Guides

Lohnt sich die airberlin Kreditkarte?

Die airberlin Kreditkarte ist neben der Miles and More Kreditkarte die zweite Option, um in Deutschland beim Bezahlen Meilen zu sammeln.

airberlin

Doch über diese Funktion hinaus, bietet die Kreditkarte noch einige weitere Features, die die Frage aufwerfen, ob sich die Beantragung der Kreditkarte lohnt und wenn ja für wen.

Meilen sammeln mit der airberlin Kreditkarte

Der entscheidende Vorteil einer Airline Kreditkarte ist natürlich die Möglichkeit mit jedem ausgegebenen Euro Meilen zu sammeln. Die airberlin Kreditkarte wird in mehreren Versionen ausgegeben, die sich auch hinsichtlich der gesammelten Meilen pro Euro unterscheiden. Dabei wird erst einmal zwischen der persönlichen und der geschäftlichen Karte unterschieden. Mit der “Commercial” genannten geschäftlichen Version der Kreditkarte sammelt Ihr in jedem Fall eine Meile pro ausgegebenem Euro. Bei den privaten Versionen werden zwei Versionen angeboten, die Meilen nachfolgendem Muster sammeln:

  • airberlin Visa Card Plus: eine Meile pro Euro Umsatz
  • airberlin Visa Card Basic: eine Meile pro zwei Euro Umsatz

Eine Besonderheit aller airberlin Kreditkarten ist die Möglichkeit, für jeden Umsatz neben einer Prämienmeile zusätzlich eine Statusmeile zu sammeln. Dies ist unter allen Kreditkarten einzigartig, denn Ihr könnt so rein mit Kreditkartenumsätzen und ohne zu fliegen jeden topbonus Status bis zum Platinum Status erhalten.

Welche Vorteile bietet die airberlin Kreditkarte noch?

Neben der Möglichkeit Meilen mit Kreditkartenumsätzen zu sammeln, bietet die airberlin Visa allerdings noch einige weitere Vorteile. Zu aller erst ist sie Status- und Kreditkarte in einem, sodass Ihr gemäß Eures topbonus Status auch die entsprechend gefärbte Kreditkarte erhaltet. Somit habt Ihr Eure topbonus Statuskarte jederzeit dabei und könnt Sie neben dem Bezahlen auch am Flughafen, etwa beim Check-in oder beim Lounge-Zugang verwenden.

Cathay Pacific The Pier First Class Lounge Hongkong

Mit der airberlin Kreditkart könnt Ihr sogar den Platinum Status und somit den oneworld Emerald Status erhalten

Hierzu aber noch ein kleiner Hinweis: In den USA ist sehr verbreitet, dass Banken auch Airline Kreditkarten in Gold oder Platinum Ausführungen ausgeben, die aber nicht das geringste mit dem Statuslevel im jeweiligen Vielfliegerprogramm zu tun haben. So solltet Ihr in den USA zur Sicherheit immer lieber auch die normale Statuskarte mit dabeihaben, damit Ihr nicht an der Lounge abgewiesen werdet.

Reiseversicherungen der airberlin Kreditkarte

Wie viele andere Reise-Kreditkarten, kommt auch die airberlin Visa mit einem umfassenden Versicherungspaket daher. Dieses beinhaltet unter anderem eine Flug- und Gepäckverspätungsversicherung. Dabei werden etwaige Kosten übernommen, solange Ihr die betroffenen Flüge mit Eurer airberlin Kreditkarte bezahlt habt. Darüber hinaus erhaltet Ihr mit der airberlin Kreditkarte eine Auslandsreisekrankenversicherung, die Euch im Ausland gegen anfallende Kosten für medizinische Behandlung oder Rücktransport absichert. Versicherungspartner ist hier die HanseMerkur, die als sehr seriös gilt.

