Air Italy, die nicht unumstrittene Airline, an der Qatar Airways 49 Prozent hält, befindet sich aktuell in enormen Turbulenzen. Besonders das vergangene Jahr trieben die Fluggesellschaft durch einige Fehltritte und -planungen in eine äußerst missliche Lage. Jedoch scheint man trotz der Rückschläge insgesamt guter Dinge zu sein.

Verlust von Air Italy liegt bei mehr als der Hälfte des Umsatzes

Der aktuelle Verlust von Air Italy beläuft sich dabei nach eigener Aussage auf über 164 Millionen Euro und das gilt allein für das Jahr 2018. Während andere Airlines zwar teils deutlich höhere Verluste einfahren, liegt dem Minus von Air Italy nur ein Umsatz von weniger als 284 Millionen Euro zugrunde. Entsprechend belaufen sich die Verluste also auf ganze 58 Prozent der Umsätze aus dem gesamten letzten Jahr.

Air Italy Business Class Flat Seat

Die Fluggesellschaft, die ursprünglich mal Meridiana hieß, wurde zu 49 Prozent von Qatar Airways aufgekauft, in Air Italy umbenannt und sollte laut der katarischen Mutter-Gesellschaft eigentlich die ebenfalls stark strauchelnde Alitalia ablösen und Italiens neuer Flagcarrier werden. Die alternde Flotte sollte durch moderne Flugzeuge ersetzt werden und auf 50 Maschinen deutlich wachsen. Das sollte eigentlich auch Boeing 787 beinhalten, die von Qatar Airways geleast werden sollten. Diese Pläne wurden aber zwischenzeitlich wieder aufgegeben. Die aktuell äußert prekäre Situation Air Italys wurde durch verschiedene Faktoren ausgelöst:

  • der Umsatz sank von über 360 Millionen Euro in 2o17 auf weniger als 284 Millionen Euro im Jahr 2018,
  • die Passagierzahlen sanken ebenfalls stark von 2,44 Millionen 2017 auf nur noch 1,91 Millionen im Folgejahr,
  • wodurch auch die geflogenen Stunden von knapp 50.600 auf nur noch etwa 42.300 im letzten Jahr fielen,
  • reduziert wurden auch die Charter-Flüge, was zu einem zusätzlichen Verlust von gut 65 Millionen Euro geführt hat und
  • die Flottengröße wurde von 14 im Vorjahr auf 15 erhöht (drei gegroundete 737 MAX eingeschlossen)

So lässt sich festhalten, dass Air Italy deutlich weniger geflogen ist, weniger Passagiere beförderte und dadurch herbe Verluste verzeichnete. Doch wie konnte es überhaupt soweit kommen?

Fehlentscheidungen und unerwartete Probleme

Der Neustart von Air Italy erforderte zunächst erhebliche Investitionen, von denen einige notwendig waren, um alte Probleme von Meridiana in den Griff zu bekommen, wie zum Beispiel die veraltete Flotte. Darüber hinaus traf die Airline einige im Nachhinein schlechte Entscheidungen in Bezug auf die Flugstrecken, beispielsweise die bereits eingestellten Flüge nach Thailand und Indien.

Air Italy

Darüber hinaus benötigte das für Italien völlig neue Geschäftsmodell der Airline, ausschließlich ab Mailand zu operieren, einiges an Zeit, um sich zu etablieren. Und natürlich spielen auch die Groundings der sich in der Flotte befindlichen Boeing 737 MAX eine wichtige Rolle, wodurch Air Italy allein auf der Kurz- und Mittelstrecke einige Verluste in Kauf nehmen musste. Umso erstaunlicher ist die Aussage eines Air Italys Sprechers: “Unsere Performance ist besser als erwartet und wir erwarten noch weiter zu wachsen.”

Fazit zu Air Italys aktueller Situation

“Aller Anfang ist schwer” und das bekam und bekommt auch Air Italy heftig zu spüren. Die Airline hat aktuell mit so vielen komplexen Probleme zu kämpfen, da verwundert das stark verlustreiche Geschäftsjahr 2018 doch eher weniger. Aber scheinbar sieht sich die quasi Qatar Airways-Tochter auf einem guten Wege in die richtige Richtung, zumindest nach eigener Aussage. Denn eigentlich genießt Air Italy im Allgemeinen einen guten Ruf und macht immer wieder mit attraktiven Angeboten auf sich aufmerksam. Von daher bleibt nur zu hoffen, dass die Airline die Kurve kriegt. Vielleicht auch, indem man die Ambitionen – wie Italiens neuer Flagcarrier zu werden – mal ein wenig zurückschraubt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.