Die Lufthansa Group hat gerade eine signifikante Expansion für die Langstrecke angekündigt, die ab dem Sommer 2020 beginnen soll. Diese neueste Entwicklung ergänzt dabei die erst kürzlich angekündigten neuen Flüge der Konzern-Airline Swiss, vor allem zwischen Zürich und Washington.

Denn sieben der neun neuen Ziele befinden sich in den USA. An dieser jüngsten Erweiterung sind sowohl Lufthansa ab München als auch die Lufthansa Günstig-Tochter Eurowings ab Frankfurt und München beteiligt.

Überraschender Ausbau bei Eurowings nach Nordamerika

Erst Anfang diesen Jahres kündigte die Lufthansa an, dass Wachstum ihrer verlustreichen Günstig-Airline Eurowings komplett stoppen zu wollen. Daran scheint man sich nicht mehr zu erinnern, denn nun hat die Lufthansa Group gleich sechs neue Strecken für die Langstrecke ab Sommer 2020 angekündigt. Zudem werden die Eurowings-Langstrecken ab Düsseldorf nun doch nicht eingestellt. Ab München wird Eurowings dabei mit drei neuen Zielen an den Start gehen:

Von München nach Las Vegas:

Ab dem 6. April 2020 bietet Eurowings zwei wöchentliche Flüge zwischen München und Las Vegas an. Diese Flüge werden montags und freitags wie folgt durchgeführt:

  • München – Las Vegas: 11:45 – 14:40 Uhr
  • Las Vegas – München: 16:30 – 12:55 Uhr (+1 Tag)

Dies ergänzt die bestehende Verbindung zwischen Düsseldorf und Las Vegas von Eurowings sowie die Strecke von Frankfurt nach Las Vegas, die ab Oktober 2019 angeboten wird.

Von München nach Orlando:

Zum 7. April 2020 bedient Eurowings dann dreimal wöchentlich die Strecke zwischen München und Orlando, und das immer dienstags, donnerstags und sonntags:

  • München – Orlando: 9:10 – 13:55 Uhr
  • Orlando – München: 15:45 – 7:20 Uhr (+1 Tag)

Diese Verbindung wird den bestehenden Lufthansa-Flug von Frankfurt nach Orlando ergänzen.

Zusätzlich zu den neuen US-Verbindungen fliegt Eurowings neu ab München auch im Sommer, statt nur im Winter, nach Bangkok ab dem kommenden Jahr.

Von Frankfurt nach Phoenix:

Von Frankfurt aus bietet Eurowings neu ab dem 29. April 2020 fünf wöchentliche Flüge zwischen nach Phoenix an. Die Flüge finden immer montags, dienstags, mittwochs, freitags und sonntags statt:

  • Frankfurt – Phoenix: 14:05 – 17:05 Uhr
  • Phoenix – Frankfurt: 18:55 -15:05 Uhr (+1 Tag)

Darüber hinaus kommen ab Frankfurt zum Sommerflugplan 2020 noch die neuen Strecken Richtung Windhoek und Las Vegas dazu. Genauere Details dazu fehlen allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch.

Eurowings A340 BIZclass SItz

Alle Eurowings-Flüge werden dabei wie üblich von Airbus A330-200, die durch SunExpress betrieben werden, durchgeführt, welche über bis zu 310 Sitzplätze verfügen und meistens auch über die Lufthansa-ähnliche Business Class. Bei den neuen Flügen handelt es sich um saisonale, auf Urlauber ausgerichtete Strecken, die teilweise so ab Frankfurt auch schon von Condor angeboten werden. Dadurch geht die Lufthansa-Gruppe auf direkten Konkurrenzkurs zum deutschen Ferienflieger, den sie erst noch kaufen wollte.

Neue Lufthansa-Strecken ab München

Lufthansa selbst bietet dagegen gleich drei neue Routen ausschließlich ab München an. Diese neuen Flüge sollen dabei allesamt von modernen Airbus A350-900 durchgeführt werden, von denen der Kranich plant, weitere in der bayrischen Landeshauptstadt zu stationieren.

