Bisher waren Einreisen nach Großbritannien für europäische Bürger mit dem normalen Personalausweis möglich. Das ist seit heute nicht mehr der Fall.

Reisen nach Großbritannien sind seit heute, dem 1. Oktober, wieder „internationaler“, denn von nun an brauchen Reisende aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz einen Reisepass, um in das Vereinigte Königreich einreisen zu können. So reicht der bisher übliche Personalausweis nicht mehr aus, wie die tagesschau berichtet. Immerhin sind seit Anfang August Reisen nach Großbritannien für vollständig geimpfte Reisende aus der EU bereits deutlich einfacher geworden.

EU-Annehmlichkeit entfällt ab sofort

Nun tritt ein, was viele Reisende beim Brexit befürchteten: Seit dem heutigen 1. Oktober 2021 müssen alle Reisenden aus der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums, sowie aus der Schweiz einen Reisepass bei der Einreise vorweisen können. Der bis gestern gültige Personalausweis reicht dann für die Einreise nach Großbritannien nicht mehr aus, wie das britische Verkehrsministerium jüngst bekannt gab, quasi um an den Umstand nochmal zu erinnern.

The Mall London
Künftig sind Einreisen nach Großbritannien aus der EU nicht mehr ganz so bequem.

Nicht nur die zuständige Behörde weist auf diesen Umstand hin, auch Fluggesellschaften wie beispielsweise die osteuropäische Günstig-Airline Wizz Air warnte die eigenen Kunden „früh genug ihre Reisepässe zu erneuern, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten“. Ausgenommen sind von der neuen, aber zu erwartenden Regelung Bürger der Europäischen Union, die schon über einen sogenannten „Pre-Settled Status“, oder einen „Settled Status“ verfügen. Jene EU-Bürger können somit noch bis zum Jahr 2025 auch nur mit ihren Personalausweisen in das Vereinigte Königreich einreisen.

Gelockerte Einreise für geimpfte Reisende

Seit dem 2. August 2021 können auch vollständig geimpfte Reisende aus der EU und den USA ohne Quarantäne nach England einreisen. Die Einreise wurde zudem vor kurzem nochmals vereinfacht. Auch Reisende aus Deutschland dürfen damit mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung die Pflichtquarantäne nach Einreise in Großbritannien umgehen. Nur ein Corona-Test am zweiten Tag nach der Einreise bleibt auch für diese Personengruppe obligatorisch. Deutschland wird seit dem 8. August 2021 auf die Green List Großbritanniens geführt. Gleiches gilt auch für Österreich.

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurde, benötigt für die Reise nach Großbritannien keinen COVID-19-Test mehr vor Abreise. Allerdings ist weiterhin eine Online-Anmeldung notwendig, sowie die Absolvierung eines Corona-Tests am zweiten Tag nach der Einreise. Diese Bestimmungen gelten auch für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren. Wer nicht, beziehungsweise nicht vollständig geimpft ist, muss sich ebenfalls weiterhin vorab online anmelden, sowie einen negativen Corona-Test vor der Abreise und einen weiteren Test am zweiten Tag nach der Einreise absolvieren.

Sollte die Reise länger als eine Woche dauern, wird am achten Tag nochmals ein negatives Corona-Testergebnis fällig. Zudem – und das ist wohl der wichtigste Punkt – müssen ungeimpfte, beziehungsweise nicht vollständig geimpfte Reisende in eine zehntägige Quarantäne. Hier ist am fünften Tag eine Freitestung möglich. Bis die neuen Regelungen in Kraft treten, gelten die bisherigen Bestimmungen für eine Einreise nach Großbritannien. Die Erleichterung der Einreiseregeln dürfte dabei natürlich vor allem Flag-Carrier British Airways freuen.

Fazit zur Reisepass-Pflicht bei Einreise nach Großbritannien

Eine der Annehmlichkeiten der Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union war, dass bei der Einreise in das Vereinigte Königreich der normale Personalausweis ausreichte. Dass dies nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU jedoch nicht mehr auf ewig der Fall sein würde, war dabei natürlich klar. So steht mit dem heutigen 1. Oktober 2021 auch das Datum nicht erst seit gestern, allerdings dürfte es bei vielen in der Zwischenzeit wieder untergegangen sein. Deshalb erinnert die britische Tourismusbehörde nochmals an diesen Fakt, genauso wie einige Airlines.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Die Schweiz ist zwar kein EU-Mitglied, ist aber wirtschaftlich und politisch als Mitglied der EFTA (European Free Trade Association, nach diversen EU-Beitritten sind nur noch Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz relevante Mitglieder) angebunden.

      Außerdem ist die Schweiz Mitglied des Schengen-Abkommens (macht Sinn als Haupttransitland aus / in den Süden der EU), sprich keine Grenzkontrollen mehr, und erst recht keine Passpflicht.

      Großbritannien verhält sich dagegen zur EU wie ein absolutes Drittland (mit Ausnahmen für Expats keinerlei Erleichterungen im Reiseverkehr). Immerhin braucht man kein Visum.

  • Was ist mit Geimpften, die nur eine Nacht, z.B. von Sonnabend auf Sonntag, im Hotel bleiben? Entfällt dann die Pflicht zum PCR-Test oder muß der Test dann sofort gemacht werden?

    • Hey Peter, auf der offiziellen Webseite der englischen Behörden heißt es dazu “If you will be in England for less than 2 days you still need to book and pay for a day 2 COVID-19 test. You only need to take the test if you are still in England on day 2.” Du musst den Test also nicht machen, aber du musst ihn buchen und zahlen, auch wenn du vorher abreist. Liebe Grüße

      • So ganz logisch ist das für mich noch nicht. Ihr schreibt:
        “Nur ein PCR-Test am zweiten Tag nach der Einreise bleibt auch für diese Personengruppe obligatorisch.”

        Auf der englischen Seite steht:
        “After you arrive in England you must take a COVID-19 test on or before day 2.

        You do not need to quarantine unless the test result is positive.

        If you will be in England for less than 2 days you still need to book and pay for a day 2 COVID-19 test. You only need to take the test if you are still in England on day 2.”

        Nach Eurer Rechnung geht es um den zweiten Tag nach der Einreise. Um bei meinem Beispiel zu bleiben:
        Sonnabend: Einreise
        Sonntag: 1. Tag nach der Einreise
        Montag: 2. Tag nach der Einreise.

        Im Original scheint aber der Tag der Ankunft Tag 1 zu sein. Also:
        Sonnabend: Tag 1
        Sonntag: Tag 2

        Danach wäre mein Aufenthalt nicht mehr “less than 2 days” und ich müßte den Test machen. “Less than 2 days” wäre nach meinem Verständnis nur ein eintägiger Aufenthalt, oder?

      • Hallo Peter,
        das ist tatsächlich etwas verwirrend, aber ich behaupte mal – ohne Gewähr –, dass deine Annahme richtig ist.
        Jedenfalls würde ich das auch so verstehen.
        Sonst schreib im Zweifel mal der britischen Botschaft z.B., oder einer anderen offiziellen und dafür zuständigen Stelle.
        Beste Grüße

    • Nein – die entfällt nicht … und man kommt auch nicht davon, weil man bei der britischen “Einreiseanmeldung” die Ordernummer des PCR-Tests eintragen. Falls man das Feld frei lässt, kann man es schlicht nicht losschicken.

      Die “Day 2 Test” kann man nur bei entsprechend zertifizierten Teststellen machen – und die rücken natürlich erst bei Bezahlung diesen Alphnumerischen Code für die Einreiseanmeldung raus.

Alle Kommentare anzeigen (1)