Lufthansas Günstig-Tochter Eurowings zieht Anfang Juni am Flughafen von München von Terminal 2 ins Terminal 1 um. Bereits ab heute werden die allermeisten Flüge nicht mehr in Terminal 2 abgefertigt.

Umsteige-Passagiere, die zwischen einem Flug mit Eurowings und Lufthansa transferieren, werden dann einen Shuttle-Service nutzen müssen. Doch eine Frage scheint bis jetzt noch nicht komplett geklärt zu sein: Welche Lounges dürfen zugangsberechtigte Passagiere auf Flügen mit der Airline in München nutzen?

Flughafen München twittert Lösung

Ab 1. Juni werden alle Abflüge und Ankünfte von Eurowings am Terminal 1 statt im Terminal 2, indem sich auch die Lufthansa befindet, abgefertigt. Nun bleibt aber noch die Frage, welche Lounge Statuskunden und Passagiere der sogenannten BIZclass der Lufthansa-Tochter nun nutzen sollen. Schließlich befinden die gesamten Lounges des Mutterkonzerns im Terminal 2, entsprechend kommen diese bei reinen Eurowings-Flügen nicht mehr infrage.

World Airport Lounge München
(Bildquelle: Flughafen München)

Darauf angesprochen, antwortete der Flughafen München nun einem User auf Twitter: So sollen künftig alle Lounge-berechtigten Passagiere auf Non-Schengen-Flügen die Lounge im Abflugbereich B des Terminal 1 nutzen. Für Fluggäste mit Abflug im Schengen-Bereich soll es einen exklusiven Wartebereich geben. Dazu sollen allerdings erst noch genauere Infos folgen. Bei der Lounge im Bereich B des Terminal 1 handelt es sich um Airport Lounge World, die auch mit dem Priority Pass nutzbar ist und von Moritz in seinem Review der Lounge als absolut hervorragend beschrieben wird.

Theoretisch sollten Passagiere, die einen Schengen-Flug haben, auch die Airport Europa Lounge im D-Bereich des Terminals 1 nutzen können. Diese ist ohne eine zusätzliche Sicherheitskontrolle oder Passkontrolle erreichbar, allerdings etwa zehn bis fünfzehn Minuten Fußweg vom A-Bereich des Terminals entfernt. Genutzt werden kann die Lounge in jedem kostenfrei für Passagiere, die einen Priority Pass haben – unabhängig von dem entsprechenden Ticket bei Eurowings.

Shuttle-Service alle zehn Minuten

Um zwischen den Terminals transferieren zu können, steht ein Shuttle-Service bereit. Hierzu gibt es allerdings den Hinweis, genug Zeit für den Transfer einzuplanen. Das bedeutet sicherlich auch, dass kürzere Transferzeiten und damit schnellere Verbindungen, der Vergangenheit angehören. Zumindest muss nun die Zeit für den Weg bis zum Terminal-Shuttle, die Fahrt selbst und der Weg vom Shuttle-Endpunkt zum neuen Gate mit eingeplant werden. Der Shuttle verkehrt dabei im Zehn-Minuten-Takt. Die Haltestellen befinden sich im Terminal 1 bei A28 (Schengen) und C8 (Non-Schengen), sowie im Terminal 2 bei G83 (Schengen) und bei H18 (Non-Schengen).

Fazit zum Umzug von Eurowings

Eigentlich wäre so ein Umzug einer Airline innerhalb eines Airports nicht unbedingt so eine große Sache. Eigentlich. Denn schließlich werden sich jetzt die Transferzeiten zwischen Eurowings und der Muttergesellschaft Lufthansa vermutlich deutlich verlängern und hier und da auch zu mehr Stress führen. So oder so muss man künftig also mehr Zeit einplanen, wenn man am Flughafen in München zwischen beiden Fluggesellschaften transferieren muss.

Das Lounge-Thema scheint dagegen mehr oder weniger geklärt zu sein, wenngleich die Frage offen bleibt, was es mit dem “exklusiven Wartebereich” für Passagiere auf Schengen-Flügen im Bereich A auf sich haben wird. Mit der Airport Lounge World ist dagegen eine wirklich gute Lounge für alle Berechtigten gefunden, welche im Non-Schengen-Bereich mit Eurowings unterwegs sind.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich hatte das vergnügen, die neue Situation am 12.06. zu testen. Abgesehen von den nunmehr langen Wegen von meinem Dauerparker in P20 zu T1 und innerhalb T1 zu A war die gesamte Sicherheitskontrolle weitaus langwieriger aufgrund des im Vergleich viel größeren Andrangs als in T2. Die Idee, dann die einzig verfügbare Airport Lounge World im Nicht-Schengen Bereich aufzusuchen, entpuppte sich als rein theoretisch. Bis man nach ewige langem Weg endlich an der Passkontrolle steht, um das Land zu verlassen und den immer noch weiten Weg bis zur Lounge anzutreten, reichte uns der Hinweis des Kontrollbeamten, dass man nicht vergessen soll, wieder durch die Sicherheitskontrolle zu gehen, die (meist) gut ausgelastet ist, an dem Tag mind. 30 Min. Abfertigungszeit ! An diesem Punkt sind wir umgekehrt, da sich unsere üppig geplante Vorlaufzeit auf 20 min. bis Boarding reduziert hatte.
    Ergo liebe Statusflieger: Soviel Zeit wird wohl niemand aufbringen, um diese Lounge ernsthaft in Betracht zu ziehen. Entweder Eurowings schafft rasch Abhilfe oder diese Airline wird uns wohl so bald nicht wiedersehen…

  • Für mich super, als Priority Pass Kunde konnte ich in München Terminal 2 keine Lounge nutzen. Nun durch den Umzug von EW geht’s im Terminal 1 wieder.

  • Hallo Max, vielen Dank für die Infos. Ich denke man kann davon ausgehen, dass es sich um den ehemaligen exklusiven Wartebereich der Air Berlin in 1A handelt. Der steht ja noch verwaist rum… Das bedeutet aber keinen abgeschlossenen Raum, sondern nur Glasabtrennungen und Zugangsschranke. Dahinter dann ein paar Polstersessel, Tische, Kaffeeautomat, Zeitungen. That’s it.

    • Bin soeben Opfer des Umzugs und der entzogenen Lounge geworden
      Tatsächlich ist die EWLounge der ehemalige Warte Bereich der Airberlin.
      Glaswände und Automaten die gegen Bezahlung Sandwiches und Getränke ausgeben.
      Nur Wasser ist Kostenlos.
      Das ist eine Absolute Unverschämtheit von EW und kein auch nur annähernd Vergleich zur LHoungeim T2, die an ja als Senator Nutzen dürfte.
      Eurowings benimmt sich zunehmend wie eine Kombination aus Ryanair und Air Berlin.
      Ich wünsche dieser Airline von Herzen das selbe Ende wie die Airberlin.
      Mich sehen die nicht wieder.
      Grüße Gregor Häuslein

Alle Kommentare anzeigen (1)