Bereits vor wenigen Tagen wurden die Öffnungspläne für weitere Regionen Thailands, darunter Bangkok, bestätigt. Nun versichert der Tourismusminister erneut, dass man an den Öffnungsplänen festhalten wird.

Trotz der sich erneut zuspitzenden Pandemie-Lage, plant Thailand weiterhin die schrittweise und nahezu vollständige Öffnung des Landes für vollständig Geimpfte. Wie der Tourismusminister nun erneut bestätigt hat, werden weitere Regionen des Landes im Oktober öffnen. Vor allem Bangkok dürfte dabei viele Reisende wieder anziehen, die das Land dringend benötigt. Noch immer liegen die Buchungszahlen hinter den Erwartungen, weshalb nun auch die Einreisebestimmungen erneut gelockert werden sollen, wie unter anderem das RND berichtet.

Thailand macht Ernst

Die „Phuket Sandbox“ und „Samui Plus“ dürften mittlerweile ein Begriff sein. Damit hat die Regierung Thailands gemeinsam mit der Tourismusbehörde die Grenzen für den internationalen Tourismus öffnen wollen. Am 1. Juli war es in Phuket so weit, am 15. Juli folgten bereits weitere Inseln des Landes. Die Regeln wurden daraufhin unter dem „7+7“-Programm gelockert. Zudem folgten die Regionen Krabi und Phang-nga. Trotz der derzeitigen Pandemie-Lage möchte Thailand an den Öffnungsplänen für vollständig geimpfte Reisende festhalten. Der Tourismusminister des Landes hat die Pläne wiederholt bestätigt.

Phuket Thailand

Dabei erklärte Phiphat Ratchakitprakarn, dass am 1. Oktober die Regionen und Städte Bangkok, Chon Buri (Pattaya), Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan (Hua Hin) und Chiang Mai definitiv öffnen werden. Am 15. Oktober sollen dann 21 weitere thailändische Provinzen folgen. Dafür sollen das Ministerium und die Tourimusbehörde TAT eng mit den jeweiligen Provinzregierungen und den lokalen Ausschüssen für übertragbare Krankheiten zusammenarbeiten und weitere Pläne zur Öffnung erarbeiten. Zur Debatte stehen dabei auch Lockerungen der bisherigen Einreise- und Quarantäneregeln.

Bangkok

Dabei möchte man sich am Phuket Sandbox und 7+7 Modell orientieren, bei denen man in der ersten Woche nur innerhalb einer Region bleiben darf und sich regelmäßig auf COVID-19 testen lassen muss. Nach Ankunft muss eine Unterkunft in einer der zertifizierten Unterkünfte gebucht worden sein. Auch die obligatorischen Corona-Tests sollen weiterhin Bestandteil bleiben. PCR-Tests könnten aber schon bald durch Antigen-Schnelltests ersetzt werden, die wesentlich kostengünstiger sind. Zudem müssen Reisende auch weiterhin die Tracking-App herunterladen, damit der momentane Aufenthaltsort jederzeit nachvollziehbar ist.

Fazit zu den Öffnungsplänen

Trotz der aktuellen Pandemie-Lage in Thailand, hält das Land an den Öffnungsplänen fest. Dabei sollen weitere Regionen und Städte im Oktober für vollständig Geimpfte öffnen. Gleichzeitig sollen die aktuellen Regeln, vor allem hinsichtlich der regelmäßigen Tests, gelockert werden. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Thailand liegt aktuell bei 143,3. Knapp über 39 Prozent der Bevölkerung hat mindestens die erste Impfdosis erhalten.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • In dem Artikel wird dezent umschrieben, das nach wie vor eine 14 tägige Quarantäne angesagt ist.
    Welcher Urlauber mit 3 Wochen tut sich das an ? Es werden wie in Phuket und auf Samui nur Rentner und Leute einreisen, die familiär hier verbandelt sind. Die Einreisezahlen auf den Inseln erreichten bisher lediglich 10 % der erwarteten Zahlen.
    Man muss ca 1200 Euro für das Quarantäne Hotel einplanen .
    Es sind keine ” Vergnügungsstätten ” geöffnet und es gibt keinerlei Anzeichen dafür , daß sie demnächst öffnen .
    Die thailändische Regierung nutzt die augenblickliche Situation dazu, den Tourismus auf eine andere Grundlage zu stellen. Das betrifft besonders Pattaya. Auf gut Deutsch: man will keine Sextouristen mehr. Was Thailand und besonders Pattaya sehr gut tut. Es wird mit großen Schritten an der Bildung eines Familienferienziels gearbeitet.
    Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.

    • Hallo Karl, es besteht eben keine 14-tägige Quarantäne mehr. Man muss sich nach Ankunft in ein zertifiziertes Hotel begeben und muss auf das Ergebnis warten. Danach darf man sich in der Region frei bewegen und nach sieben Tagen (aktuell) auch zwischen den Regionen reisen.

      • Ich zitiere eine Pressemitteilung von heute :

        Urlauber sollen dann auch wieder relativ frei in den geöffneten Provinzen reisen dürfen.
        Sie müssen den Plänen zufolge lediglich eine Tracking App herunterladen und zunächst in einem der zahlreichen zertifizierten Hotels wohnen (so genannte SHA plus Hotels ).
        Zudem müssen Sie in den ersten 14 Tagen insgesamt 3 Corona Tests machen, jedoch wahrscheinlich keine PCR Tests sondern nur noch Antigen Tests.

        Farang von heute 15.09.21

        Hotelpflicht die ersten 14 Tage. Sollte ich die Aussage falsch verstanden haben, würde ich mich für den Touristen freuen.
        Man kann sich wohl in einem gewissen Rahmen bewegen aber mit Tracking App. Die aber anscheinend nicht funktioniert.

        Grüsse
        K.J.D.

      • Was ich vor Ort mitbekomme, ist es definitiv keine Quarantäne. Wie gesagt: In der Region darf man sich frei bewegen, nachdem der Test negativ war. Dazu gibt es das 7+7-Modell, wonach man nach sieben Tagen auch zwischen anderen Regionen reisen darf.

Alle Kommentare anzeigen (1)