Die Flotte der Lufthansa Group wird sich in den kommenden Jahren verändern (müssen). Eine wichtige Rolle soll dabei die Boeing 777-9 darstellen. Bis 2025 sollen alle 20 bestellten Flugzeuge an die Lufthansa ausgeliefert sein.

In ihrem am Donnerstag veröffentlichten Finanzbericht hat die Lufthansa Group Details zu ihren zukünftigen Flottenplänen und Auslieferungsplänen dargelegt. Im Zuge einer grundlegenden Flottenharmonisierung sowie einer Flottenmodernisierung erwartet die Lufthansa die letzte von insgesamt 20 bestellen Boeing 777-9 für das Jahr 2025.

Grundlegende Flottenmodernisierung wird voran getrieben

Bei der Lufthansa Group steht vor einer der größten Flottenmodernisierungen der letzten Jahrzehnte. Die anhaltende Pandemie und die damit verbundene Luftfahrtkrise beschleunigte die notwendige Flottenmodernisierung. Fortan sollen unwirtschaftliche Flugzeuge sowie weniger treibstoffeffiziente Flugzeuge der Vergangenheit angehören. Eine wichtige Rolle dabei spielt die erneut verspätete Boeing 777-9. Die Lufthansa gibt in ihrem jüngst veröffentlichen Geschäftsbericht bekannt, dass sie mit der Auslieferung aller 20 bestellten Boeing 777-9 für die Jahre 2023 bis 2025 rechnet. Ursprünglich war die Indienststellung für 2020 geplant, doch aufgrund von Problemen an den Triebwerken und einem Drucktestfehler verschob sich die Übergabe der ersten Boeing zunächst auf 2021. Danach änderte der Flugzeugbauer Boeing seine Prognosen auf das Jahr 2022. Die neuesten Informationen lauten nun, dass die erste Auslieferung der 777-9 gegen Ende 2023 erfolgen soll.

Lufthansa 777-9/777X

Im Hinblick auf die zukünftige Langstreckenflotte sieht die Lufthansa vor, bis spätestens Mitte des Jahrzehnts die Anzahl der eingesetzten Langstreckenflugzeugtypen von derzeit 14 auf sieben zu reduzieren. Mit Hilfe einer Flottenharmonisierung verspricht sich Lufthansa deutliche Kosteneinsparungen, insbesondere bei der Ausbildung der Besatzung, der Wartung und dem Betrieb. Derartige Flottenharmonisierungen sind beispielsweise bei airBaltic oder auch Ryanair sehr erfolgreich.

Moderne Flugzeuge von Airbus und Boeing

Die Flotte der Lufthansa steht einem Wandel bevor. So stehen in den Bestellbüchern noch 26 Airbus A350, die die Lufthansa in den Jahren zwischen 2023 und 2029 erwartet. In diesem Jahr soll noch ein weiterer Airbus A220, der für die Swiss vorgesehen ist, zu der Flotte stoßen. Darüber hinaus hält die Lufthansa eine Option über 20 weitere A220. Zudem beabsichtigt die Lufthansa Group zwischen den Jahren 2021 und 2026 weitere 69 Airbus A320 sowie 40 A321 zu übernehmen.

Lufthansa A350 900 Airbus

Auf Seiten des Flugzeugbauers Boeing stehen neben der 20 Boeing 777-9 weitere 20 Dreamliner. Die Auslieferung der Dreamliner erwartet man auf Seiten der Lufthansa für den Zeitraum zwischen 2022 bis 2025. Mit Hinblick auf die zukünftige Langstreckenflotte besitzt die Lufthansa die modernsten und treibstoffeffizientesten Flugzeuge. Sowohl der Airbus A350 als auch die Pendants wie der Boeing 777-9 und dem Dreamliner weisen eine hohe Treibstoffeffizienz auf, sodass die Jahre etlicher A330, A340 und A380 sowie der Boeing 747 gezählt sein dürften.

Fazit zur Auslieferung der Boeing 777-9

Mit der Boeing 777-9 treibt die Lufthansa Group die Flottenmodernisierung in den kommenden Jahren merklich voran. Neben weiteren hochmodernen Langstreckenflugzeugen wie dem A350 und dem Dreamliner sollen moderne A320 sowie A321, die mit effizienteren Triebwerken ausgestattet sind, altgediente Schmalrumpfflugzeuge ersetzen. Die Lufthansa den Spagat zwischen einer nachhaltigen Flotteninvestition sowie dem Umgang mit möglichen Luftfahrtkrisen meistern, um für die Zukunft gut gerüstet zu sein.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.