Die Lufthansa versucht es mit einer neuen Innovation. Auf ausgewählten Flügen ab Brasilien bietet die Airline ab sofort eine Schlafcouch in der Economy Class – kann sich das Konzept durchsetzen?

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, das hat man wohl auch bei der Lufthansa erkannt. Die Airline testet deshalb eine sogenannte Sleeper’s Row in der Economy Class, wie aus einer Informationsseite der brasilianischen Lufthansa Webseite hervorgehtzuerst berichtet wurde darüber bei YHBU. Sofern sich das Konzept durchsetzt und solange die Auslastungszahlen niedrig bleiben, könnte der zusätzliche Komfort für Economy Class-Flüge möglicherweise bald auch auf anderen Strecken angeboten werden.

Drei oder vier Sitze in der Economy Class & Business Class Bettzeug

Die nun getestete Schlafcouch der Lufthansa ist kein komplett neues Konzept, ähnliche Angebote gab es lange etwas von Air New Zealand und auch ausgewählten anderen Airlines. Wirklich durchgesetzt hat sich die ‘Sleeper’s Row’ – wie Lufthansa das neue Konzept nennt – allerdings nie. Wohl auch deshalb hat sich die Airline für einen sehr limitierten Test entschieden. Das Angebot gilt vorerst nur für Flüge im November und bis Mitte Dezember mit Abflug in São Paulo. Einzig die Verbindung LH 506 / LH 507 ist dabei umfasst. Passagiere können dabei sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückflug die Schlafcouch buchen und sich somit zusätzlichen Komfort an Bord sichern. Besonders interessant ist die Offerte sicherlich aufgrund des verhältnismäßig niedrigen Preises von nur 260 US-Dollar (~ 210 Euro).

Lufthansa Sleeper's Row
So sieht die Lufthansa Sleeper’s Row aus

Enthalten sind in dem Angebot insgesamt drei oder vier Sitzplätze, je nach Flugzeugtyp. Interessant ist besonders, dass die Lufthansa auf der Strecke von Frankfurt nach Sao Paulo aktuell eine Boeing 747-8 einsetzt, die in der Mittelreihe vier Plätze und damit einen besonders hohen Komfort bietet. Die Liegefläche dürfte hier nur etwas kürzer als zwei Meter sein. Bei drei Plätzen (jeweils in den Seitenreihen) sind es dagegen nur etwa 1,50 Meter. Passagiere dürfen sich darüber hinaus auch noch über weiteren Komfort freuen. Enthalten ist demnach neben dem Priority Boarding für Business Class Passagiere auch ein Lufthansa Business Class Kit, das eine Matratzenauflage, ein Kissen sowie eine Decke enthält. Passagiere erhalten also auch das gesamte Bettzeug aus der Business Class, was den Komfort sicherlich deutlich erhöhen dürfte.

Lufthansa Schlafcouch dürfte für diesen Preis ein Test bleiben

Das Preis-Leistungsverhältnis des Angebots scheint gerade für die Reservierung der Mittelreihe ziemlich gut. Für 210 Euro erhalten Passagiere nicht nur drei weitere Sitzplätze, sondern darüber hinaus auch noch komfortables Bettzeug und zusätzlich Priority Boarding. Das ist schon unabhängig vom Schlafkomfort ein durchaus attraktives Angebot, dürfte der Gesamtpreis für ein Ticket somit insgesamt doch sogar unter dem Preis für einen Sitz in der Premium Economy Class liegen. Gegenüber der Business Class ergibt sich je nach Ticket sogar ein Rabatt von 50 bis 80 Prozent. Das Angebot der Lufthansa Schlafcouch gilt deshalb allerdings auch nur nach Verfügbarkeit und kann nur am Flughafen erworben werden. Hier können Passagiere beim Check-in oder beim Boarding einen Mitarbeiter ansprechen und das ‘Upgrade’ mit Kreditkarte bezahlen. Sollte das Flugzeug zu gut gebucht sein oder die Nachfrage zu groß sein, wird nur eine limitierte Zahl an Sleeper’s Rows angeboten.

lufthansa economy class langstrecke airbus a330 kabine 2
Die Schlafcouch macht Economy Class Flüge deutlich angenehmer

Klar ist mit Blick auf das attraktive Preis-Leistungsverhältnis leider auch, dass es sich wohl nur um ein temporäres Angebot der Lufthansa handelt. Die Buchungszahlen auf den Flügen nach São Paulo sind in den letzten Monaten relativ niedrig, eine Besserung ist in den kommenden Wochen nicht in Sicht. Betrieben wird die Strecke von der Lufthansa primär aufgrund der Cargo-Kapazitäten der Maschinen. Dadurch kann es sich die Lufthansa leisten, Passagieren gegen einen vergleichsweise kleinen Aufpreis zusätzlichen Komfort anzubieten, um etwas dazuzuverdienen. Sollte der Test erfolgreich sein, könnte das Angebot zumindest während der Krise möglicherweise auch auf andere Strecken ausgeweitet werden. Sofern die Lufthansa das Angebot langfristig einführt, müsste man allerdings wohl mit einem deutlich höheren Preis rechnen. Der geringe Erfolg des Modells bei anderen Airlines lässt aber generell nicht unbedingt auf eine langfristige Einführung hoffen.

Fazit zum neuen Lufthansa Schlafcouch Angebot

Die Lufthansa bietet auf der Verbindung von Frankfurt nach São Paulo temporär und als Test eine Art Schlafcouch gegen einen verhältnismäßig geringen Aufpreis von nur 210 Euro. Dafür erhalten Passagiere zwei zusätzliche Plätze und Bettzeug aus der Business Class. Entsprechend ist das Angebot sehr attraktiv und eine tolle Option für jeden, der demnächst nach Brasilien fliegt. Dennoch sollte man keine allzu große Hoffnung haben, dass das Angebot mittelfristig zu diesem Preis Einzug ins Angebot der Lufthansa erhält – zumindest auf andere während der Corona-Krise schlecht gebuchten Strecken könnte die Offerte aber gegebenenfalls erweitert werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • 1. Geht (mit dem Gurt des Mittelsitzes)
      2. Ist in der Business beim Schlafen auch eher selten zu finden

      Ergo, keine wirkliches Problem. Das Problem ist eher die kurze Halbwertzeit dieses durchaus attraktiven Angebotes.

  • Laut flightradar fliegt nach GRU aber aktuell eine 748 und kein 350. Muss ja auch so sein wegen der First.
    Deckt sich auch mit einem aktuellen FlightReport auf Youtube vom Samstag.

  • 210,- ist ok …. allerdings schreckt die 150cm doch etwas ab … aber besser als die Nacht in eine EcoSitz zu verbringen… mit 20jahren ging das noch … jetzt mit über 40 Lebensjahren bin ich nach einem Langstreckenflug in der Eco einfach nur noch fix und fertig 😄

Alle Kommentare anzeigen (1)