Auch in dieser Woche folgt pünktlich das Update vom Robert Koch-Institut. Besonders: Erneut wurde eine Vielzahl an Ländern und Reisezielen von der Liste der Hochrisikogebiete entfernt.

Bereits in der vergangenen Woche schlossen sich die positiven Nachrichten zum Infektionsgeschehen den Meldungen der Vorwochen an. Erneut wurden weitere Länder und Regionen Europas, darunter in Griechenland und Frankreich, von der Liste der Hochrisikogebiete entfernt. Diese Tendenz setzt sich auch in dieser Woche mit dem Update vom Robert Koch-Institut fort. Neben Brasilien, Portugal und Südafrika wurden noch weitere Länder von der Liste der Hochrisikogebiete entfernt.

Vierte Welle überwunden?

Eine sehr überschaubare Liste neuer Hochrisikogebiete ist wohl definitiv als positive Nachricht zu vermelden. Fangen wir aber mit den noch besseren Nachrichten an. Auch in dieser Woche wurde eine Vielzahl an Ländern von der Liste der Hochrisikogebiete entfernt. Besonders hervorzuheben sind dabei Brasilien, Portugal und Südafrika, die für eine lange Zeit beziehungsweise zwischenzeitlich sogar auf der Liste der Virusvariantengebiete zu finden waren. Diese drei Länder wurden neben einer Vielzahl weiterer in dieser Liste sogar gänzlich entfernt und sind damit nicht mehr auf der Liste der Hochrisikogebiete eingestuft:

  • Bangladesch
  • Botsuana
  • Brasilien
  • Eswatini
  • Indien
  • Irland – die Region West
  • Lesotho
  • Malawi
  • Nepal
  • Portugal – die Region Algarve
  • Sambia
  • Simbabwe
  • Südafrika
  • Zypern
Rio De Janeiro 4566312 1920

Damit sind eine ganze Reihe weiterer Urlaubsdestinationen in Europa und weltweit wieder verfügbar geworden. Zugänge gibt es dennoch auf der Liste der Hochrisikogebiete, mit lediglich sieben Ländern aber keine signifikante Anzahl:

  • Antigua und Barbuda
  • Armenien
  • Barbados
  • Belize
  • Guyana
  • Die Republik Moldau
  • Die Bolivarische Republik Venezuela
Kapstadt

Wie bereits in den vergangenen Wochen gibt es glücklicherweise keine Neuzugänge auf der Liste der Virusvariantengebiete. Kein Land weltweit wird in dieser Kategorie eingestuft.

Wöchentliches Update

Reisende aus Hochrisikogebieten müssen sich bei Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne begeben. Nur der Nachweis einer vollständigen Impfung oder einer überstandenen Infektion befreit von der Quarantänepflicht. Für alle anderen gilt die Ausnahme, dass die Quarantäne nach fünf Tagen mit einem weiteren Test verkürzt werden kann. Zu beachten ist, dass seit dem 1. August alle Reisenden nach Deutschland einen Nachweis über diese drei Optionen erbringen müssen. Zudem muss die Einreiseanmeldung ausgefüllt werden.

Für eine gesamte Übersicht aller Hochrisiko- und Virusvariantengebiete, die seitens des RKI in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt deklariert werden, stellen wir Euch diesen Beitrag zur Verfügung, der regelmäßig aktualisiert wird. Da die Wirksamkeit der neuen Klassifizierungen erst gänzlich ab kommendem Sonntag (19. September 2021, um 0:00 Uhr) in Kraft tritt, wird diese Übersicht immer montags von uns aktualisiert.

Fazit zum wöchentlichen Update des RKI

Wie immer werden auch in dieser Woche pünktlich zum Wochenende die aktualisierten Werte des Robert Koch-Instituts zu Hochrisiko- und Virusvariantengebieten veröffentlicht. Dieses Update knüpft an die vergangenen Wochen an – die positiven Meldungen überwiegen. Weiterhin gibt es keine Virusvariantengebiete mehr, zudem sind Länder wie Brasilien und Südafrika nahezu ohne Einschränkungen ab Sonntag wieder bereisbar.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.