Die Lufthansa wird als Neuerung zukünftig auf allen Langstreckenflügen in der Economy Class eine sogenannte Sleeper’s Row buchen. Schon im vergangenen Jahr debütierte diese Option auf ausgewählten Strecken.

Die Lufthansa wappnet sich für die Sommermonate und erwartet den lang herbei ersehnten Aufschwung. Gleichzeitig kündigt der Konzern einige Neuerungen an. Neben einem neuen Buy-on-Board-Konzept auf der Kurz- und Mittelstrecke will die Kranich-Airline auf der Langstrecke auf allen Flügen die sogenannte Sleeper’s Row einführen – eine komplette Schlafreihe bestehend aus drei oder vier Sitzen in der Economy Class. Das hat Lufthansa-Vertriebschef Dr. Stefan Kreuzpaintner im Interview mit der Bild verlauten lassen.

Ein Bett für 169 Euro in der Economy Class

Die bereits im vergangenen Jahr getestete Schlafcouch der Lufthansa ist kein komplett neues Konzept. Ähnliche Angebote gab es bereits zuvor von Air New Zealand und auch ausgewählten anderen Airlines. Wirklich durchgesetzt hat sich die ‘Sleeper’s Row’ – wie Lufthansa das neue Konzept nennt – allerdings nie. Dennoch wagte die Airline einen sehr limitierten Test. Das Angebot der Sleeper’s Row galt vorerst nur für Flüge im November und Dezember mit Abflug in São Paulo. Beim Testlauf Ende des vergangenen Jahres waren diese Schlafreihen für 210 Euro beim Check-in käuflich erwerbbar. Mittlerweile scheinen Lufthansa und die Passagiere vom Konzept überzeugt zu sein. Dementsprechend freudig kündigte Lufthansa-Vertriebschef die Einführung der Sleeper’s Row auf allen Langstreckenflügen an.

Auf der Langstrecke können in der Economy Klasse künftig „Sleeper’s Row“ sogenannte ‘Schlafreihen‘ gebucht werden; drei bis vier Plätze nebeneinander gegen einen Aufpreis ab 169 Euro. Dazu gibt es Matratzen, Kopfkissen und Decken für einen erholsamen Schlaf.

Lufthansa-Vertriebschef Dr. Stefan Kreuzpaintner im Interview mit der Bild

Mit der Ankündigungen folgt aber auch ein etwas geringerer Preis in Höhe von 169 Euro für die Schlafreihe. Ob es sich dabei nur um einen Richtpreis oder einen fixen Preis für alle Langstrecken handelt, lässt Kreuzpaintner offen – dieser könnte auch von der Verfügbarkeit und der Nachfrage beim Check-in abhängig sein. Sofern man eine Sleeper’s Row ergattern konnte, darf man sich neben dem Priority Boarding für Business Class Passagiere auch auf ein Lufthansa Business Class Kit freuen, das eine Matratzenauflage, ein Kissen sowie eine Decke enthält. Passagiere erhalten also auch das gesamte Bettzeug aus der Business Class, was den Komfort sicherlich deutlich erhöhen dürfte.

Lufthansa Sleeper's Row

Aufpassen sollte man dafür auf das eingesetzte Fluggerät. Die Sleeper’s Row wird in Flugzeugen mit einer Bestuhlung von drei oder vier zusammenhängenden Sitzplätzen angeboten. Beim Test im vergangenen Jahr wurde auf der Strecke von Frankfurt nach São Paulo eine Boeing 747-8 einsetzt, die in der Mittelreihe vier Plätze und damit neben dem Business Class Kit einen besonders hohen Komfort von Hause aus bietet.

Fazit zur neuen Sleeper’s Row

Ja – wie wir schon festgestellt haben, ist die Sleeper’s Row, eine Schlafreihe in der Economy Class, weder bei der Lufthansa noch bei anderen Fluggesellschaften eine wirkliche Neuheit. Interessant und neu ist dafür aber, dass die Sleeper’s Row nun dauerhaft auf allen Langstrecken angeboten werden sollen. Sofern man Interesse daran, kann man die Sleeper’s Row beim Check-in anfragen und dafür circa 169 Euro bezahlen – Priority Boarding und Business Class Kit inklusive. Ob es sich im Gegensatz zu einer Buchung in der Premium Economy oder einem spontanen Upgrade in die Business Class lohnt, muss jeder individuell für sich entscheiden.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.