinsame Reise unternommen und dieses Mal einen anderen Teil von reisetopia gezeigt. Wie üblich haben wir unsere Reise natürlich nach bester Manier optimiert, nur ging es dieses Mal um die besten Luxushotels. Unsere Reise zeigt recht gut, dass mit reisetopia Hotels aus einem normalen Hotel-Aufenthalt ein echtes Erlebnis werden kann. Sei es ein leckeres Abendessen im Hotel-Restaurant oder eine riesige Suite im 49. Stockwerk des Hotels, all diese Erlebnisse haben unsere Aufenthalte besonders gemacht und sind auch für Euch jederzeit möglich!

Schlussendlich sind wir natürlich gespannt: Welches Hotel würdet Ihr für Eure nächste Reise nach Dubai oder Abu Dhabi wählen und warum?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich habe nur eine Anmerkung: Anscheinend habt ihr nicht nochmal über den Text gelesen oder? Es sind schon sehr viele kleine Fehler im Text (Grammatik, Rechtschreibung, fehlende Wörter…).

  • Hallo, ebenfalls danke für den Bericht, was ich nicht ganz verstehe, warum immer nur Dubai und Abu Dhabi, dort war ich auch schon 8 mal, habe aber vor kurzem Doha entdeckt und bin immer noch begeistert, die Hotels meistens noch luxuriöser, erheblich guenstiger das essen fast immer fantastisch, nicht ganz so preiswert, der service bei meinen Aufenthalten wesentlich besser als in Dubai oder Abu Dhabi, die Menschen allgemein freundlicher und nicht so geldorientiert, haben ja auch genug, das Meer um einiges sauberer , die Strände sehr gepflegt und manche malls lassen die Dubai mall provinziell aussehen. Es gibt doch auch jede Menge reisetopia Hotels mit Privilegien und sagenhaften Luxus, also warum nicht mal ein Bericht über Doha, verstehe sowieso nicht ,warum Qatar so im touristischen abseits steht, bin natürlich auch froh darüber, noch keine massentouristen weit und breit.

    Wollte es mal gesagt haben.
    Ansonsten , ein gutes neues Jahr 2020 und macht weiter so.

    Klaus

    • Vollste Zustimmung, Doha ist nicht das Ziel fuer Massentourismus, sonder fuer qualitativ hochwertigen Tourismus. Im Gegensatz zu Dubai steht es marketingmaessig natuerlich im Schatten, aber das muss fuer uns Geniesser ja nicht unbedingt schlecht sein.

  • Danke für den schönen Bericht. Zu den genannten Hotels würde ich in Dubai wärmsten das The Palace Downtown und in Abu Dhabi das Emirates Palace empfehlen. Das Emirates Palace spielt in einer Liga für sich und man kann dort auch Prominenten begegnen – z.B. Paul Breitner. Wer aufmerksam recherchiert kann online immer wieder ein Schnäppchen ergattern.
    Grüße,
    Bernhard

Alle Kommentare anzeigen (1)