Lufthansa-Piloten kündigen einen Streik für Freitag, den 02. September, an. Die Airline hat deshalb nun 800 Flüge für diesen Tag gestrichen.

Eine Weile schien es so, als hätte Lufthansa drohende Streiks der Piloten und Pilotinnen des Konzerns abgewandt. Vor einigen Tagen hatte man sich zumindest teilweise auf einen Kompromiss einigen können. Die Abmachung war, dass bis zu den nächsten Gesprächen keine Streiks stattfinden werden. Seitdem fanden weitere Verhandlungsrunden statt – nun verkündet die Vereinigung Cockpit, dass die Pilotinnen und Piloten der Airlines am Freitag, dem 02. September, ihre Arbeit niederlegen werden. Das berichtet die Tagesschau. Auf die Ankündigung der Piloten hin hat Lufthansa 800 Flüge für den Streiktag gestrichen.

Streik am 02. September – 800 Flüge fallen aus

Der Streik ist für den kompletten Tag angesetzt und beginnt am Morgen des 02. Septembers um 00:01 Uhr. Beendet wird das ganze demnach um 23:59 Uhr. Jegliche Abflüge der Lufthansa sind von dem Arbeiterkampf betroffen, auch der Geschäftszweig von Lufthansa Cargo. Lufthansa hat im Zuge dieser Ankündigung nun 800 Flüge für Freitag gestrichen. Ca. 130.000 Passagiere werden davon betroffen sein. Reisende sollten sich, was Flugzeiten angeht, laufend auf dem neusten Stand halten. Die Auswirkungen des Streiks können sich bis zum Wochenende hinziehen.

Streit um Gehaltserhöhungen

Der wohl umstrittenste Punkt sind die Gehaltsvorstellungen seitens Vereinigung Cockpit. Die Forderungen belaufen sich auf einen automatischen Inflationsausgleich über die nächsten Jahre sowie eine Lohnsteigerung um 5,5 Prozent. Die Anpassungen würden knapp 5.000 Pilotinnen und Piloten der Lufthansa Kerngesellschaft und Lufthansa Cargo zustehen.

Lufthansa Crew Cockpit Pilot

Die Fluggesellschaft selbst sieht die Forderungen als nicht umsetzbar. Die Maßnahmen würden das Unternehmen für die nächsten beiden Jahre knapp 900 Millionen Euro kosten. Seitens des Konzerns kam bereits vor einigen Tagen ein Angebot, das sich den Forderungen der Gewerkschaft angenähert hat. Dass nun dennoch ein Streik beschlossen wurde, trifft auf wenig Verständnis bei der Lufthansa-Geschäftsführung. Der letzte Piloten-Streik der Lufthansa fand 2017 statt und kostete den Konzern knapp 500 Millionen Euro.

Streiken bald auch die Piloten und Pilotinnen bei Eurowings?

Der Lufthansa Group droht zudem ein weiterer Piloten-Streik bei der Tochtergesellschaft Eurowings. Nur einen Tag vor der Ankündigung des Lufthansa-Streiks gab Vereinigung Cockpit bekannt, dass auch die Cockpit-Crew der Eurowings bereit sind zu streiken. Bei einer Urabstimmung stimmten ganze 97,9 Prozent für einen Arbeiterkampf. Ob und wann es tatsächlich zu einer Protestaktion kommt, ist noch offen.

Fazit zum Streik der Lufthansa-Piloten

Der angekündigte Streik der Lufthansa-Piloten wird sowohl finanzielle als auch organisatorische Auswirkungen auf den Konzern haben. Für den Streiktag wurden 800 Flüge annulliert – die Auswirkungen könnten auch am Wochenende noch zu spüren sein. Betroffene sollten sich schnellstens um Informationen zu ihrem Flug bemühen.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)