Nachdem Europas größte Low-Cost-Airline Ryanair vor kurzem bekannt gab, die Basis am Flughafen von Hamburg schließen und das Angebot in Deutschland weiter reduzieren zu wollen, steht nun die nächste Schließung einer deutschen Basis an.

Somit wird die irische Airline ihren Standort in Nürnberg im Sommer kommenden Jahres schließen und auch das Flugangebot drastisch reduzieren. Damit verliert der Albrecht Dürer Airport seine bisher größte Fluggesellschaft.

Nürnberg verliert seine größte Airline

Ryanair selbst äußerste sich bis dato nicht zur geplanten Schließung der eigenen Basis am Albrecht Dürer Airport in Nürnberg. Jedoch bestätigte der nordbayrische Airport inzwischen selbst die Pläne der Iren, wonach Ryanair den Standort mit Beginn des Sommerflugplans im kommenden Jahr aufgeben wird. Und das sind nicht die einzigen schlechten Nachrichten seitens des Budget-Carriers für die über 500.000 Einwohner umfassende Großstadt: So wird Ryanair ebenfalls mit Beginn des Sommers das Flugangebot in Nordbayern um gut zwei Drittel reduzieren. Die verbleibenden Flüge sollen dann mit Maschinen von Basen anderer europäischer Flughäfen durchgeführt werden.

Ryanair Boeing 737

Zurzeit stellt Ryanair mit zwei in Nürnberg stationierten Flugzeugen und insgesamt 15 europäischen Zielen, die größte Airline am Albrecht Dürer Airport. Diesen Status wird die Fluglinie mit der deutlichen Reduzierung des Flugangebots infolge der Basen-Schließung freilich einbüßen müssen.

Tarifliche Gründe wahrscheinlich Hauptursache

Die geplante Schließung ist dabei bereits die zweite Aufgabe eines Ryanair-Standorts innerhalb Deutschlands: So wird die Basis in Hamburg bereits zum Jahresende aufgegeben. Ryanair gab hierbei als Hauptgrund die Verspätungen bei den Auslieferungen der insgesamt 30 bestellten Boeing 737 MAX an, jedoch dürften die Pläne andere Ursachen haben, wie Experten vermuten.

Ryanair Boeing 737 Max Flugzeug

Demnach haben die Basen-Schließungen vor allem tarifrechtliche Gründe, als auch die Anerkennung der Piloten-Gewerkschaft innerhalb des Konzerns, wonach Ryanair in Deutschland aktuell deutlich kostspieliger operiert, als es etwa die Tochtergesellschaften Lauda aus Österreich und Malta Air tun. Weiter gehen die Insider davon aus, dass der Low-Cost-Carrier aus diesem Grund im deutschen Raum vermehrt die Tochtergesellschaften für die hiesigen Flugangebote auf den Plan rufen könnte. Ryanair verspricht dagegen Gerüchten, wonach sich Europas größte Günstig-Airline vollständig aus Deutschland zurückziehen möchte. Stattdessen plane man langfristig auch weiterhin hierzulande ausbauen zu wolle, wie ein Sprecher der Fluglinie bekannt gab.

Fazit zur Basen-Schließung in Nürnberg

Ryanair zieht sich auch weiterhin nach und nach aus dem hiesigen Markt zurück und schließt im Zuge dessen eine weitere deutsche Basis. Auch wenn die Airline etwas anderes behauptet, scheint sich immer mehr zu bewahrheiten, dass sich der irische Low-Cost-Carrier stetig aus Deutschland zu entfernen scheint. Die Gründe dafür liegen sicherlich auch in den verspäteten Auslieferungen der Boeing 737 MAX, jedoch wiegen die tariflichen Ursachen wahrscheinlich deutlich schwerer. Letztlich bleibt nur abzuwarten, ob Ryanair irgendwann tatsächlich Deutschland gänzlich den Rücken zukehren wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.