Der russische Flugverkehr möchte mit 52 Ländern wieder den Flugverkehr aufnehmen. Knapp die Hälfe der Länder sind in Asien.

Moskau hat eine Liste mit Ländern, welche als “freundlich” eingestuft werden und möchte mit diesen wieder den Flugverkehr aufnehmen. Viele der Länder befinden sich in Asien. Zudem sollen Corona-Beschränkungen für einige Länder in Lateinamerika und Afrika entfallen, wie auf tagesschau.de nachzulesen ist.

Moskau will Flugverkehr mit 52 Ländern wieder aufnehmen

Mit dem Krieg sind diverse Sanktionen gegen Russland aufgekommen, die auch den Flugverkehr betreffen. Viele Länder sprachen Flugverbote und auch Russland setzte internationale Flüge aus. Viele Flughäfen blieben geschlossen. Wir berichteten zudem, wie Reisende die russischen Flugverbote umgehen. Nun gibt Russland die Wiederaufnahme des Flugverkehrs für 52 Länder bekannt. Die von Moskau als “freundlich” eingestuften Länder befinden sich größtenteils in Asien. Aber auch durch bisher geltende Corona-Beschränkungen wird Russland jetzt wieder für viele Länder aus Afrika und Lateinamerika geöffnet und Einreisen sollen wieder erlaubt werden. In Europa soll nur mit Serbien, Bosnien-Herzegowina und der Republik Moldau wieder der Flugverkehr aufgenommen werden. Einige der anderen Länder, für die Russland den Flugverkehr öffnen möchte, sind unter anderem Brasilien, China, Türkei, Israel, Indien, Pakistan, Seychellen und Saudi-Arabien.

Russland Moskau
Russland will für 52 Länder die Einreise per Flugzeug wieder ermöglichen

Die Situation ist prekär, denn Russland hat bereits in der Vergangenheit die Verstaatlichung von im Ausland geleasten Flugzeugen angekündigt, da durch die internationalen wirtschaftlichen Sanktionen immer mehr Leasingfirmen ihre Flugzeuge zurückfordern. Rund 500 aus dem Ausland geleaste Flugzeuge befinden sich geschätzt derzeit in russischen Händen. Doch der Kreml muss fürchten, dass die geleasten Flugzeuge im Ausland bei der Ankunft beschlagnahmt werden. Außerdem gibt es ein weiteres Problem für Russland: Es müssten diverse Maschinen, bei Aufnahme des Flugverkehrs mit den 52 Ländern, durch gesperrten Luftraum fliegen, der wegen des Angriffes auf die Ukraine jedoch als Sanktionsmaßnahme gesperrt wurde.

Fazit zu dem geplanten Flugverkehr von Russland

Russland hat 52 Länder für “freundlich” eingestuft und möchte Corona-Beschränkungen aufheben und diese Länder sowie zahlreiche Destinationen in Afrika und Lateinamerika wieder in den Flugverkehr aufnehmen. Allerdings bedeutet dieser Schritt noch nicht, dass die Aufnahme des Flugverkehrs tatsächlich stattfindet. Denn russische Maschinen müssten durch Luftraum, welcher als Sanktion vom Ukraine-Krieg von den unterschiedlichen Ländern für Russland gesperrt wurde. Außerdem besteht für Russland die Gefahr, dass geleaste Maschinen im Ausland einbehalten werden. Inwieweit die russischen Ankündigungen von daher Gewicht haben, bleibt abzuwarten.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.