Im Hause Lufthansa macht man sich bereit für die Zeit nach der Pandemie. Tochter Eurowings rechnet mit enormen Nachholeffekten und baut dafür das Angebot nochmals erheblich aus.

Bereits vor einigen Wochen hörten wir von der Lufthansa, dass man die Krise für so gut wie überwunden hält. Für die anstehenden Ferien sowie den Sommer sieht man bereits einen enormen Buchungsanstieg. Bei Eurowings bereitet man sich ebenfalls vor und möchte neben dem Angebot für Geschäftsreisende vor allem die hohe Nachfrage nach Urlaubsreisen in den Süden Europas stillen. Ab Hamburg nimmt die Airline deshalb bereits ab dem kommenden Monat sieben neue Destinationen ins Programm auf, wie Simple Flying berichtet.

Sieben neue ab Hamburg

Die Nachfrage nach Reisen ins Ausland steigt kontinuierlich. Als eine der ersten deutschen Airlines durfte das die Lufthansa-Tochter Eurowings bereits im vergangenen Jahr vernehmen. Besonders hoch im Kurs stehen dabei Destinationen in Griechenland, Portugal und Spanien. Daher erscheint es auch nur wenig überraschend, dass Eurowings kurzfristig die Präsenz an ihrer Hamburger Basis mit neuen Routen ausbaut. Insgesamt sieben neue Routen will der deutsche Ferien- und Zubringerflieger der Lufthansa ab Hamburg ins Programm aufnehmen, einen Großteil davon bereits zum Wechsel vom Winter- zum Sommerflugplan. Den Start darf die neue Verbindung nach Bilbao am 4. April machen.

Flughafen Hamburg

Die spanische Metropole wird zunächst zweimal wöchentlich – immer montags und freitags – von Hamburg aus angeflogen. Ideal für ein Wochenende in Spanien. Nur wenige Tage später folgt mit Verona eine attraktive Destination in Italien, die gleichzeitig auch Heimat der Lufthansa-Tochter Air Dolomiti ist. Verona wird mit ähnlichen Frequenzen ab dem 15. April ins Programm aufgenommen. Göteborg folgt am 29. April, Ende des Monats, und wird sogar mit vier wöchentlichen Verbindungen bedacht. Nach dem 30. April soll noch eine weitere italienische Destination ins Programm aufgenommen werden.

Porto

Am 1. Mai wird das Portugal-Angebot mit Porto komplettiert. In der gleichen Woche folgt noch am 7. Mai die spanische Metropole Alicante. Auch diese beiden Destinationen sollen zunächst zweimal wöchentlich angeboten werden. Neben den neuen Destinationen wird Eurowings ab Hamburg auch die Frequenzen nach Kreta und Lissabon in Griechenland sowie Portugal erhöhen. Gleiches gilt auch für die beliebte Mittelmeerinsel Mallorca. Die Hauptstadt der Insel – Palma de Mallorca – soll insgesamt bis zu siebenmal täglich angeflogen werden. Die Lufthansa selbst hat bereits angekündigt, Palma de Mallorca zu Ostern mit der Boeing 747-8 einen Besuch abzustatten.

Nachfrage von Geschäftsreisen steigt auch

Auf diese Veränderungen im Buchungsverhalten reagierte Eurowings bereits zuvor mit einer Ausweitung des Angebotes an allen Basen. Dafür werden einige Strecken, die während der Coronapandemie eingestellt wurden, wieder aufgenommen, bei bereits existierenden, werden die Frequenzen erhöht.

Es geht unter anderem wieder bis zu elfmal pro Woche von Hamburg nach Amsterdam und bis zu neunmal wöchentlich von Hamburg nach Nürnberg. Ab Düsseldorf werden Bergamo und Bologna bis zu sechsmal wöchentlich angeflogen.

Eurowings Seitlich

Auch interessant ist die Erhöhung der Frequenzen zu den europäischen Großstädten – besonders in den Morgen- und Abendstunden. Damit will Eurowings vor allem die Geschäftsreisenden ansprechen sowie Personen, die für spontane Kurztrips in die Städte reisen wollen. Business Trips werden vor allem auf den folgenden Routen einfacher:

  • Hamburg: z.B. nach London, Wien, Budapest, München, Mailand, Zürich
  • Düsseldorf: z.B. nach London, Wien, Budapest, München, Mailand, Zürich, Manchester, Birmingham, Genf, Kopenhagen, Salzburg, Lyon, Prag, Barcelona
  • Köln/Bonn: z.B. nach London, Wien, Budapest, Mailand, Zürich
  • Stuttgart: z.B. nach London, Wien, Budapest, Mailand

Fazit zu den neuen Routen ab Hamburg

Gute Nachrichten von der Lufthansa-Tochter! Die Krise scheint mittlerweile endgültig abgehakt zu sein. Die Nachfrage nach Geschäfts- und Urlaubsreisen nimmt wieder zu und Eurowings baut das Angebot aus, um passend reagieren zu können. Besonders spannend sind dabei gleich sieben neue Destinationen ab Hamburg. Die Airline erweitert ihre Präsenz an der Elbe mit zusätzlichen Flügen nach Griechenland, Italien, Spanien und Portugal.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.