Miles and More Meilen sammeln

Von München nach Seattle:

Ab dem 1. Juni 2020 bietet Lufthansa sechs wöchentliche Flüge zwischen München und Seattle an. Die Flüge sollen dabei täglich, außer donnerstags, wie folgt ablaufen:

  • München – Seattle: 15:30 – 16:55 Uhr
  • Seattle – München: 18:45 – 13:50 Uhr

Ergänz wird dadurch die andere Lufthansa-Strecke von Frankfurt nach Seattle .

Von München nach Detroit:

Lufthansa startet ab dem 4. Mai 2020 fünfmal wöchentlich Flüge zwischen München und Detroit. Diese Flüge werden montags, mittwochs, donnerstags, freitags und samstags wie folgt durchgeführt:

  • München – Detroit: 12:40 – 15:45 Uhr
  • Detroit – München: 17:35 – 7:45 Uhr (+1 Tag)

Diese Verbindung wird den bestehenden Lufthansa-Flug von Frankfurt nach Detroit ergänzen.

Von München nach Bangalore:

Bereits ab dem 31. März 2020 wird der Kranich dann fünfmal wöchentlich zwischen München und Bangalore verkehren und das immer dienstags, donnerstags, freitags, samstags und sonntags:

  • Munich – Bangalore: 11:55 – 00:05 (+1 Tag)
  • Bangalore – München: 1.45 – 7.30 Uhr

Eine Ergänzung zu der bereits existierenden Lufthansa-Verbindung von Frankfurt nach Bangalore.

Die A350 verfügen über insgesamt 293 Sitzplätze, davon befinden sich 48 in der Business, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class.

Lufthansa übernimmt Netzwerk-Management für Eurowings

Mit all den neuen Flügen festigt der Lufthansa-Konzern sein Ziel, das eigene touristische Langstreckenangebot – in der der Kranich-Konzern den größten Wachstum erwartet – weiter auszubauen, besonders, nachdem ein möglicher Kauf des Ferienfliegers Condor derzeit auf Eis liegt. Tatsächlich sieht die Lufthansa in Eurowings aktuell inzwischen enorme Wachstumschancen im Touristik-Bereich.

Eurowings

Wie schon vor ein paar Wochen angekündigt wurde, übergibt Eurowings allerdings auch nach und nach die kommerzielle Verantwortung in die Hände des Netzwerk-Managements des Mutterkonzerns. Für die Langstrecke soll dies bereits mit dem kommenden Winterflugplan geschehen, während es in Düsseldorf noch bis zum 1. Januar 2020 dauern soll.

Fazit zur Expansion der Lufthansa Gruppe

Die enormen Expansionspläne der Lufthansa Gruppe sind äußert beachtlich, besonders mit Blick auf die Günstig-Tochter Eurowings, die mit auch weiterhin mit vielen Problemen und Baustellen zu kämpfen hat, allen voran im finanziellen Bereich. Deshalb kündigte die Lufthansa ja auch eigentlich den Wachstumsstopp für ihre Tochter an. Scheinbar sieht das der Kranich nun – vor allem auf der touristischen Langstrecke – anders. Und auch die Mutter selbst hat einige Wachstumspläne. Alles in allem sind das doch erstaunliche Pläne unter den aktuellen Umständen, auf jeden Fall macht es der Kranich-Konzern aktuell sehr spannend.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • “Alle Eurowings-Flüge werden dabei wie üblich von Airbus A330-200, die durch SunExpress betrieben werden, durchgeführt, welche über bis zu 310 Sitzplätze verfügen und meistens auch über die Lufthansa-ähnliche Business Class.“

    Vielleicht irre ich mich auch, aber ich meine die A332 von SunExpress haben nur Best aber keine Biz. Die gibt’s soweit ich weiß nur in den Brussels A333/A340.

Alle Kommentare anzeigen (1)