Kalifornien

Die airberlin Kreditkarte sicher Euch auch bei Fernreisen ab

Im Vergleich zu anderen Kreditkarten erhaltet Ihr hier ein eher durchschnittliches Versicherungsangebot. Andere Kreditkarten, wie die American Express Gold- und Platinum Karten oder auch das Barclaycard Platinum Double bieten ein noch attraktiveres Paket.

Unbegrenzte Meilengültigkeit

Ein weiterer Vorteil der airberlin Kreditkarte ist die unbegrenzte Meilengültigkeit, die Eure topbonus Prämienmeilen ähnlich wie es der Gold und Platinum Status tun, vor dem Verfall schützt. Ohne die Kreditkarte beziehungsweise ohne einen Status im Programm verfallen Eure Meilen nach 36 Monaten. Leider gilt die unbegrenzte Meilengültigkeit nur für die Plus Variante der Karte. Bei der Classic und Commercial Variante beträgt die Meilengültigkeit weiterhin 36 Monate.

Vergünstigter Zugang zum Priority Pass

Ein weiterer Vorteil der airberlin Kreditkarte ist der Rabatt in Höhe von bis zu 20 Prozent, den Ihr für den Abschluss einer Priority Pass Mitgliedschaft erhaltet. Darüber hinaus erhaltet Ihr bei Abschluss der Standardmitgliedschaft den ersten Lounge Besuch kostenfrei. Genaueres zu Priority Pass lest Ihr in unserem Guide zum Programm.

Lounge Area Star Alliance Paris

Mit der airberlin Kreditkart erhaltet Ihr Rabatt auf einen Priority Pass

Beachtet allerdings, dass dieser nur auf die erste Jahresgebühr Eures Priority Pass gilt und Ihr anschließend den vollen Beitrag bezahlen müsst. Außerdem gilt dieses Angebot lediglich für die Commercial Variante der Karte, nicht aber für die persönlichen Karten.

Wie viel kostet die airberlin Kreditkarte?

Die airberlin VISA commercial genannte Business Kreditkarte gibt es lediglich in einer Ausführung, die pro Jahr 49,90 Euro kostet.

Bei den beiden privaten Versionen der Kreditkarte ergeben sich die folgenden Kosten:

  • airberlin Visa Card Plus: 89,90 Euro pro Jahr
  • airberlin Visa Card Basic: 49,90 Euro pro Jahr

Habt Ihr bereits einen Status bei topbonus oder erreicht ihn während Ihr die Kreditkarte habt, sinkt auch die Jahresgebühr. Mit dem Platinum Status sind alle Versionen der Karte kostenfrei, sodass die Wahl recht klar zu Gunsten der Plus Version der Karte ausfällt. Mit dem Gold Status erhaltet Ihr die Plus Ausführung der persönlichen Karte zum Preis von 49,90 anstatt 89,90 Euro und die Basic Version kostenfrei. Auch die Commercial Version der airberlin Kreditkarte ist mit dem Erreichen des Gold Status kostenfrei. Mit dem Silber Status erwarten Euch leider keine Vergünstigungen.

Wichtig im Zusammenhang mit den Vergünstigungen ist außerdem, dass falls Ihr nachdem Ihr die Kreditkarte zum vollen Preis bestellt habt während des Jahres einen topbonus Status erreicht, Ihr die Jahresgebühr anteilig erstattet bekommt. Dazu müsst Ihr lediglich in Eurem Kreditkartenbanking das Kontaktformular aufrufen und kurz um die Erstattung bitten.

Welche Gebühren kommen mit der airberlin Kreditkarte noch auf mich zu?

Leider kommt die airberlin Kreditkarte auch mit einigen Kosten daher. So kosten jegliche Umsätze in Fremdwährungen eine Gebühr von 1,99 Prozent. Aus diesem Grund ist die airberlin Kreditkarte auch weniger für die Benutzung im außereuropäischen Ausland geeignet, denn es gibt mehrere Reise-Kreditkarten, die diese Gebühr nicht erheben. Etwa die Santander 1Plus Visa Card oder das Barclaycard Platinum Double verursachen beim Bezahlen und bei Abhebungen im Ausland keinen Cent.

