Nur kurze Zeit nachdem Emirates seine Airbus A380 Bestellungen in Frage gestellt hat, verkündet nun die nächste Airline die Abkehr von A380 Bestellungen. Die größte australische Airline Qantas hat ihre alten Bestellungen für den Airbus A380 offiziell storniert.

Die Nachricht kommt nicht unerwartet und doch ist der Zeitpunkt ungewöhnlich: Qantas storniert offiziell seine noch ausstehenden Airbus A380 Bestellungen. Die Bestellungen der australischen Airline stammen noch aus dem Jahr 2006, die Auslieferungen wurden seitdem immer wieder verschoben. Schon 2016 ließ der CEO von Qantas verlauten, man habe generell kein Interesse mehr an der Auslieferung der Flugzeuge. Offiziell storniert wurden die Bestellungen bis zuletzt aber nicht.

Airbus räumt Liste der Bestellungen auf

Nun vor wenigen Tagen die Wendung: Nach Verhandlungen mit Airbus gab Qantas bekannt, die A380 Bestellungen offiziell storniert zu haben. Eine offizielle Begründung, wieso man sich gerade jetzt dazu entschlossen hat, liefert das Unternehmen nicht mit. Grundsätzlich sind Stornierungen nichts unübliches, doch ist der Zeitpunkt schon interessant. Erst vor kurzem hat Emirates einen Teil der ausstehenden Airbus A380 Bestellungen in Frage gestellt. Dass auch Qantas nun offiziell Bestellungen storniert könnte ein Hinweis aus dem Hause Airbus sein.

Wie wir Euch in den vergangenen Wochen bereits mehrfach berichtet haben, steht die Produktion des Airbus A380 derzeit mehr auf der Kippe als je zuvor. Kaum eine Airline zeigt noch Interesse an dem Flugzeug. Seit Jahren gab es keine Neubestellungen mehr für das einstige Flagschiff von Airbus. Ein Konzept zur Erneuerung wurde verworfen, die Produktion wurde mittlerweile massiv heruntergefahren. Die Stornierung von Qantas könnte bei einer realistischeren Zukunftsplanung helfen. Die Zahl sicherer Bestellungen zu ermitteln, ist für die Entscheidung, ob und inwieweit die Produktion des Airbus A380 fortgeführt wird, elementar wichtig. Doch könnte sich dahinter auch bereits ein Hinweis zum Ende der Produktion verstecken.

Zwar steht das offiziell noch nicht fest und Airbus äußert sich selbst bisher nicht zu dem Thema, doch deutet derzeit vieles genau auf dieses Ende hin. British Airways äußerte zwar zuletzt grundsätzliches Interesse an weiteren Airbus A380, doch sei das für den Konzern am Ende eine Frage des Preises. Möglich also, dass Airbus mit den Airlines derzeit auch über Preise spricht und auslotet, wie man den A380 wieder wirtschaftlich machen kann.

Qantas plant in Zukunft mit einer anderen Flotte

Qantas jedenfalls wird keine weiteren Airbus A380 erhalten. Damit verbleiben 12 Flugzeuge des Typs in der Flotte. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass diese bald ein neues Kabinendesign samt neuer Business Class erhalten werden. Gänzlich abwenden möchte man sich in Australien also nicht vom größten Passagierflugzeug der Welt. Für die weiteren Pläne des Unternehmens ist der A380 indes uninteressant. Derzeit plant Qantas Direktflüge zwischen Sydney und New York sowie zwischen Sydney und London. Für die Routen zog man zuletzt modifizierte Airbus A350 oder Boeings 777X in Betracht.

Qantas Airbus A380

Die bloße Bekanntgabe der Stornierung der Airbus A380 Bestellungen deutet nun darauf hin, dass man sich bei Qantas gegen den Airbus A350 entschieden hat. Es wird vermutet,  dass man ansonsten im gleichen Schritt eine Änderung der Bestellungen bekanntgegeben hätte. Eine offizielle Bestätigung hierfür liegt uns allerdings bisher nicht vor, so dass dies vorerst nur Mutmaßungen bleiben können. Zumal es möglich erscheint, dass eine solche Bestellung erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen würde, auch wenn man sich bereits jetzt auf Airbus auf einen Deal geeinigt hat.

Fazit zur Airbus A380 Stornierung von Qantas

Mit der Stornierung der Qantas Bestellungen verliert die Produktion des Airbus A380 weiter an Boden. Zwar stand schon länger fest, dass Qantas nicht beabsichtigt, weitere A380 in Empfang zu nehmen, trotzdem wird das Eis für Airbus damit dünner. Gut möglich, dass man aktuell tatsächlich mit Airlines verhandelt, die noch Optionen für den A380 haben, um in Erfahrung zu bringen, ob noch reales Interesse an dem Flugzeug besteht. Wir sind weiterhin gespannt, wie es mit dem Airbus A380 weitergeht und halten Euch natürlich auf dem Laufenden!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.