Aufgrund der Coronabestimmungen dürfen Gäste die Lufthansa Lounges nur noch betreten, wenn diese negativ getestet, genesen oder vollständig geimpft sind.

Da die Infektionszahlen wieder sinken, dürfen auch die zahlreichen Lounges an den Flughäfen wieder mehr Service anbieten, wie es beispielsweise in München der Fall ist. Auch wenn es trotzdem noch zahlreiche Einschränkungen in den Lounges gibt, können Passagiere wenigstens wieder etwas mehr den Aufenthalt genießen. Nun aber hat die Lufthansa die Regelung eingeführt, dass nur noch getestete, genesene und vollständig geimpfte Gäste die eigenen Lounges betreten dürfen, wie die Kranich-Airline selbst bekannt gab.

Neue Regelung bringt keine großen Einschränkungen mit sich

Nachdem die Infektionszahlen des Coronavirus bis etwa Mai noch deutlich höher waren, sinken diese seit den letzten Wochen wieder drastisch und bringen somit auch weitere Lockerungen für den Flugverkehr mit sich. So auch für die Lounges, in denen auch immer mehr Service möglich ist. So darf beispielsweise in der Lufthansa Lounge am Münchner Flughafen seit Mitte Mai wieder das Catering Angebot in den Lounges selbst angeboten werden. Da diese Lounges allerdings nun der Gastronomie gleichzusetzen sind, gelten auch dort dieselben Regeln wie beispielsweise in Restaurants. So muss dem Personal der Lufthansa entweder ein negativer Coronatest, eine Bescheinigung zur Genesung oder der Impfpass, welcher eine vollständige Impfung beweist, vorgelegt werden. Sonst kann der Einlass in die Lounge nicht gewährt werden.

Wir freuen uns darauf, Sie nach so langer Zeit wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Beachten Sie bitte, dass Sie für den Zugang zu unseren Lounges einen negativen Corona-Test, den Nachweis, dass Sie vollständig gegen Covid-19 geimpft oder von einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus genesen sind, vorzeigen müssen. 

Offizielles Statement seitens der Lufthansa

Jedoch bringen diese Regelungen keine besonderen Einschränkungen mit sich, da für internationale Flüge sowieso der gleiche Nachweis nötig ist. Anders sieht das bei Inlandsflügen aus – dort ist kein Nachweis nötig. Falls Ihr also auf einem Flug von beispielsweise München nach Frankfurt die Lufthansa Lounge benutzen wollt, müsst Ihr dafür extra einen Test machen.

Lufthansa Business Lounge München L11 Buffet 1024x768 Cropped

Zudem hat die First Class Lounge am Frankfurter Flughafen seit dem 1. Juni wieder geöffnet, welche täglich zwischen 6 Uhr und 21.30 Uhr First Class Passagiere empfängt. Allerdings ist es aufgrund von behördlichen Anordnungen noch nicht möglich den à la carte Service zu nutzen. Stand jetzt werden nur Speisen und Getränke am Ausgang angeboten, welche auch nicht in der Lounge verzehrt werden dürfen.

Fazit zu den neuen Regelungen der Lufthansa Lounges

Fluggäste, welche die Lounges der Lufthansa benutzen, müssen einen negativen Coronatest, eine Genesungsbescheinigung oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung vorlegen. Jedoch bringt dies keine großen Einschränkungen mit sich, da für internationale Flüge derselbe Nachweis gebracht werden muss. Für Inlandsflüge kann jedoch ein extra Test notwendig werden.

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)