Malaysia Kuala Lumpur

Vor allem im außereuropäischen Ausland ist die airberlin Visa nicht die beste Alternative

Weitere Kosten können beim Abheben von Bargeld entstehen. Hebt Ihr Geld aus dem Kreditrahmen der Karte ab, fällt eine happige Gebühr von 3 Prozent des Betrages, mindestens aber 7,50 Euro an. Lediglich wenn Ihr Guthaben auf Eure airberlin Kreditkarte überwiesen habt, ist die Bargeldabhebung kostenfrei. Dies gilt allerdings auch nur in der Eurozone, da in anderen Währungen wieder die Fremdwährungsgebühr von 1,99  Prozent anfällt. Außerdem sind hierbei Gebühren des jeweiligen Automatenbetreibers nicht mit einkalkuliert, die ebenfalls noch anfallen können.

Für wen lohnt sich die airberlin Kreditkarte?

Die Frage, für wen und ab wann sich die airberlin Kreditkarte lohnt, ist wie immer bei Kreditkarten eigentlich nicht pauschal zu beantworten, hängt dies doch sehr davon, wie sehr Ihr die einzelnen Vorteile der Karte wertschätzt. Trotzdem wollen wir versuchen, diese Frage wenigstens im Ansatz zu beantworten.

airberlin Vielflieger

Relativ offensichtlich ist, dass sich die Karte extrem lohnt, wenn Ihr Vielflieger bei airberlin seid und bereits einen Status bei airberlin topbonus habt. Habt Ihr bereits den Platinum Status und zahlt somit keine Jahresgebühr, solltet Ihr Euch die Karte in jedem Fall besorgen, da Ihr so die Reiseversicherungen kostenfrei erhaltet und im Alltag zusätzliche Meilen sammelt. Habt ihr den Gold Status wird die Sache schon schwieriger, denn hier stellt sich die Frage, ob die Vorteile der Plus Version der Karte 50 Euro im Jahr wert sind. Gebt Ihr jährlich viel Geld mit einer Kreditkarte aus, ist auch hier die Plus Version der Karte in jedem Fall die bessere Wahl. Denn selbst wenn man eine topbonus Meile relativ gering mit einem Cent bewertet, lohnt sich die Karte bereits ab einem Umsatz von 10.000 Euro im Jahr, da Ihr durch die Plus Version dann 5.000 Meilen mehr (etwa 50 Euro) gesammelt habt, als Ihr es mit der Classic Version getan hättet.

Hoher Kreditkartenumsatz

Was für airberlin Vielflieger gilt, ist natürlich auch für jeden anderen ein treffendes Argument. Gebt Ihr mit Jahr mehr über die Kreditarte aus und generiert damit mehr Meilen, als die Karte kostet, lohnt sich diese. Insbesondere für Selbstständige oder Unternehmer mit viel geschäftlichem Umsatz lohnt sich die commercial Variante, die nur mit Ihrer niedrigeren Jahresgebühr auch eine Meile pro Euro einbringt. Macht Ihr viel Umsatz mit Eurer Kreditkarte und wollt den Gegenwert maximieren, solltet Ihr Euch aber lieber die American Express Gold Card anschauen. Denn diese bietet Euch die Möglichkeit sehr viel flexibler Meilen zu sammeln, da Ihr diese zu 12 verschiedenen Airline Partner transferieren könnt. Außerdem sammelt Ihr mit dem Membership Rewards Turbo Programm 1,5 Punkte pro Euro, was bei einem Transfer zu airberlin mit der Ratio 5:4 sogar 1,2 Meilen pro Euro entspricht. Somit sammelt die American Express Gold Card mehr topbonus Meilen für jeden ausgegebenen Euro, als die airberlin Kreditkarte.

