Schweden kehrt langsam aber sicher wieder zum ursprünglichen Umgang mit dem Corona-Virus zurück. Die erst kürzlich implementierten Einreiseregeln werden schon wieder aufgehoben.

Schweden galt lange Zeit zu Beginn der Pandemie als Paradebeispiel für einen Sonderweg. Mit wenig Einschränkungen setzte das Land im hohen Norden Europas vor allem auf Eigenverantwortung. Zwischenzeitlich galt die Pandemie bereits für gänzlich beendet erklärt. Ganz ohne Regeln und Einschränkungen ging es letztlich aber auch im hohen Norden nicht – unter anderem die Einreiseregeln wurden verschärft. Wie FVW nun jedoch berichtet, werden die Testanforderungen wieder aufgehoben.

Wurde der gewünschte Effekt erzielt?

Nur nach wenigen Monaten hat die Regierung Schwedens beschlossen, die Einreiseregeln wieder zu lockern. Die aktuellen Regeln wurden erst kurz vor Ende des Jahres, zum 28. Dezember 2021, implementiert. Zwar verharrt die Sieben-Tage-Inzidenz auf hohem Niveau bei aktuell 1.676,4, dennoch sieht sich das Land wieder auf einem guten Weg – auch dank einer vergleichsweise hohen Impfquote von über 73 Prozent vollständig Geimpften. Geimpfte und Genesene aus der Europäischen Union entfallen nämlich ab diesem Freitag, dem 21. Januar 2022, von der Testpflicht.

Stockholm, Schweden

Einen zusätzlichen Test müssen diese Personengruppen dann nicht mehr absolvieren. Für die Einreise reicht dann wieder der Nachweis einer vollständigen Impfung oder überstandenen Infektion. Auch Ungeimpfte dürfen mit einem maximal 72 Stunden alten Corona-Test nach Schweden reisen. Für schwedische Staatsbürger und Grenzpendler sollen dennoch weitere Ausnahmen bestehen. Angaben dazu sowie zum Impf- und Genesenenstatus wurden nicht gemacht. Deutschland hat jüngst die Regeln für Genesene und mit dem J&J-Impfstoff Geimpfte verschärft – es gelten eine kürzere Gültigkeitsdauer beziehungsweise die einfache Impfung mit J&J reicht nicht mehr aus.

A321LR SAS

Die aktuellen Regeln besagen, dass alle Reisenden, ungeachtet ihres jeweiligen Impfstatus, einen negativen PCR-Test vor Abflug vorweisen müssen. Dieser Test darf maximal 48 Stunden vor Abflug durchgeführt werden. Kinder unter zwölf Jahren sowie schwedische Staatsbürger und Grenzpendler waren von Anfang an von der neuen Testregelung ausgenommen. Für sie wurde lediglich ein zusätzlicher PCR-Test vor Abreise empfohlen, ist jedoch nicht verpflichtend. Dafür gilt auch weiterhin in den meisten Bereichen des öffentlichen Lebens die 2G-Regelung.

Fazit zur Lockerung der Einreiseregeln

Trotz hoher Impfquoten und einem Höchstmaß an Eigenverantwortung, mussten auch zuletzt die skandinavischen Länder, darunter Schweden, Maßnahmen vor Ort sowie die Einreiseregeln mit zusätzlichen Tests verschärfen. Letztere hebt Schweden nun jedoch wieder auf, nachdem diese erst kurz vor Ende des vergangenen Jahres eingeführt wurden. So müssen Geimpfte sowie Genesene ab übermorgen keinen Test vor Abflug mehr absolvieren, der jeweilige Nachweis reicht für die Einreise aus.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.