Den Titel für den längsten Flug der Welt hält immer noch Singapore Airlines. Von Singapur fliegt eine A350-900ULR zum New Yorker Flughafen Newark. In den meisten Fällen benötigt die A350-900ULR für die Strecke 18 Stunden, je nach Wind kann die Flugdauer variieren.

Auf dem Flug legt das Flugzeug über 15.000 Kilometer zurück. Weiterhin bietet Singapore Airlines Ultralangstreckenflüge nach San Francisco sowie Los Angeles an. Allerdings gab die Airline nun bekannt, die angebotenen Routen zu modifizieren.

Der längste Flug der Welt verbindet zwei Finanzzentren

Schon seit über einem Jahr bietet Singapore Airlines den Flug zwischen Singapur und New York täglich an. Das Prädikat den längsten Flug der Welt zu betreiben erfüllt die Fluggesellschaft mit Stolz. Mit Flugzeiten von bis zu 19 Stunden verbindet der Flug zwei Finanzzentren und Weltmetropolen miteinander. Zudem betreibt Singapore Airlines weiterhin die Verbindung von Singapur nach New York mit einem A380, allerdings mit Zwischenstopp in Frankfurt. Auf dieser Strecke bietet das Star Alliance-Mitglied vier verschiedene Klassen an. Im A380 ist sowohl eine Economy Class als auch die First Class Suites verbaut. Anders sieht das im A350-900ULR aus, in der Singapore Airlines lediglich auf eine Zwei-Klassen-Konfiguration setzt.

Singapore Airlines Business Class Airbus A350 Kabine

Singapore Airlines Premium Econom Class ULR Kabine

Die 161 Sitzplätze verteilen sich auf 67 Business Class und 94 Premium Economy Sitze. Singapore Airlines verzichtet hier bewusst auf eine Economy Class. Zum einen möchte die Airline den bestmöglichen Komfort auf dem längsten Flug der Welt anbieten, zum anderen spart eine geringe Passagieranzahl Gewicht ein. Wenn Ihr den längsten Flug der Welt einmal selbst erleben wollt, empfehlen wir Euch diesen mit Lufthansa Miles & More Meilen zu buchen. Ihr benötigt oneway lediglich 67.000 Meilen. Zudem fallen nur sehr geringe Steuern an.

Änderungen im Flugplan betreffen auch die A350-900ULR Routen

Neben New York fliegt Singapore Airlines vom Changi Airport auch nach San Francisco sowie Los Angeles. Auf beiden Flugverbindungen kommt der A350-900ULR zum Einsatz. Während Los Angeles tendenziell immer mit der A350-900ULR angeflogen wird, kommt die ULR Variante des A350 nur drei Mal wöchentlich auf der Strecke nach San Francisco zum Einsatz. Die Reichweite des A350-900 reicht für den Flug nach San Francisco aus. Dennoch operiert Singapore Airlines auch mit der A350-900ULR auf den Flügen nach San Francisco, um den Bedarf der Business Class sowie der Premium Economy zu decken.

Nun stellt Singapore Airlines den Betrieb der Route mit der A350-900ULR ein. Auf der Strecke setzt die Airline künftig auf einen herkömmlichen A350-900. Dieser verfügt über mehr Passagierkapazitäten, aufgrund der eingebauten Economy Class, gleichzeitig aber über weniger Business Class sowie Premium Economy Sitze.

Singapore Airlines Business Class Airbus A350 Flugzeug

Eine weitere Änderung stellt die Reduzierung der bis dato zehn wöchentlichen Flüge auf lediglich sieben Flüge nach Los Angeles dar. Auf der täglichen Verbindung kommt allerdings weiterhin die A350-900ULR zum Einsatz.

Neue Ultralangstreckenverbindung bereits in Planung?

Insgesamt verfügt Singapore Airlines über sieben A350-900ULR in den eigenen Reihen. Für die täglichen Flüge nach New York und Los Angeles benötigt die Fluggesellschaft lediglich vier A350-900ULR. Um die Flexibilität aufrecht zu erhalten kann ein weiterer A350-900ULR als “Reserve-Flugzeug” verwendet werden. Dennoch stehen der Airline zwei weitere ULR-Versionen zur Verfügung. Möglich, dass Singapore Airlines neue Flugziele mit dem A350-900ULR bedienen möchte. Gerüchten zu Folge denken die Singapurer sowohl über Chicago als auch Toronto nach.

Die Einstellung der A350-900ULR Verbindung nach San Francisco könnte jedoch auch auf wirtschaftliche Faktoren zurückzuführen sein. Singapore Airlines ist mit der Auslastung der Premium Economy nicht zufrieden. Demnach könnte die Airline den A350-900ULR rekonfiguieren, um den Betrieb des Airbus wirtschaftlicher zu gestalten.

Fazit zur Anpassung der A350-900ULR Routen bei Singapore Airlines

Mit der Reduzierung der A350-900ULR Verbindung nach Los Angeles sowie der Einstellung der Flüge nach San Francisco stehen Singapore Airlines mindestens zwei A350-900ULR zur Verfügung. Genug um eine neue Route in den Streckenplan mit aufzunehmen. Ultralangstrecken liegen weiterhin im Trend, wenngleich nicht ganz unbestritten. Qantas testet ebenfalls neue Ultralangstrecken von Australien nach Europa und in die USA. Überrascht uns Singapore Airlines mit einer neuen Route oder überwiegen die wirtschaftlichen Faktoren und zwingen die Airline bereits jetzt zum Umdenken im Hinblick auf die Ultralangstrecken? Wir können definitiv auf die neue Flugplanänderung von Singapore Airlines gespannt sein.

 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hallo Daniel,
      Singapore Airlines operiert diese Strecke mit einer A350-900. In der A350-900 ist sowohl eine Business Class, als auch Premium Economy sowie eine Economy Class verbaut.
      Das Flugzeug ist mit 42 Business Class Sitzen, 24 Premium Economy Sitzen sowie 187 Economy Class Sitzen ausgestattet.
      Liebe Grüße,
      Tobias

  • Ich glaube in dem Satz: “Die 161 Sitzplätze verteilen sich auf 67 Business Class und 94 Economy Class Sitze. Singapore Airlines verzichtet hier bewusst auf eine Economy Class.” fehlt das Premium bei 94 Economy-Class Sitze.

    • Guten Morgen Jan,

      Danke für den Hinweis, habe ich sofort eingefügt! Da habe ich das Wort Premium im Schreibfluss vergessen. Natürlich ist die Premium Economy gemeint. Das Bild zeigt ja auch die Premium Economy.
      Liebe Grüße,
      Tobias

Alle Kommentare anzeigen (1)