airberlin airbus a320 start

Auch mit den American Express Kreditkarten lassen sich indirekt topbonus Meilen sammeln

Was die airberlin Kreditkarte allerdings für diejenigen unter Euch mit viel Kreditkartenumsatz interessant macht, ist die Vergabe von Statusmeilen für den Umsatz. Denn diese erhaltet Ihr bei der American Express Gold Card natürlich nicht. Generiert Ihr also einen Umsatz mit Eurer Kreditkarte, der jenseits der Schwellen von 25.000 50.000 oder 100.000 Euro liegt, lohnt sich die airberlin Kreditkarte in jedem Fall. Denn mit sowieso vorhandenem Kreditkartenumsatz erhaltet Ihr dann einen Status bei airberlin und oneworld und die jeweilige Anzahl an Prämienmeilen, was einem enormen Gegenwert entspricht.

Und wenn ich in keine der beiden Kategorien falle?

Seid ihr weder airberlin Vielflieger noch habt ihr hohe Umsätze mit einer Kreditkarte, kann sich die Karte aber trotzdem lohnen. Beispielsweise erhaltet Ihr nur für die Beantragung der Kreditkarte meist einen Bonus in Form von Meilen, der meist schon mehr wert ist als die Jahresgebühr der Karte. So könnt Ihr aktuell bis zu 25.000 Meilen mit der Plus Version der airberlin Kreditkarte als Willkommensbonus erhalten.

airberlin Business Class Airbus A330 Seat

Für 25.000 Meilen könnt Ihr bereits ein Upgrade in die Business Class buchen

Dieser Bonus ist weitaus wertvoller, als die Jahresgebühr von 89,90 Euro. In diesem Fall müsst Ihr die Karte mindestens ein Jahr behalten und mindestens einen Umsatz mit dieser tätigen um den Bonus zu erhalten. Kündigt Ihr die Karte vorher wieder, wird Euch der Bonus wieder vom topbonus Konto abgezogen.

Wann lohnt sich airberlin Kreditkarte nicht?

Neben dem Bonus ist es natürlich generell immer besser, einen Gegenwert für die Umsätze mit einer Kreditkarte zu erhalten, als keinen. Habt ihr jedoch relativ geringe Umsätze, ist eine andere Kreditkarte ohne Jahresgebühr unter Umständen die bessere Alternative für Euch. So könnt Ihr beispielsweise mit der Payback American Express Kreditkarte komplett ohne Jahresgebühr Punkte sammeln, die Euch einen Gegenwert für Euren Karteneinsatz bieten. Außerdem könnt Ihr die gesammelten Payback Punkte im Verhältnis 1:1 in Lufthansa Miles and More umwandeln. Insgesamt lohnt sich die airberlin Kreditkarte also nur, wenn Ihr entweder große Umsätze generiert oder generell viel mit airberlin fliegt, da andere Karten einen besseren Wert für eine geringere Jahresgebühr oder gar komplett kostenlos bieten. Auch wenn Ihr auf der Suche nach guten Versicherungsleistungen für Eure Reisen oder andere Vorteilen seid, die Euch eine Kreditkarte bieten kann, sind andere Produkte die bessere Wahl. So bieten etwa die American Express Gold Card oder das Barclaycard Platinum Double bessere Versicherungsleistungen zu einem günstigeren Preis.

Fazit zur airberlin Kreditkarte

Abschließend lässt sich sagen, dass sich die airberlin Kreditkarte keinesfalls für jeden lohnt – jedenfalls nicht als langfristiger Begleiter im Portemmonaie. Als einmalige Investition für den Bonus lohnt sich die Karte allerdings allemal. Als airberlin Vielflieger ist die sehr einfache Abkürzung zum Erreichen oder Requalifizieren Eures topbonus Status und das Sammeln zusätzlicher Prämienmeilen in jedem Fall die Gebühr der Karte wert.

Jan Wanderer

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an jan.wanderer@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen