Da der aktuelle Trip zum reisetopia Meeting nach Bali unzählige Reviews umfasst und Ihr somit relativ lange auf die einzelnen Produkte warten müsste, haben wir uns entschieden in diesem neuen Format unsere ersten Eindrücke zu beschreiben. Ein ausführlicheres Review folgt natürlich noch, dennoch möchte ich Euch nun schon einmal mit in die Thai Airways Business Class im Airbus A350 nehmen.

Komfortables Produkt und hohe Privatsphäre

Der Weg nach Bangkok führte bei mir über Brüssel. Da ich gerne die Business Class bei Thai Airways im Airbus A350 testen wollte, konnte ich nicht den direkten Flug ab Frankfurt wählen. So ging es in der Lufthansa Business Class zuerst von Frankfurt nach Brüssel. Davor konnte ich jedoch Gebrauch von den neuen Zugangsregeln bei den Lufthansa Lounges machen und konnte, dank der American Express Platinum Card, auch die Senator Lounge im Terminal 1B in Frankfurt genauer für Euch testen.

Sen Lounge Frankfurt Lights

Auch in Brüssel standen dann diverse Lounges auf dem Plan und nach insgesamt drei verschiedenen Lounges ging es zum Boarding.

The Loft Lounge Bruessel – HON

Die Thai Airways Business Class kommt dabei mit einem sehr bequemen Produkt daher. Sowohl der Sitz- als auch der Schlafkomfort konnten mich restlos überzeugen.

Thai Airways Business Class A350 - Sitz 2

Thai Airways Business Class A350 - Sitz 5

Auch die Privatsphäre ist an den Fensterplätzen sehr gut, da der Abstand zum Gang hier recht groß ist. Doch trotz des hohen Komforts blieb der Schlaf leider aus. Ein Abflug zur Mittagszeit ist meist sowieso schon suboptimal, um müde zu werden und hinzu kam auch noch die Möglichkeit des Live-TV.

Thai Airways Business Class A350 – Live TV

Gerade das späte Spiel Argentinien gegen Kroatien fesselte mich einfach zu sehr. Doch nicht nur der Sitz und das Entertainment hinterließen bei mir positive Eindrücke. Auch die Verpflegung war auf hohem Niveau.

Thai Airways Business Class A350 Essen 1

Insgesamt gab es zum Abendessen vier Gänge die allesamt geschmacklich überzeugen konnten. Doch auch der Service konnte punkten. Die Flugbegleiter waren überdurchschnittlich freundlich und jederzeit aufmerksam, sodass ich mich rundum wohl gefühlt habe. Zu guter letzt kommt nun doch noch zwei kleine Kritikpunkte. Obwohl der Sitz überlegt gestaltet wurde, so sind doch kaum Ablageflächen zu finden. Lediglich ein kleines Fach bietet neben dem Sitz eine Möglichkeit Dinge auch während des Starts zu verstauen – ein Laptop passt hier allerdings nicht rein.

Thai Airways Business Class A350 - Amenity Kit

Der zweite kleine Kritikpunkt umfasst das Amenity Kit. Dieses ist grundsätzlich sehr gut und bietet auch in manchen Punkten mehr als die Konkurrenz, doch die Schlafbrille ist nahezu unbrauchbar. Ein unangenehmes Stück Plastik, das leider auch genau danach riecht und somit zum Schlafen weniger geeignet ist.

Erste Eindrücke aus der Thai Airways Business Class – Fazit

Am Ende blieb ein Flug ohne allzu viel Schlaf, doch dank eines sehr bequemen Sitzes kam ich vergleichsweise entspannt am frühen Morgen in Bangkok an. Besonders die Fensterplätze in der Thai Airways Business Class im Airbus A350 sind eine klare Empfehlung, denn soviel Privatsphäre gibt es nur bei wenigen Airlines. Natürlich folgt noch ein ausführliches Review zum Produkt. Solltet Ihr dennoch in der Zwischenzeit Fragen haben, so könnt Ihr mir gerne eine Mail schreiben oder hier einen Kommentar hinterlassen.

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Danke für diesen tollen Beitrag. Letzten Freitag habe ich die Business Class von Taipei nach Bangkok mit der Thai Airways in einer Boeing 777-300 genutzt. Das Upgrade war trotz günstigster Buchungsklasse W am Schalter günstig. Ich hatte auf dem knapp vierstunden langen Flug die selben Komfortablen Sitze wie im modernen A350 aufgezeigt. Das Esssen war sehr lecker. Das einzige was auf diesem kurzen Abendflug fehlte war das Ami kit. Dafür gab es auf Nachfrage einen Teil des Kits (Zahnbürste, Oropax, Schlafbrille & Socken). Auch auf kürzeren Stecken begeistert die Thai BIZ Class von hinten bis vor. Auch die Plaza Premium Lounge in Taipeh hatte sehr gutes Essen und war sehr modern eingerichtet.

Alle Kommentare anzeigen (1)