Bei der Star Alliance-Airline Thai Airways werden seit dem 27. Juli Gebühren für bestimmte Sitzplätze erhoben. Dabei müssen Economy Class-Passagiere für die sogenannten “präferierten Sitzplätze” auf internationalen Flügen eine Extragebühr zahlen, um diese zu reservieren.

Für Passagiere der Business Class wird es dagegen ab Mitte August eine interessante Upgrade-Möglichkeit für die First Class geben – allerdings nur für die Sitze und nicht mit Service der First Class.

Präferierte Sitzplätze nun auch bei Thai Airways kostenpflichtig

Bereits zum 27. Juli führte Thai Airways recht unbemerkt die neuen Gebühren ein, bei denen Passagiere der Economy Class eine zusätzliche Gebühr zahlen müssen, wenn sie in einem der präferierten Sitze Platz nehmen möchten. Für diese Sitze, bei denen es sich in der Regel um Plätze in der ersten und zweiten Reihe der Thai Airways-Economy Class handelt, werden nun unterschiedliche Gebühren, die sich von Zone zu Zone unterscheiden, fällig. Dabei bewegen sich die Sitzplatz-Gebühren zwischen 15 und 100 US-Dollar, reichen also bis zu 90 Euro, wie der unten stehenden Tabelle zu entnehmen ist:

Thai Airways Gebühren

Ein ähnliches Konzept verfolgt die Lufthansa bereits seit Februar letzten Jahres und baut dieses auch immer weiter aus. Generell sind die Airlines der Star Alliance hiermit längst mehr allein. Vielmehr sind Sitzplatzgebühren in der Economy Class auf der Langstrecke mittlerweile eher die Regel.

First Class Sitze gegen Gebühr mit Business Class Ticket

Für Passagiere der Business Class gibt es dagegen ab Mitte August nun eine interessante und durchaus attraktive Möglichkeit, um einfach und verhältnismäßig günstig von der Business in die First Class upzugraden. Je nach Verfügbarkeit und Flugstrecke, können Passagiere der zweithöchsten Klasse über das Call Center von Thai Airways, oder sogar direkt am Check-in-Schalter ein Upgrade in die höchste Reiseklasse der Thailänder buchen, jedoch erst nachdem das Business Class-Ticket ausgestellt wurde. Auch hier sind die Preise in entsprechende Zonen unterteilt, wie das folgende Bild zeigt:

Thai Airways Upgrade

Deutschland fällt beispielsweise in Zone 5, wodurch beispielsweise für ein Upgrade auf einem Flug von Frankfurt nach Bangkok von der Thai Airways Business in die First Class 280 US-Dollar, also etwa 250 Euro, fällig werden würden. Innerhalb Asiens ist man bereits ab 40 Dollar, also knapp 36 Euro, dabei. Verfügbarkeiten natürlich stets vorausgesetzt. Bedenkt dabei aber, dass Ihr Euch nicht auf den First Class Service freuen dürft, sondern einfach nur auf einem First Class Sitz Platz nehmt.

Fazit zu Thai Airways neuen Gebühren und Upgrades

Thai Airways folgt einem scheinbar größer werdenden Trend und erhebt, wie schon Lufthansa & Co. nun Gebühren für die sogenannten “präferierten Sitzplätze” in den ersten Reihen. Und diese fallen je nach Zone auch nicht gerade gering aus. Eine positive Nachricht ist dagegen, dass Passagiere der Business Class zukünftig gegen eine moderate Gebühr in der First Class sitzen können – allerdings ohne Service. Hier kann sich also durchaus die ein oder andere attraktive Möglichkeit ergeben. Allerdings sollte man zuvor immer abwägen, ob sich das im Einzelfall für einen selbst lohnt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • First class Sitz und business class service ! so ein deal würde ich niemals eingehen ! Lustig, sitzt in derFirst class und darf zugucken wie die anderen first class service bekommen und dafür zahlst du auch noch 250 Euro, lieber bleibe ich hinter der Wand in meiner Business class sitzen !

Alle Kommentare anzeigen (1)