Das Park Hyatt Abu Dhabi ist eines der exklusivsten Hotels in dem Emirat am Golf. Warum das Hotel sicherlich insgesamt sehr gut ist, mich aber dennoch nicht vollends überzeugt hat, zeige ich Euch in diesem ausführlichen Review!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘British Airways Club Suite & 11 Luxushotels in fünf Tagen’. Alle Teile & Informationen zur Buchung gibt es im Intro!

In den Vereinigten Arabischen Emirates gibt es eine schier unglaubliche Anzahl an Luxushotels, wobei Dubai hier noch einmal ganz klar die Nase vor Abu Dhabi hat. Dafür ist das reichste Emirat des Landes auch im Verhältnis noch einmal etwas günstiger, wenn es um Hotels geht. In der Hochsaison allerdings sind die Preise dennoch sehr sportlich, wobei viele Hotels über Pauschalreise-Anbieter signifikante Rabatte gewähren. Die Lage des Park Hyatt Abu Dhabi ist dabei auf jeden Fall ideal für einen Urlaub geeignet, denn das Hotel liegt auf Saadiyat Island und dabei auch direkt am Strand – in die Innenstadt braucht man mit einem Taxi etwa 20 Minuten.

Park Hyatt Abu Dhabi – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Aufenthalt im Park Hyatt Abu Dhabi über reisetopia Hotels und das Hyatt Privé Programm. Hierbei durfte ich mich für den kurzen Aufenthalt über die folgenden Vorzüge freuen:

  • kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • ein Upgrade um eine Kategorie bei der Buchung
  • ein 100 US-Dollar Hotelguthaben
  • ein Willkommensgeschenk im Ermessen des Hotels
  • ein früher Check-in und später Check-out nach Verfügbarkeit
  • eine besondere Behandlung bei Buchung und Aufenthalt

Alle Vorteile des Programms wurden zwar gewährt, beim Check-in war allerdings eine Nachfrage notwendig und das “Willkommensgeschenk” fiel doch sehr mager aus.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 14

Ansonsten gab es allerdings ein schönes Zimmer mit Meerblick, volles Frühstück im Restaurant und das Guthaben problemlos, einen späten Check-Out bis 14 Uhr gab es zudem – insgesamt also ein attraktiver Gegenwert, wenngleich der Preis pro Nacht von knapp 350 Euro inklusive Steuern auch sehr sportlich war.

Park Hyatt Abu Dhabi – das Zimmer

Die Zimmer im Park Hyatt Abu Dhabi kamen mir nach dem Aufenthalt im Raffles Dubai doch deutlich kleiner vor. Dennoch ist alles sehr stilvoll, was man bereits im Eingangsbereich beobachten kann.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 7

Von hier abgehend geht es einmal zu einem Kleiderschrank und von dort weiter ins Bad.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 13

Gerade aus gelangt man dagegen direkt ins Zimmer, das ein generell recht offenes Design bietet.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 6Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 10

Wie gebucht gab es zwei Betten mit je einem Nachttisch – hier lies sich hervorragend schlafen.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 2

Gegenüber der Betten findet man unter anderem einen mittelgroßen Flachbildfernseher, der über dem Schreibtisch hängt.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 3

Dieser ist angenehm groß und bietet zudem zwei Stühle, etwas dass ich immer wieder sehr praktisch finde, wenn man zu zweit reist.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 4

Neben einem Sideboard zur Ablage gibt es auf dieser Seite des Zimmers auch noch ein bequemes Sofa für eine Person, auf dem man gut entspannen kann.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 5

Das offene Design des Zimmers zeigt sich grundsätzlich auch gut bei einem Blick auf das Badezimmer, das durch eine lange und leicht durchsichtige Glas-Schiebetür mit dem Rest des Zimmers verbunden ist.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 9

Das Bad ist ebenfalls sehr schick und bietet den üblichen Luxus, den man in einem Hotel dieser Klasse erwarten würde.

Park Hyatt Abu Dhabi Bad

So findet man beispielsweise einen Doppelwaschtisch mit genügend Ablagefläche und einem großen Spiegel.

Park Hyatt Abu Dhabi Bad 2

Dahinter ist der Nassbereich mit einer schönen freistehenden Badewanne sowie zusätzlich einer Dusche, die für meinen Geschmack aber zu offen im Raum ist.

Park Hyatt Abu Dhabi Bad 3

Toilette und Bidet finden sich mitsamt eines weiteren kleinen Waschbeckens in einem gesonderten abgetrennten Raum.

Park Hyatt Abu Dhabi Bad 6

Im Eingangsbereich findet man zudem noch die Minibar sowie eine kostenfrei nutzbare Nespresso-Maschine.

Park Hyatt Abu Dhabi Zimmer 12

Neben dem Interior des Zimmers ist auch der schöne große Balkon, der durch die Bauweise eigentlich eher eine Loggia ist, erwähnenswert.

Park Hyatt Abu Dhabi Balkon

Dieser kommt mit einem etwas unbequemen Stuhl und einer schönen Liegemöglichkeit daher.

Park Hyatt Abu Dhabi Balkon 2

Der Blick über das Resort hinweg auf das Meer ist dabei ebenfalls toll, wenngleich ich in Hotels wie dem Conrad Koh Samui oder auch dem DoubleTree Sansibar schon einen beeindruckenden Meerblick erlebt habe.

Park Hyatt Abu Dhabi Ausblick 2

Insgesamt hat mir das Zimmer im Park Hyatt Abu Dhabi Saadiyat Island ausgesprochen gut gefallen, wenngleich ich das Design im Park Hyatt Sanya beispielsweise nochmal eindrucksvoller fand.

Park Hyatt Abu Dhabi – das Frühstück

Erwartungsgemäß gibt es im Park Hyatt Abu Dhabi wenig Grund zur Kritik, wenn es um das Frühstück im Hotel geht. Dieses besteht aus einem umfangreichen Angebot an zahlreichen Buffet-Stationen.

Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 9

Hierbei ist mir besonders das gute westliche Angebot aufgefallen, sowohl beim Aufschnitt als auch beim Käse und der Brötchenauswahl kann das Frühstück vollends überzeugen.

Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 4Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 6Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 5

Wirklich hervorragend ist auch die Auswahl an frisch aufgeschnittenem Obst – sehr lecker!

Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 2

Natürlich gibt es darüber hinaus noch zahlreiche weitere Speisen, darunter etwa auch verschiedene weitere Spezialitäten, etwa auch lokale. Neben den kalten Speisen gibt es noch einmal eine Auswahl an mehr als 20 warmen Gerichten verschiedener Küchen, sodass wirklich jeder fündig werden sollte.

Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 7

Waffeln, Pfannkuchen und Omelettes kann man sich an verschiedenen Stationen außerdem selbst zubereiten.

Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 8Park Hyatt Abu Dhabi Frühstück 10

Insgesamt ist das Angebot beim Frühstück im Park Hyatt Abu Dhabi natürlich sehr gut, mein Kollege fand das Park Hyatt Dubai dahingehend aber noch einmal besser. Mich hat primär gestört, dass der Service ein wenig überfordert und es am Buffet doch sehr voll war, die Auswahl dagegen ist sicherlich für fast jeden Gast sehr gut.

Park Hyatt Abu Dhabi – das Essen

In puncto Essensangebot ist mir das Park Hyatt Abu Dhabi leider als ausgesprochen teuer aufgefallen. Ein kleiner Snack am Mittag bestehend aus ein paar Tapas sowie einem Caesar Salad lag mit einer Flasche Wasser bei knapp 50 Euro.

Park Hyatt Abu Dhabi Mittagessen 2

Die Qualität war dabei in Ordnung, aber der Service ziemlich enttäuschend – ähnlich wie beim Frühstück hatte ich dahingehend einfach nicht dein Eindruck, in einem Luxushotel zu sein. Gerade im Vergleich zu Hotels wie dem Park Hyatt Shanghai waren auch die Speisen nicht unbedingt überragend.

Park Hyatt Abu Dhabi Mittagessen 3

Besser war mein Erlebnis mit dem Room Service, denn die hier bestellten Spaghetti Bolognese kamen recht flott und waren sehr lecker – wenn auch mit etwa 25 Euro erneut nicht billig.

Park Hyatt Abu Dhabi Room ServicePark Hyatt Abu Dhabi Room Service 2

Ein ziemliches Servicedebakel sollte dann noch eine Bestellung eines Drinks an der Pool werden, da es bei der Übertragung auf die Rechnung zu einem Problem kam. Anstatt dieses zu lösen, bestand man vor Ort darauf, dass die Zahlung per Kreditkarte zu erledigen sei – kundenfreundlich ist anders.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool Drink

Qualitativ gibt es nicht wirklich etwas Negatives über die Verpflegung im Park Hyatt Abu Dhabi Saadiyat Island zu sagen, doch ich fand die Preise schlichtweg zu hoch und war zudem vom Service doch sehr enttäuscht – in drei von vier Situationen hatte dieser absolut nichts mit Luxushotellerie zu tun. Ganz anders übrigens als es mein Kollege Jan zum Beispiel im Four Seasons Abu Dhabi erlebt hat.

