Der Hilton Honors Diamond Status steht immer wieder ein wenig in der Kritik, da er nicht signifikant mehr Vorteile bringt, als der Gold Status. Dies könnte sich allerdings ändern, denn Hilton testet aktuell Suites-Upgrade Gutscheine für Kunden mit dem höchsten Status.

Den Hilton Gold Status kann man sich in Deutschland für nur 48 Euro im Jahr mit der Hilton Kreditkarte sichern. Mit dem Status bekommt man bereits kostenfreies Frühstück, Upgrades und Zugang zur Executive Lounge. Entsprechend erscheint der Hilton Honors Diamond Status, für den man 20.000 Euro Umsatz mit der Kreditkarte erzielen, 30 Aufenthalte oder 60 Nächte bei Hilton verbringen muss, wenig lohnenswert. Zusätzliche Vorteile sind nur der garantierte Zugang zur Executive Lounge, mehr Punkte sowie bessere Upgrades. Genau hier könnte sich bald noch mehr tun.

Hilton testet Suite-Upgrades für die besten Kunden

Wie die Kollegen von TPG exklusiv herausgefunden haben, läuft aktuell ein Test für Suite-Upgrades. Die Hotelkette hat diesen Test bestätigt, über den zuvor auch schon im Flyertalk-Forum berichtet wurde. Demnach soll das Programm nach dem Test noch im Laufe des Jahres, wohl aber erst im dritten oder vierten Quartal, auf alle Mitglieder von Hilton Honors ausgeweitet werden. Spätestens 2020 darf man sich demnach wohl auf einen neuen Vorteil des Hilton Honors Diamond Status freuen: Garantierte Suite-Upgrades, die man bereits vor dem Aufenthalt bestätigen lassen kann. Diesen Vorteil bieten andere Programme wie Marriott Bonvoy oder World of Hyatt schon heute, sodass Hilton hier eine Lücke schließt.

Conrad Singapur Executive Zimmer 8

Damit aber noch nicht genug, die Kette plant auch die Möglichkeiten für Upgrades für alle Mitglieder des Programms zu verbessern. Unklar ist natürlich, ob es sich hierbei nur um Marketing-Versprechen handelt oder mehr dahinter steckt. Aktuell kommt es bei Hilton häufig vor, dass man selbst mit dem höchsten Status nur ein Upgrade auf ein Executive Zimmer bekommt, das sich häufig nur durch den Zugang zur Lounge (den es als Diamond-Mitglied sowieso gibt) von dem normalen Zimmer unterscheidet. Möglicherweise könnte sich auch hieran, unabhängig von den neu eingeführten Suite-Upgrades, zukünftig etwas ändern.

Suite-Upgrades für Aufenthalte von bis zu einer Woche

Im Rahmen des Tests hat Hilton ausgewählten Premium-Kunden jeweils ein Suite-Upgrade zur Verfügung gestellt, das bis Ende März 2019 eingelöst werden muss. Der Aufenthalt kann allerdings auch in der Zukunft liegen, im aktuellen Test sind Buchungen bis März 2020 möglich, sodass die glücklichen Mitglieder ein ganzes Jahr Zeit haben, um die Suite-Upgrades einzulösen. Möglich ist die Einlösung laut Hilton für alle Hotels der Kette für Aufenthalte von bis zu einer Woche. Das Suite-Upgrade kann dabei direkt nach der Buchung bestätigt werden, sodass man ganz einfach ein Standardzimmer buchen kann und dieses danach direkt in eine Suite upgraden kann.

Conrad Seoul Suite

Hilton hat dabei bereits klar gemacht, dass die Suite-Upgrades sowohl für mit Punkten als auch bezahlt gebuchten Aufenthalten gelten. Sofern und sobald die neuen Suite-Upgrades also eingeführt werden, könnt Ihr auch bei Buchungen, für die Ihr Punkte eingelöst habt, ein Suite-Upgrade nutzen. Unklar ist hierbei allerdings, welchen Mehrwert die Upgrades in Hotels haben, die sowieso nur Villen bieten. Ein gutes Beispiel hierfür ist etwa das Conrad Koh Samui oder dem Hilton Seychelles Labriz Resort, wo bereits das Standardzimmer eine Villa ist. Vermutlich wird eine Einlösung hier wenig sinnvoll sein, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass in diesen Fällen ein Upgrade auf eine höhere Villen-Kategorie durchgeführt wird.

