Bereits vor einigen Jahren flog Lufthansa die Strecke von der bayerischen Landeshauptstadt in die brasilianische Wirtschaftsmetropole mit einem Airbus A340-600. Allerdings wurden die Flüge auf Grund der damaligen Wirtschaftskrise des südamerikanischen Landes wieder aufgegeben.

Doch nicht nur Lufthansa hatte ein Auge auf diese Verbindung geworfen: Auch die südamerikanische LATAM plante Direktflüge auf dieser Strecke anzubieten, doch wurden die Pläne erst kürzlich wieder verworfen. Lufthansa möchte die entstandene Lücke nun füllen und fliegt zukünftig statt LATAM auf der Verbindung nach Südamerika!

Mit dem Airbus A350 von München nach Brasilien

Statt des in die Jahre gekommenen und spritfressenden Airbus A340-600, wird die Kranich-Airline auf der wiederbelebten Verbindung auf das neuste Fluggerät aus der eigenen Flotte setzen und die Strecke mit einem Airbus A350-900 bedienen. Ab dem 2. Dezember diesen Jahres plant Lufthansa dann drei mal wöchentlich – Montag, Donnerstag und Samstag – von München nach São Paulo zu fliegen. Die neu geplanten Flüge in der Übersicht:

  • LH 504: München – São Paulo | Abflug 22:30 Uhr | Ankunft 7:55 Uhr (+1)
  • LH 505: São Paulo – München | Abflug 19:00 Uhr | Ankunft 9:35 Uhr (+1)

Ursprünglich hatte Südamerikas größte Airline LATAM geplant die Strecke neu anzubieten. Allerdings verwarf die Fluglinie die Pläne überraschend und begründete dies damit, dass auf der Verbindung Überkapazitäten herrschen würden und das geplante Fluggerät – eine Boeing 767-300 – nicht zu Verfügung stehen würde. Dabei ist wohl aber eher davon auszugehen, dass vor allem schlechte Buchungszahlen am Ende gegen die Aufnahme der Strecke gesprochen haben.

Lufthansa expandiert weiter in München

Mit der neuen Verbindung zwischen der bayerischen und der brasilianischen Metropole Ende diesen Jahres, schreitet die Lufthansa weiter mit ihren Plänen, in München stetig wachsen zu wollen, voran. Erst kürzlich gab Deutschlands größte Airline bekannt, neben der neuen Route von Frankfurt nach Osaka, auch München mit Osaka zu verbinden, ebenfalls mit einem Airbus A350.

Lufthansa A350

Bisher hat Lufthansa 14 Flugzeuge des neusten Airbus in der Flotte und allesamt sind in München stationiert. Des weiteren verlegte die Fluggesellschaft bereits 2017 fünf Airbus A380 von Frankfurt an die Isar. Diese Vorgehensweise verstehen viele als Konsequenz der Kranich-Airline aus dem Streit über Gebühren und Kapazitäten mit dem Flughafen Frankfurt.

Fazit zur neuen Verbindung nach São Paulo

Durch die plötzliche Verwerfung des Vorhabens von LATAM München mit São Paulo verbinden zu wollen, sind die Pläne der Lufthansa überraschend aber begrüßenswert, nun in die Presche zu springen und die Route neu aufzulegen. Auch, dass der Kranich die Verbindung mit einem modernen Airbus A350 bedienen möchte, ist gegenüber einer Boeing 767 – wie ursprünglich von LATAM geplant – eine deutliche Aufwertung, besonders in Sachen Komfort. Und so passt die neue Strecke auch perfekt in Lufthansas Expansionspläne am Münchner Airport.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)