In den letzten zwei Monaten führte die Lufthansa rund 600 Leerflüge, also Flüge ohne einen einzigen Passagier, durch.

Aufgrund der hohen Buchungszahlen und der geringen Personalkapazität bei Airlines und Flughafenbetreibern sind viele Flugpläne aus dem Ruder geraten. So auch der Flugplan der größten deutschen Airline. Wie aero.de berichtet, musste die Lufthansa deshalb knapp 600 Leerflüge in den letzten zwei Monaten durchführen, um ein noch größeres Chaos zu verhindern.

Insgesamt 598 Positionierungsflüge

Im Zeitraum zwischen dem 1. Juni 2022 und dem 18. Juli dieses Jahres führte die Deutsche Lufthansa 598 Leerflüge durch. Dies geht aus einer Anfrage an das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hervor. Leerflüge, oder auch Positionierungsflüge genannt, sind Flüge, bei denen eine Airline ohne Passagiere von einem Ort zum anderen fliegt. Meistens ist der Grund dafür, dass ein bestimmtes Modell seine Basis wechselt, wie zum Beispiel die A340-600 Flotte in diesem Jahr temporär von München nach Frankfurt überführt wurde. Dieses Mal ist es bei der Lufthansa ein anderer Grund.

Lufthansa Cityline

Durch die steigenden Passagierzahlen in diesem Sommer und dem Personalabbau an Flughäfen und fliegendem Personal über die letzten zwei Pandemiejahre, konnten die Flugpläne bei der Lufthansa nicht immer eingehalten werden. Dies hatte auch Flugstreichungen und Verspätungen zur Folge. Auch die Pünktlichkeitsstatistik der Lufthansa sank dramatisch. Um noch größere Verspätungen zu vermeiden und am nächsten Morgen wieder pünktlich zu starten, wurden Flugzeuge ohne Passagiere bereits an die Startdestinationen gebracht. Dies hat laut Angaben der Lufthansa ein weitaus größeres Chaos verhindert.

Fazit zu den Leerflügen der Lufthansa

Die meisten Airlines haben mit den aktuellen Bedingungen in der Luftfahrt schwer zu kämpfen. Dennoch geben sie ihr Bestes, um Tag für Tag aufs neue so pünktlich, wie nur möglich zu sein und wirtschaftlich rentabel zu bleiben. Dies fordert demnach auch einige Leerflüge; auch, wenn sie eine klimatechnische Katastrophe sind.

Autor

Adrian ist Content Editor und seit März 2022 Teil des reisetopia Teams. Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Scheinheiligkeit! Während wir am besten keine Ressource mehr verwenden sollen und trotzdem extraorbitante Preise für notwendige Waren und Leistungen bezahlen werden, wird im großen Rahmen unnötig verschwendet.

Alle Kommentare anzeigen (1)