Bislang haben Fluggesellschaften durch die Corona-Pandemie hohe Verluste erleiden müssen. Doch die Not macht erfinderisch, wie die Fluggesellschaft Qantas durch das sogenannte „Scenic Flight Getaway” zeigt.

Bereits im Oktober hat Qantas durch seine Rundflüge über Australien große Erfolge erzielt. Die Rundreise dauerte sieben Stunden und es wurden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in niedriger Flughöhe überflogen. Die Tickets für den Flug mit der Boeing 787 waren in zehn Minuten ausverkauft. Auf diesen Erfolg will Qantas nun anknüpfen und kündigte ein neues Flug- und Reiseerlebnis für den 5. Dezember an, wie simpleflying.com berichtet.

Mit der Boeing 787 von Sydney nach Uluru

Die Einreise nach Australien wird, mit wenigen Ausnahmen, momentan durch ein umfassendes Einreiseverbot verhindert. Touristische Besuche seien laut Auswärtigem Amt nicht gestattet. Des Weiteren hat Qantas den Verkauf von internationalen Tickets vorübergehend gestoppt, so plant die Airline voraussichtlich erst im April 2021 wieder internationale Flüge.

Australien Sydney 1

Dass die Airline nun auf Alternativen umsteigen muss, ist also nicht verwunderlich. Mit den inländischen Rundreisen sollen die Einnahmen angekurbelt und den australischen Reisebegeisterten ein besonderes Flugerlebnis ermöglicht werden. Der Chief Executive der Qantas Group, Alan Joyce, äußerte sich in einem Statement nach dem Erfolg der letzten Rundreise.

Jetzt, da sich mehr Grenzen öffnen, arbeiten wir mit Tourismusunternehmen vor Ort zusammen, um Sonderflüge zu besonderen Zielen anzubieten.

Qantas Group Chief executive, Alan Joyce

Im Unterschied zu der Rundreise im Oktober, soll das Flugzeug im Scenic Flight Getaway an einem bestimmten Zielort landen, bevor es am nächsten Tag wieder zum ursprünglichen Flughafen abheben wird. Die Airline startet am 5. Dezember um 8 Uhr in Sydney Richtung Nothern Territory und fliegt dann am nächsten Tag zurück.

Reisende übernachten im Ayers Rock Resort

Das Flugzeug soll über die Sehenswürdigkeiten Sydney Harbour, Uluru und Kata Tjuta vorbeifliegen. Auf die Flugreisenden wartet anschließend ein Aufenthalt im führenden Hotel des Ayers Rock Resort, das Sails in the Desert. Im Programm stehen kulturell ansprechende Erlebnisse, wie ein Workshop für indigene Kunst sowie ein Drei-Gänge-Menü mit einer Didgeridoo-Aufführung und einer indigenen Interpretation des Nachthimmels.

Am nächsten Tag können die Reisenden den Sonnenaufgang über Uluru bestaunen und die Berge des Kata Tjutas besichtigen. Nach einem Brunch kehren sie mit dem Flugzeug nach Sydney zurück.

Fazit zum Scenic Flight Getaway

Das Jahr hat den Flugverkehr bis jetzt auf eine harte Probe gestellt. Neue Alternativen müssen her, damit sich Fluggesellschaften wie Qantas, durch den Ausfall internationaler Flüge über Wasser halten können. Der Rundflug im Oktober hat bereits einen großen Erfolg erzielt. Viele Menschen in Australien vermissen das Reisen, weshalb Qantas mit dem Scenic Flight Getaway eine Möglichkeit bietet, ihnen das Gefühl vom Reisen für zwei Tage zurückzubringen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Schon als kleines Kind verbrachte Christel jährlich mehrere Wochen auf den Philippinen und konnte dadurch immer mehr zu ihren philippinischen Wurzeln finden. Mittlerweile reist sie gern für neue Geschmackserlebnisse und liebt sogar das Flugzeugessen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.