Keine andere Airline besitzt so viele Airbus A380 wie Emirates. Erst 2018 gab die Airline eine Bestellung über 36 neue Flugzeuge des Typs auf. Nun scheint man sich auch bei Emirates langsam vom A380 entfernen zu wollen. Im Raum steht eine Änderung der Bestellung weg vom A380 zum neuen A350.

Mit mehr als 100 Airbus A380 betreibt Emirates so viele Flugzeuge des Typs wie keine andere Airline weltweit. Trotz kriselnder Umstände blieb Emirates dem A380 auch zuletzt treu und gab Anfang 2018 erst eine Bestellung über 36 neue Airbus A380 auf. Dabei handelt es sich um eine Bestellung von 20 fixen Auslieferungen und 16 Optionen. Nun denkt man bei Emirates darüber nach, einige der bestellten A380 in andere Fluggeräte umzuwandeln. In Frage kommt der neue Airbus A350.

Emirates bestellt sowohl bei Airbus als auch bei Boeing

Obwohl sich Airlines und Flugzeugbauer bei Diskussionen um Bestellungen grundsätzlich zurückhalten, bestätigte Airbus auf Anfrage von Reuters, dass man aktuell in Verhandlungen mit Emirates bezüglich einer Änderung der Bestellung sei. Wie weitreichend die Verhandlungen sind, darüber gab Europas größter Flugzeugbauer keine Auskunft. Trotz einer großen Bestellung bei Boeing (für Boeing 777 und Boeing 787) ist sehr unwahrscheinlich, dass Emirates sich ganz von Airbus abwenden wird. Mit dem Airbus A350 bietet Airbus immerhin ein sehr gutes Konkurrenzprodukt zu beiden Jets.

Emirates Airbus A380 Landung

Zuletzt gab es sogar Gerüchte, dass Emirates auch die Bestellung der Boeing 787 in Frage stellt und gegebenenfalls für diesen Typ Maschine komplett auf den Airbus A350 wechselt. Auch wenn Emirates Airbus treu bleibt und seine Bestellungen in Airbus A350 ändert, sind das keine guten Nachrichten für den einstigen Hoffnungsträger, den A380. Zwar verfügt der A350 über deutlich weniger Sitzplätze als der A380, dafür arbeitet der A350 aber deutlich effizienter und verfügt über die neusten Technikstandards. Sollte Emirates seine Bestellung ändern, könnte das tatsächlich der Todesstoß für das größte Passagierflugzeug der Welt sein.

Fazit zur Umwandlung der Bestellungen von Emirates

Mit Emirates könnte der größte und schon bald auch einzige verbliebene Kunde des Airbus A380 weg fallen. Dass sind für Airbus keine guten Nachrichten. Zwar verhandelt man über eine Umwandlung der Bestellungen in den Airbus A350, trotzdem wäre das Ende des A380 damit so gut wie besiegelt. Neue Bestellungen gab es seit Anfang 2016 nicht mehr – mit Ausnahme jener von Emirates, die nun in Frage steht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.