Der deutsche Ferienflieger Condor übernimmt insgesamt vier Airbus A330-200, die zuvor für Etihad Airways im Einsatz waren – auf der Verbindung zwischen Frankfurt und Toronto jedoch nicht.

Die ersten Flugzeuge vom Typ Airbus A330-200 kommen bei der Condor bereits zum Einsatz. Vor allem Passagiere nach Palma de Mallorca durften sich von diversen deutschen Flughäfen über den kleinen Überraschungsgast freuen. Doch vor allem auf der Langstrecke sollen die geleasten Flugzeuge zum Einsatz kommen und die Einflottung des Airbus A330neo einleiten. Auf der Verbindung zwischen Frankfurt und Toronto sucht man den Airbus aber vergebens. Wir haben deshalb bei Condor nachgefragt.

Kommt der A330 noch?

Die ersten Airbus A330-200, die von Condor zwischenzeitlich geleast werden, sind bereits für den deutschen Ferienflieger im Einsatz. Doch Passagiere auf der Strecke nach Toronto müssen sich noch etwas gedulden. Die kanadische Metropole wird ab sofort wieder von Condor angeflogen, zum Einsatz kommt aber vorerst nicht wie geplant der Airbus A330 mit einer für die Airline neuen Kabinenkonfiguration. Der Erstflug nach der Corona-bedingten Pause der Verbindung zwischen Frankfurt und Toronto in Ontario erfolgte bereits am Montag, dem 2. Mai. Zum Einsatz kam eine Boeing 767-300ER, die bereits 28 Jahre alt ist und noch über die alte Business Class in einer 2-2-2 Konfiguration verfügt. Auf Nachfrage bei Condor erhielten wir folgende Rückmeldung:

Vorerst werden die Flüge nach Toronto mit einer B767 durchgeführt. Im Laufe des Sommers soll der Einsatz des Fluggeräts A330-200 planmäßig hinzukommen.

Aussage einer Condor-Sprecherin gegenüber reisetopia
A330 900 Condor Cropped

Das bedeutet, dass der planmäßige Einsatz des Airbus A330 auf dieser Verbindung vorerst verschoben wird. Ein neues Datum wollte uns Condor nicht mitteilen. Ich habe den Flug für Anfang Juni gebucht und finde in meiner Buchung aktuell noch die neue Sitzkonfiguration des Airbus A330 vor. Durchaus möglich, dass die Boeing 767 also schon bald abgelöst wird. Die Verbindung zwischen Frankfurt und Toronto wird immer montags, mittwochs, freitags und samstags bedient. Neben Toronto sollten 14 weitere Destinationen mit dem Airbus A330 angeflogen werden, welcher für den Einsatz bis zur vollständigen Einflottung der werkfrischen Airbus A330neo vorgesehen ist. Vor allem Ziele in Nordamerika stehen im Flugplan. In München und Düsseldorf kommt der Airbus A330 ebenfalls zum Einsatz.

Fazit zur Condor-Strecke zwischen Frankfurt und Toronto

Condor konnte nach langer Abstinenz am Montag dieser Woche wieder die Verbindung zwischen Frankfurt und Toronto in den Flugplan aufnehmen. Viermal wöchentlich wird diese Route vorerst bedient. Zum Einsatz kommt jedoch etwas überraschend kein Airbus A330, sondern eine Boeing 767. Wie uns Condor bestätigte, soll der Airbus A330 im Laufe des Sommers auch auf dieser Route zum Einsatz kommen – Zeitpunkt bleibt jedoch ungewiss.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Der Einsatz des A330 war von Anfang an erst ab dem 16. Mai vorgesehen! Vergleiche dazu auch Beiträge aus airliners von Februar. Es gibt also keine “Verschiebung”!

    • Wenn mir Condor zurückmeldet, dass der Einsatz erst im Sommer kommen soll (16. Mai ist noch nicht Sommer), und mir auch noch kein Datum mitteilen kann, dann handelt es sich mMn so oder so um eine “Verschiebung”.

  • Danke für die Info wir Fliegen hin nach Halifax (Business) mit der Alte Gurke was nicht tragisch ist wegen Tag Flug. Aber Zurück habe mich schon Gefreut auf A330 haben wir 2 Fenster plätze in versetzter Konfiguration . Ich Hofe bis dahin ( Ende August) Fliegt die “Etihad” Maschine.
    Gruß
    Hans

Alle Kommentare anzeigen (1)