Park Hyatt Abu Dhabi – die Erholung

Der wichtigste Aspekt in einem Urlaubshotel wie dem Park Hyatt Abu Dhabi Saadiyat Island ist sicherlich das Erholungsangebot und hier ist das Hotel erwartungsgemäß stark aufgestellt. Die gesamte Anlage ist dabei sehr schick gestaltet und verfügt über einige beeindruckende Pools.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 7

Der auf den ersten Blick größte Pool ist allerdings vergleichsweise wenig hoch und nicht primär zum Schwimmen, sondern eher zum Relaxen gedacht – hier gibt es auch viele schöne Daybeds.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 4

Anschließend an diesen Pool folgt ein weiterer Pool mit Blick auf das (entfernte) Meer, in dem man auch gut schwimmen kann – auch hier gibt es zudem genügend Relax-Möglichkeiten.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 11

Seitlich der beiden Pools findet man zudem noch einige kleinere Ecken mit weiteren Liegen und kleinen Whirlpools – diese doch privateren Bereiche fand ich persönlich besonders schön.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 9

Neben den zwei Hauptpools gibt es zudem noch einen primär für Familien gedachten Pool, der ebenfalls angenehm groß ist, aber keinen direkten Meerblick bietet.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 17Park Hyatt Abu Dhabi Pool 15

Hier gibt es dafür ein wenig kreativere Poollandschaften und die Möglichkeit, einige Ballspiele zu machen – durch die vielen Kinder wird es hier aber auch mal etwas lauter.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 13

Generell gibt entlang der gesamten Poollandschaft mehr als genügend Liegen, sodass man auch dann eine Liege findet, wenn es sehr voll wird – zudem sind die Liegen sehr bequem. Theoretisch gibt es hier auch Service, besonders proaktiv ist dieser allerdings nicht.

Park Hyatt Abu Dhabi Pool 14

Eines der entscheidenden Argumente für das Park Hyatt Abu Dhabi ist sicherlich der direkte Zugang zu einem mehr oder minder privaten Strand auf Saadiyat Island.

Park Hyatt Abu Dhabi Strand

Dieser kommt mit zahlreichen Liegen in mehreren Reihen daher, trotzdem habe ich bei zwei Besuchen jeweils keine Liege gefunden – dem Personal war das auch mehr oder weniger egal.

Park Hyatt Abu Dhabi Strand 2Park Hyatt Abu Dhabi Strand 3

Der Strand ist an sich nett und für die Vereinigten Arabischen Emirate schon sehr gut, allerdings meiner Meinung nach kein Vergleich zu einem Traumstrand wie dem im Hilton Seychelles Labriz Resort oder im The Andaman Langkawi.

Park Hyatt Abu Dhabi Strand 5Park Hyatt Abu Dhabi Strand 7Park Hyatt Abu Dhabi Strand 8

Neben Pool und Strand bietet das Hotel noch einen großen Spa- und Fitnessbereich. Letzterer ist modern und gut ausgestattet.

Park Hyatt Abu Dhabi Fitness 3

Sowohl für Kraft- als auch Cardiotraining gibt es genügend Geräte und auch an freien Hanteln fehlt es hier nicht, sodass einem vollwertigen Workout nichts im Wege steht.

Park Hyatt Abu Dhabi Fitness 2Park Hyatt Abu Dhabi FitnessPark Hyatt Abu Dhabi Fitness 4

Anschließend an den Fitnessbereich gibt es zudem noch einen netten Spa Pool, an dem es deutlich ruhiger zugeht und wo man auch etwas entspannter Bahnen schwimmen kann.

Park Hyatt Abu Dhabi Spa Pool

Außerdem gibt es hier auch noch einen Tennisplatz, den man gegen eine Gebühr mieten kann.

Park Hyatt Abu Dhabi Tennis

Zusammenfassend bietet das Park Hyatt Abu Dhabi ein hervorragendes Erholungsangebot, das ein ganzes Stück mehr überzeugen kann als etwa im Shangri-La Resort Penang oder auch im Conrad Bali.

Park Hyatt Abu Dhabi – Fazit

Das Park Hyatt Abu Dhabi ist sicherlich ein gutes Hotel für einen entspannten Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Zimmer sind stilvoll und schick, der Ausblick ist schön. Zudem erwartet ein ein gutes Frühstück, ordentliches Essen und ein hervorragendes Erholungsbereich mit großem Strand, der Möglichkeit im Meer zu schwimmen und vielen schönen Pools. Leider konnte mich der Service absolut nicht überzeugen und ich war auch etwas schockiert, wie sehr der Fokus hier auf Pauschalreise liegt – individuellen Luxusurlaub sollte man hier am Ende eben nicht erwarten.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.