Mit Blick auf den bevorstehenden Tourismus-Neustart für die Sommersaison fordert die DEHOGA aktuell alle Mitarbeiter des Gastgewerbes in die Prioritätengruppe 3 für Impfungen vorzuziehen.

Während sich die Zahlen der Neuinfektionen innerhalb Deutschlands langsam einpendeln und einen sinkenden Trend aufweisen, blickt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier optimistisch auf die bevorstehende Sommersaison. Dabei steht aktuell ein einheitlicher bundesweiter Fahrplan zu Lockerungen im Sommer im Mittelpunkt der Diskussionen. Des Weiteren fordert die DEHOGA im Hinblick auf die erwarteten Aufschwünge im Sommer alle Mitarbeiter des Gastgewerbes in die Prioritätengruppe 3 für Impfungen aufzunehmen, wie die Tagesschau berichtet

Eindeutige Forderungen der DEHOGA

Mit Blick auf die positiven Aussichten des Tourismus-Neustarts in der kommenden Sommersaison fordert die DEHOGA einen umfassenden Impfschutz für die Mitarbeiter des Gastgewerbes. Auch Bundeswirtschaftsminister Altmaier sieht optimistisch auf die Wiedereröffnung der Hotels in den kommenden Sommermonaten und steigende Touristenzahlen.

Impfung 1

Daraufhin forderte die DEHOGA, dass auch Mitarbeiter des Gastgewerbes in die Prioritätengruppe 3 für die Impfungen aufgenommen werden. Im Zusammenschluss mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) wird für alle Mitarbeiter dieses Berufsfeldes eine Gleichstellung der Impfpriorisierung mit Mitarbeitern des Lebensmitteleinzelhandels gefordert.

Diskussionen über Fahrplan für die bevorstehende Sommersaison

Auch über das Krisenjahr 2020 hinaus sind die Folgen der Pandemie deutlich absehbar. So musste die deutsche Hotelbranche auch im aktuellen Jahr insgesamt einen Rückgang im ersten Quartal von knapp 68,8 Prozent der Hotelgäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnen. Mit den aktuell voranschreitenden Impfungen und rückläufigen Fallzahlen kam in den vergangenen Wochen jedoch eine immer größer werdende Hoffnung auf die dringend benötigten Aufschwünge in der Reisebranche auf. Beispielsweise öffnet Bayern für das bevorstehende Pfingstwochenende erneut die Hotels und gibt der gesamten Reisebranche einen optimistischen Ausblick auf den Sommer.

TUI BLUE Sylt Hotel

Auch nach Aussagen des Bundeswirtschaftsministers, Peter Altmaier, kann die Hotellerie optimistisch auf eine Rückkehr des Gästebetriebes in den kommenden Sommermonaten blicken. Dabei ist jedoch ein wichtiger Schritt zu beachten, der bisher nur wenig Berücksichtigung gefunden hat. Um erfolgreich zu einem Tourismus-Neustart im Sommer zurückzukehren werden bundesweite einheitliche Lockerungen der bisherigen Maßnahmen gefordert. Diese sehen ebenfalls einheitliche Pläne zur Öffnung der Außengastronomie, sowie Regelungen zu Freizeit- und Gruppenaktivitäten vor. Bundesländer und Kommunen drängen seit einigen Tagen auf mehr Einheitlichkeit für bevorstehende Lockerungen.

Ebenso wie genesene und vollständig geimpfte Personen, soll es auch negativ getesteten Personen in der Zukunft möglich sein wieder in Hotels einzukehren. Damit eine ungleiche Behandlung vermieden werden kann, sollte dieser Aspekt neben einem einheitlichen Öffnungsfahrplan ebenfalls berücksichtigt werden.

Fazit zu den Forderungen der DEHOGA und weiteren Aussichten für den Sommer

Mit Blick auf die positiven Aussichten für den Tourismus-Neustart im Sommer und die damit einhergehenden geplanten Wiedereröffnungen der Hotels stellt die DEHOGA strikte Forderungen. Demnach sollen Mitarbeiter des Gastgewerbes, genauso wie Mitarbeiter des Lebensmitteleinzelhandels, in die Prioritätengruppe drei für Impfungen aufgenommen werden. Was denkt Ihr über die Forderungen der DEHOGA mit Blick auf die positiven Ausblicke für eine Rückkehr des deutschen Tourismus im Sommer?

Autor

Seit Ann-Cathrin ihr erstes Praktikum in der Reisebranche absolviert hat stand fest, dass sie beruflich in die Welt des Reisens eintauchen möchte. Ihr Tourismusstudium und viele Kurztrips während der Semesterferien haben ihr bereits viele Einblicke in die Hintergründe und Abläufe und genauso die wunderschönsten Orte in den verschiedensten Ländern gezeigt.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.