Der Airbus A380 könnte wieder zur Lufthansa zurückkehren, wie aktuelle Gerüchte vermuten lassen. Entsprechende Informationen liegen auch uns bereits seit Beginn der Woche vor.

Aktuell ist es noch ein Gerücht. Aber die Lufthansa soll wohl an einer überraschenden Reaktivierung des Superjumbos arbeiten. Der Airbus A380 könnte demnach schon bald wieder unter der Flagge des Kranichs weltweit unterwegs sein und damit wohl sein überraschendstes Comeback geben.

Nur ein Gerücht?

Aktuell ist es nur ein Gerücht, welches mittlerweile jedoch die Runde macht. Erste Portale berichten ebenfalls darüber, dass die Lufthansa den Airbus A380 doch noch reaktivieren könnte, und das sogar kurzfristig. Ich landete am Dienstag wieder zurück in Berlin, nachdem ich die “neue” Business Class im ehemaligen Airbus A350-900 von Philippine Airlines testen durfte, die mittlerweile in Lufthansa-Farben nach Kanada fliegt. Eine anonyme Quelle teilte mir dann mit, dass die Lufthansa aktuell die Reaktivierung des Airbus A380-800 planen würde. Tatsächlich soll es sich um insgesamt vier Exemplare dieser Baureihe handeln.

Lufthansa Airbus A380 1600x900

Kurz darauf haben wir die Lufthansa um eine Stellungnahme gebeten. Die Antwort eines Lufthansa-Sprechers fiel kurz, aber eindeutig aus, weshalb wir von den Gerüchten erstmal wieder Abstand genommen haben:

Eine Reaktivierung der A380 ist derzeit nicht geplant.

Weitere Informationen lieferte die Lufthansa nicht. Dementsprechend konnten auch keine Antworten auf einen möglichen Einsatz- und Zeitplan gegeben werden. Dass ausgerechnet jetzt die Gerüchte aufkeimen, ist jedoch wenig überraschend. Die Nachfrage in der Luftfahrtbranche ist aktuell enorm. Auf der anderen Seite fehlt es der Lufthansa an Kapazitäten, vor allem im Premium-Segment. Die Boeing 787 Dreamliner werden erst irgendwann im Sommer zur Flotte hinzustoßen, eine verlässliche Planung für den neuen Flugzeugtypen besteht weiterhin nicht. Zudem verzögert sich die Auslieferung der neuen Boeing 777X um weitere Jahre. Und die ersten Airbus A350-900 mit neuer Kabine – inklusive neuer First Class – werden erst im kommenden Jahr zur Flotte hinzustoßen können.

Airbus A380 Robert Hrovat Unsplash

Eine kurzfristige Reaktivierung des Airbus A380 würde also durchaus Sinn ergeben, da es sich hierbei um das einzige Langstreckenflugzeug handelt, welches noch nicht reaktiviert wurde, dennoch weiterhin zur Flotte gehört. Bereits im vergangenen Jahr teilte Lufthansa die Reaktivierung der Boeing 747-400 sowie des Airbus A340-600 mit. Die Boeing sind in Frankfurt stationiert, die Airbus-Flugzeuge in München. Dorthin wurden auch wieder alle Airbus A350-900 geschickt, sodass es vor allem in Frankfurt weiterhin an Kapazitäten fehlen könnte.

Fazit zur möglichen Reaktivierung des Airbus A380

Aktuell kursiert ein Gerücht, dass die Lufthansa den Airbus A380 kurzfristig reaktivieren könnte. Einige Modelle wurden bereits an Airbus zurückgegeben und verwertet. Für die übrigen Exemplare sollten ähnliche Pläne bestehen, denn Lufthansa-Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr ging bis zuletzt noch von einer absoluten Ausnahmesituation aus, die den Superjumbo doch noch reaktivieren könnte. Demnach wäre eine tatsächliche Reaktivierung durchaus überraschend, aber unter den aktuellen Gegebenheiten nicht ausgeschlossen. Nach unseren Informationen plant die Lufthansa derzeit, vier Airbus A380 reaktivieren zu wollen. Eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.