Schon seit Längerem streiten sich Condor und die Lufthansa um die Zubringerflüge, die der Kranich für Condor-Gäste durchführen soll, doch nun hat Condor einen weiteren Etappensieg erzielt.

Die beiden deutschen Airlines Condor und Lufthansa verstehen sich schon seit einiger Zeit nicht sonderlich gut. Einer der zentralsten Streitpunkte ist dabei die Vereinbarung zwischen beiden Fluggesellschaften über die Zubringerflüge für die Condor, durchgeführt von der Lufthansa. Die Lufthansa kündigte in diesem Zusammenhang bereits die sogenannten “Special Prorate Agreement”-Verträge, die Condor Zubringerflüge durch die Lufthansa von und nach Frankfurt zusicherten. Das Bundeskartellamt ist seitdem bisher immer auf der Seite Condors gewesen, sodass die Lufthansa die Flüge doch durchführen musste. Jetzt steht ein weiterer “sicherer” Zeitraum fest: Für den Sommer 2022 sowie den Winter 2022/23 hat Condor wieder vollen Zugriff auf die Lufthansa Zubringer, wie unter anderem FVW berichtet.

Endlich wieder Klarheit für Condor

Condor kann wieder ein wenig aufatmen. Im Streit um die Zubringerflüge der Lufthansa hat die “kleine” Airline wieder einen kleinen Erfolg gegen die “große” Lufthansa vorzuweisen. Es ist tatsächlich nicht das erste Mal, dass das Bundeskartellamt für Condor entschieden hat und die Lufthansa somit dazu verpflichtet hat, ihre Vereinbarung für die Zubringerflüge einzuhalten. Die letzte Frist wäre allerdings bereits am 10. Mai 2022 abgelaufen, was gerade in Hinblick auf die wichtigen Sommermonate zu Problemen bei Condor hätte führen können. Jetzt gibt es jedoch auch einen Fahrplan für die Zeit nach dem 10. Mai. Kunden von Condor können auch darüber hinaus für den Sommer 2022 sowie die anstehende Wintersaison Zubringerflüge mit der Lufthansa buchen.

Lufthansa Frankfurt

Bei diesen Zubringerflügen wird sichergestellt, dass das Gepäck bereits am Startflughafen von der Lufthansa bis zur Enddestination mit Condor durchgecheckt wird, man sofort die Bordkarte für die gesamte Reise erhält und gleichzeitig die volle Absicherung für den Verspätungsfall hat.

Allerdings gibt es noch einen kleinen Haken, denn eine weitere Entscheidung des Bundeskartellamtes steht noch aus. Die Buchung der Zubringerflüge ist vorerst erstmal nur bis zum 30. Oktober 2022 zugesichert, der Abflug kann aber auch nach diesem Zeitpunkt in der Wintersaison 2022/2023 liegen.

In dem Streit wirft Condor der Lufthansa vor, dass sie die gemeinsame Vereinbarung nur aufkündigen möchte, um die eigene Ferienairline Eurowings Discover zu stärken und Condor zu schwächen.

Fazit zu den neuen Entwicklungen im Streit um die Lufthansa Zubringerflüge

Gute Nachrichten für Condor und Condor-Kunden. Es gibt einen weiteren Zeitraum, in dem die Zubringerflüge durch die Lufthansa gesichert sind. Somit verlagert sich der Streit zwischen den beiden deutschen Airlines wieder um ein paar Monate. Das Bundeskartellamt ist weiterhin an dem Fall dran und wird zu einem späteren Zeitpunkt dann die Entscheidung treffen, wie es nach dem 30. Oktober 2022 weitergehen wird.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.