Noch keine Informationen zum Erhalt der Suite-Upgrades

Zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar ist, wer die Suite-Upgrades nach deren Einführung bekommen wird und wie viele ein Mitglied bekommt. Möglicherweise könnte es auch noch Änderungen an den Details geben, sodass möglicherweise nicht jedes Suite-Upgrade in allen Hotels und auch nicht zwingend für bis zu sieben Nächte eingelöst werden kann. Gemeinhin setzt Hilton allerdings auf Simplizität, sodass nicht von großen Ausschlüssen auszugehen ist und man auch damit rechnen kann, dass Suite-Upgrades auf jeden Fall auch für längere Aufenthalte und nicht nur für eine Nacht gelten. Bestimmte Ausschlussdaten erscheinen allerdings möglich.

Conrad Sanya Pool Villa

Zu erwarten ist, dass es die Suite-Upgrades bei Hilton als eine Art ‘Milestone Bonus’ gibt. Schon heute setzt Hilton stark auf dieses Konzept, um Kunden zu belohnen, die auch wirklich viel übernachten. Ab 40 Nächten erhalten Kunden beispielsweise für jeweils zehn Nächte zusätzliche 10.000 Punkte, bei 60 Nächten gibt es noch einmal einen Bonus, zudem kann man bei Erreichen dieser Schwelle den Gold Status an eine andere Person verschenken. Ab 100 Nächten kann man sogar den Diamond Status für ein Jahr verschenken. Es erscheint durchaus möglich, dass es zum Beispiel beim Erreichen von 40, 60, 80 und 100 Nächten in Zukunft jeweils einen Suite-Upgrade Gutschein gibt.

Fazit zu den möglichen garantierten Suite-Upgrades bei Hilton

Sollten die Suite-Upgrades bei Hilton wirklich zur Realität werden, darf man sich auf einen signifikanten neuen Vorteil freuen. Gerade bei Urlaubsaufenthalten oder längeren Aufenthalten in Städten kann eine Suite ein großer Vorteil sein. Bislang habe ich mit Diamond Status zwar auch schon häufig Suiten erhalten, auch in einigen Urlaubshotels, aber die bessere Planbarkeit bei Aufenthalten zu zweit oder schlichtweg im Urlaub wäre ein klarer Vorteil. Es bleibt aktuell allerdings noch abzuwarten, wie die Vorteile denn konkret aussehen werden und wer die garantierten Upgrades erhält.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • so nicht ganz richtig. Der Diamond benötigt momentan 30 stays, 60 nights or 120,000 Hilton Honors Base Points. Ihr schreibt 50 Nächte würde reichen 😉

    generell fehlt mir im Vergleich zu Accor (von dessen Status ich zu HiltonHonors gematcht habe) der direkte Wert der Punkte. Nach nunmehr 6 Aufenthalten und 18 Nächten besitze ich knapp 40.000 Punkte. Schaue ich was ich dafür bekomme (bspw. Dubai) reicht das knapp für eine Nacht im Conrad. Oder habt ihr da bessere Tipss (abgesehen vom Sweet Spots Artikel)?

    • Hallo Dodi, danke für den Hinweis – da sollte natürlich 60 stehen und ich habe das entsprechend korrigiert 🙂

      Zu deiner Nachfrage: Ich würde grundsätzlich mit einem Wert von mindestens 0,6 Cent rechnen. Sofern eine Einlösung einen höheren Gegenwert bringt, du also z.B. ein Hotel für 20.000 Punkte statt 150 Euro buchen kannst, machst du meiner Meinung nach einen guten Deal. Wirklich gute Deals befinden sich im Bereich von 1 bis 2 Cent pro Punkt, nicht wirklich sinnvoll ist eine Einlösung bei einem Wert von 0,4 Cent oder weniger. Ich hoffe, dass ich dir damit helfen kann – auch wenn es sich um eine rein subjektive Einschätzung handelt.

Alle Kommentare anzeigen (1)