Die Condor will auch ihr Angebot auf der Kurz- und Mittelstrecke erweitern und nimmt kurzerhand mit Tiflis die erste Destination in Georgien ins Programm auf.

Während in den letzten Tagen vor allem Streckenankündigungen auf der Langstrecke die Medien dominierten, ergänzt Condor ihr Streckennetz um einen kleinen Exoten. Erstmals wird die Airline ab Mai nach Tiflis in Georgien fliegen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Damit komplettiert die Airline ihr Angebot im Kaukasus und lädt zum Erkunden der Region ein.

Destination “abseits der etablierten Badeziele”

Neben den klassischen Urlaubsdestinationen entdeckt die Condor auch neue Destinationen auf der Kurz- und Mittelstrecke. Georgien gilt dabei noch als Geheimfavorit, dürfte aber ab diesem Sommer noch mehr Reiselustige anlocken. Die Condor will mit Tiflis erstmals eine Destination in diesem Land ins Streckennetz aufnehmen. Zweimal wöchentlich, immer donnerstags und sonntags, fliegt die Condor von Frankfurt nach Tiflis. Damit komplettiert die deutsche Ferienfluggesellschaft ihr Angebot im Kaukasus. Die Airline fliegt bereits drei Mal wöchentlich nach Jerewan in Armenien. Laut eigenen Aussagen bietet Tiflis den idealen Ausgangspunkt, um die Region zu erkunden. Eine Rundreise zwischen beiden Destination könne damit ideal verbunden werden. Preise für einen Hinflug beginnen bei 159,99 Euro. Tickets sind bereits online buchbar. Der Erstflug findet am 1. Mai statt.

Mit der Aufnahme von Direktflügen nach Tiflis setzt Condor ihre Strategie konsequent fort, Urlaub bei Familie und Freunden auch abseits der großen etablierten Badeziele zu ermöglichen. Tiflis besticht mit der überwältigenden Natur des Kaukasus, den historischen Stätten des Landes und mit der georgischen Gastfreundschaft und wir freuen uns, unseren Gästen mit diesem neuen Ziel im Flugplan noch mehr Reisemöglichkeiten anzubieten.

Ralf Teckentrup, CEO von Condor

Auf dem Flug nach Tiflis in Georgien können sich Passagiere auch schon bald ihre Zeit mit dem neuen Inflight-Entertainment-System (IFE) vertreiben. Condor wird in Zukunft über WLAN einen Zugang zu ihrer Streaming-Plattform FlyStream mit dem eigenen Endgerät neben der Langstrecke auf der Kurz- und Mittelstrecke anbieten. Die Auswahl von über 20 Filmen und 100 Serien sowie verschiedenen Spielen wird dabei für kürzere Strecken genügend Abwechslung bieten können. Ebenfalls soll die Moving Map zur Verfügung stehen, die den aktuellen Flugstatus anzeigt. Dabei können Kunden 24 Stunden vor Abflug auf der Condor-Website prüfen, ob FlyStream auf dem gebuchten Flug bereits zur Verfügung steht. Eurowings Discover bietet mit Onboard Cloud ein ähnliches IFE bereits an.

Processed With VSCO With C3 Preset

Neben der neuen Destination Tiflis hat Condor erst kürzlich die Erweiterung des Langstreckennetzes bekannt gegeben. Mit steigenden Buchungszahlen für die Sommermonate dürften auch die USA wieder für viele Reisende interessant werden. Die Langstrecke über den Atlantik ist äußerst lukrativ für die meisten Fluggesellschaften. Die deutsche Ferienfluggesellschaft wird in diesem Sommer insgesamt 16 Destinationen in den USA und Kanada anfliegen. Drei Destinationen nimmt die Condor dabei kurzerhand neu ins Programm auf. Zu den bisherigen 13 Destinationen in Nordamerika fliegt die Condor mit Beginn des Sommerflugplans, ebenfalls ab Frankfurt, nach Boston, Los Angeles und San Francisco. Die Zubringerflüge nach Frankfurt führt weiterhin die Lufthansa durch.  

Fazit zur neuen Destination von Condor

Condor setzt im Sommer nicht ausschließlich auf die Langstrecke in Richtung Nordamerika oder auf die Kurzstrecke zu den klassischen und etablierten Badezielen in Europa. Vielmehr will die Airline auch neue spannende Destinationen bieten und fliegt daher erstmals ab Mai Tiflis in Georgien an. Ab Frankfurt hebt der Airbus zwei Mal pro Woche ab und komplettiert damit vor allem das Angebot an Flügen in den Kaukasus.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • “Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen.”

    Alexander kann sich an die Zeit erinnern, in der er 3 Jahre alt war?

  • naja ab 160€. Wizz Air fliegt schon ab 15€ nach Kutaisi.

    Inwiefern komplettiert Condor den Kaukasus, wenn nicht nach Azerbaidschan geflogen wird?

    “Condor setzt im Sommer nicht auf die Langstrecke in Richtung Nordamerika oder auf die Kurzstrecke zu den klassischen und etablierten Badezielen in Europa.”

    Wegen einer einzigen Verbindung nach Georgien heißt es gleich, dass Condor nicht auf klassische Ziele diesen Sommer setzt?

    • Für die 15€ müssen aber viele andere Leiden, denn für diesen Witzbetrag kann man nicht wirtschaftlich Fliegen und das Personal ordentlich bezahlen….

    • Wäre mir auch neu, dass man mit WizzAir für 15 Euro nach Georgien fliegen kann. Das ist dann doch schon etwas mehr. Außerdem kann ich dieses Routing voll und ganz nachvollziehen. LH fliegt nur ab MUC, ansonsten Georgian Airways nur nach VIE und AMS, und sämtliche Billigairlines fliegen auch nicht die Hauptstadt an, sondern nur Kutaissi und Batumi. Mich würde aber interessieren, warum Condor ihre 757 für dieser Strecke einsetzt.

Alle Kommentare anzeigen (1)