Nach erneut hohen Infektionszahlen in den Vereinigten Arabischen Emiraten kündigt Emirates die Implementierung eines digitalen Systems zur Verwaltung von relevanten Covid-19-Daten seiner Passagiere an.

Die Corona-Pandemie fordert in der momentanen Situation von allen Fluggesellschaften besondere Achtsamkeit betreffend der Impf- und Testnachweise ihrer Passagiere. Um diesen Aufwand besser organisieren zu können und somit einen besseren Überblick zu allen Corona-relevanten Daten der Passagiere zu bekommen, kündigt die Airline Emirates ein Projekt zu neuartigen digitalen Verwaltungssystem an, wie SimpleFlying.com berichtet.

Implementierung innerhalb weniger Monate

Auch die Metropole Dubai blieb von dem erwarteten Anstieg der Fallzahlen zum Jahreswechsel nicht verschont. Gerade dieser erneute Anstieg der Covid-19-Infektionen verlangt von Fluggesellschaften große Aufmerksamkeit bei der Kontrolle der Test- und Impfnachweise Ihrer Passagiere um eine weitere Ausbreitung eindämmen zu können. Die Fluggesellschaft Emirates kündigt nun erstmals ein neues digitales System zum Austausch, Speicherung und zur Verifizierung von Test- und Impfnachweisen an.

Emirates Boeing 777X

Das geplante Projekt soll mit sofortiger Wirkung entwickelt werden, um noch in den kommenden Monaten für die Airline zur Nutzung bereitzustehen. Zur Realisation des Projektes besteht eine Kooperation der Airline mit der Dubai Health Authority (DHA). Das digitale System soll die Daten der Check-in- und Reservierungssysteme von Emirates direkt an die Labore der DHA schicken und mit dessen IT-Systemen verknüpfen. Durch diese Kooperation soll eine effizientere Speicherung, Austauschmöglichkeit und Verifizierung von Gesundheitsinformationen betreffend Covid-19 entstehen. Um die Implementierung schnellstmöglich zu realisieren, wurde kürzlich das “Memorandum of Understanding” seitens beider Kooperationspartner unterzeichnet.

Emirates als Vorreiter im Corona-Kampf

Die Fluggesellschaft hat zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bereits in der Vergangenheit einige Maßnahmen getroffen, um zur Eindämmung der Pandemie beizutragen. Als eine der ersten Fluggesellschaften arbeitete Emirates mit der International Air Travel Association (IATA) zusammen und beteiligte sich in diesem Zusammenhang an dem bald kommenden IATA Travel Pass. Auch bei den Impfungen der Emirates-Mitarbeiter liegt die Fluggesellschaft weit im Voraus, sodass fast 26.000 Mitarbeiter bereits die zweite Impfung erhalten haben.

Travel And Corona

Um auch direkt im Airport von Dubai die Kontaktpunkte auf ein Minimum reduzieren zu können, führt Emirates vor Kurzem ein Self-Check-in-System ein. Das System ermöglicht das Scannen eines QR-Codes mittels dessen Passagiere ihre Sitzplätze ganz ohne Bildschirmkontakt reservieren können. Auch Menschenansammlungen in langen Warteschlangen können durch dieses System vermieden werden.

It’s a natural step to combine our capabilities to implement digital verification of COVID-19 medical records, which will also enable contactless document verification at Dubai Airport. This will tremendously improve the traveller experience, as well as the reliability, efficiency and compliance with entry requirements imposed by destinations around the world.

Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chief Executive von Emirates

Als international wichtiges Luftverkehrskreuz und technologisch eine der fortgeschrittensten Städte der Welt setzt Dubai alles daran, die Fluggesellschaft Emirates bei Ihrem Vorhaben zu unterstützen. Mit der Einführung des Systems kann Emirates auch inmitten der Pandemie ebenfalls den gewohnten sehr exklusiven Reisestandard gewährleisten. Außerdem soll die Einhaltung der Einreisebestimmungen, die von Destinationen auf der ganzen Welt unterschiedlich aufgestellt werden, besser und effektiver kontrolliert werden können.

Fazit zum neuen Emirates-Projekt

Eine zügige Umsetzung des neusten Projekts der Fluggesellschaft Emirates ist zu ewarten. Das neue digitale System würde eine effizientere Kontrolle der Impf- und Testnachweise ermöglichen und damit zu einem deutlich besser kontrollierbaren Gesundheitsstatus bei Ein- und Ausreise beitragen. Inwiefern der Datenschutz bei diesem Vorhaben gesichert ist, ist allerdings fraglich.

Autor

Seit Ann-Cathrin ihr erstes Praktikum in der Reisebranche absolviert hat stand fest, dass sie beruflich in die Welt des Reisens eintauchen möchte. Ihr Tourismusstudium und viele Kurztrips während der Semesterferien haben ihr bereits viele Einblicke in die Hintergründe und Abläufe und genauso die wunderschönsten Orte in den verschiedensten Ländern gezeigt.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.