Die junge Fluggesellschaft Lübeck Air nimmt neben Bern nun auch Salzburg als zweite Auslandsverbindung in den Flugplan auf.

Seit dem 17. August 2020 existiert die deutsche Regional-Airline Lübeck Air und befördert seither Reisende innerhalb Deutschlands. Neben den Inlandsflügen weitet die Fluggesellschaft nun auch vermehrt die Kurzstrecken ins Ausland aus und fliegt seit vergangenem Sonntag neben Bern in der Schweiz auch nach Salzburg in Österreich. Angeflogen wird die viertgrößte Stadt Österreichs mit einem Flugzeug vom Typ ATR 72-500, wie FVW berichtet.

Mit einer ATR72-500 nach Salzburg

Bereits im März 2021 gab Lübeck Air bekannt, Salzburg als erste Auslandsverbindung in den Flugplan aufzunehmen. Zwar kam dann schließlich die Route nach Bern diesem Plan zuvor, doch die Strecke nach Österreich wurde nie verworfen, sodass die Fluggesellschaft am Sonntag vergangener Woche ihren Erstflug Richtung Salzburg vollbracht hat. Salzburg ist neben Bern somit die zweite Auslandsverbindung von Lübeck Air, die von Lübeck daneben nur die innerdeutschen Destinationen München und Stuttgart anfliegt. Zunächst sollen die Verbindungen nach Österreich und in die Schweiz allerdings nur saisonal für die Sommermonate bestehen.  

Die Wahl des Flugzeuges fällt bei beiden Strecken auf eine Turboprop ATR72-500, die insgesamt 60 Passagiere befördern kann. Zu den Fluggästen zählen neben Urlaubern auch anspruchsvolle Geschäftsreisende, weshalb Airline-Chef Jürgen Friedel es sich zur Aufgabe gemacht hat, diesen Anforderungen mithilfe eines soliden Bordprodukts gerecht zu werden. Dazu zählt insbesondere die Liebe zum Detail und das hohe Engagement der Crew, die Vertrauen beim Kunden erwecken. Außerdem soll der gesamte Service einen lokalen Bezug haben und vieles wird sogar “handmade” statt maschinell angefertigt, so wie beispielsweise die bestickten Lübeck Air-Kissen für den optimalen Reisekomfort.

Um das ganze Programm finanziell stützen zu können, baut die Fluggesellschaft auf verschiedenste Partner, darunter der große österreichische Reiseveranstalter Eurotours, der Salzburger Flughafen sowie die touristischen Institutionen in Salzburg und Lübeck. Die Airline ist in Hinblick auf die neue Verbindung äußerst zuversichtlich, da sowohl die Norddeutschen, die insbesondere für den Wintertourismus nach Salzburg reisen als auch die Österreicher, die ihren Sommerurlaub oftmals an der Ostsee verbringen, den Kernmarkt bilden, sodass die neue Flugroute in beide Richtungen funktioniert und Gewinne einbringen wird. Demnach bleibt abzuwarten, ob Lübeck Air die Verbindungen auch im Winterflugplan übernehmen wird.

Fazit zur neuen Lübeck Air-Verbindung nach Salzburg

Die Fluggesellschaft Lübeck Air ist sehr waghalsig in Mitten der Pandemie gestartet – mit Erfolg. Die junge Airline hat sich zwar von Beginn an auf Flugziele in Deutschland fokussiert, expandiert jedoch mit den neuen Flugrouten in die Schweiz und nach Österreich auch weiter ins Ausland. Ob sich die saisonalen Flüge auch nach der Haupturlaubssaison rentieren und daher weiterhin im Flugplan von Lübeck Air bestehen bleiben, bleibt abzuwarten. Das Geschäftsmodell der jungen Airline wirkt jedenfalls sehr durchdacht.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.