Seit geraumer Zeit steht fest, dass der Airbus A330neo die Zukunft auf Condors Langstrecke darstellen soll. Bis der A330neo zur Flotte stößt “übt” Condor mit vier Airbus A330-200. Nun bestätigt Condor die ersten Airbus A330-Ziele der neuen Langstreckenjets.

In wenigen Wochen ist es soweit – der Airbus A330-200 kommt bei Condor regelmäßig zum Einsatz. Zunächst auf der Kurzstrecke, ehe die Langstreckenflugzeuge auf ihrem eigentlichen Gefilde, der Langstrecke, zum Einsatz kommen. Gegenüber unseren Kollegen von Airlines.de hat Condor nun die ersten A330-Ziele bestätigt.

Sowohl auf der Mittel- als auch Langstrecke im Einsatz

Der Langstreckenflotte von Condor steht eine große Veränderung bevor. Die in die Jahre gekommenen Boeing 767 sollen durch moderne und treibstoffeffiziente Airbus A330neo ersetzt werden. Um einen reibungslosen Übergang zu schaffen, integriert die Fluggesellschaft insgesamt vier A330-200, der Vorgängerversion des A330neo, um das Kabinenpersonal an den bis dato unbekannten Flugzeugtypen zu gewöhnen. Der erste kommerzielle Passagierflug soll nun im Februar dieses Jahres stattfinden. Das Ziel: der Flughafen von Palma de Mallorca. Ein Langstreckenflugzeug auf der Kurz- beziehungsweise Mittelstrecke? Hinter dem Einsatz steht das übergeordnete Ziel, dass sich das Kabinenpersonal möglichst schnell an den neuen Flugzeugtypen gewöhnen soll. Die Eingewöhnung funktioniert am besten mit vielen Starts und Landungen – diese erreicht man natürlich schneller auf der Kurzstrecke. Darüber hinaus ist Mallorca auch über die Wintermonate hinweg ein gefragtes Reiseziel, sodass Condor wahrlich keine Leerflüge betreiben muss.

Condor Airbus A330
Ehe der A330neo zur Flotte stößt kommt der Vorgänger bei Condor zum Einsatz

Erst ab dem 15. Mai soll der A330 dann auch auf der Langstrecke zum Einsatz kommen. Vom Frankfurter Flughafen wird ausgerechnet die Heimat des konkurrierenden Flugzeugbauers Seattle täglich angeflogen. Das Langstreckenprogramm ab Frankfurt komplettieren Punta Cana mit fünf wöchentlichen Flügen sowie Toronto, das viermal wöchentlich angeflogen wird. Darüber hinaus kommt der A330 auch weiter auf der Kurz- beziehungsweise Mittelstrecke zum Einsatz. So kommt der A330 achtmal wöchentlich zwischen Frankfurt und Palma de Mallorca zum Einsatz. Die vier wöchentlichen Flugverbindungen zwischen Düsseldorf und der größten Baleareninsel komplettiert das vorläufige Einsatzgebiet des Airbus A330.

Fazit zum Einsatzgebiet des Airbus A330 bei Condor

Es ergibt durchaus Sinn, dass Condor den A330 vorerst ausschließlich auf den Flügen nach Palma de Mallorca einsetzt, bevor der A330 auf der Langstrecke zum Einsatz kommt. Ein neuer Flugzeugtyp bringt immer einige Neuerungen und Abläufe für das Kabinenpersonal und die Piloten mit sich – diese gilt es zu verinnerlichen und einzuüben. Jenes Verfahren hat beispielsweise auch British Airways mit dem Airbus A350 inklusive der neuen Club Suite Sitze auf der Strecke zwischen London Heathrow und Madrid praktiziert. Dass der A330 auch zukünftig auf der stark frequentierten Strecke nach Palma de Mallorca zum Einsatz kommt, finde ich in erster Linie für Aviaition-Nerds eine geniale Sache – gleichwohl die Nachfrage auf jenen Strecken den Einsatz des A330 rechtfertigten lässt.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Grundsätzlich finde ich eine Zusammenfassung von Artikeln interessant und sinnvoll. Jedoch sollte diese „Essenz“ am Anfang des Artikels kommen. Im hier gezeigten Beispiel ist die Zusammenfassung jedoch nicht stimmig. Inhaltlich kommen neue Aspekte hinzu die aber so allgemein sind das es manchmal den Anschein erweckt Zeilen füllen zu müssen. Ich finde eure Website gut jedoch würde ich mir mehr Inhalt wünschen.

Alle Kommentare anzeigen (1)