Der abrupte Wintereinbruch mit Schneefall sorgt zeitweise für Störungen im Bahnverkehr rund um Hamburg.

Der Norden wurde von Schneefall und winterlichen Temperaturen überrascht. Auch die Bahn hat darunter zu leiden und es kommt zu Störungen im Bahnverkehr, teilte bahnblogstelle.com mit.

Winterliches Hamburg mit Verkehrsproblemen

Hamburg ganz in Weiß, das schaut natürlich super aus und macht sich auch wunderbar auf Fotos und für einen kleinen Winter-Spaziergang. Allerdings freuen sich nicht alle über einen plötzlichen Schneefall und spontanen Wintereinbruch. Nicht nur der Winterdienst muss reaktiviert werden, auch der Nah- und Fernverkehr muss dann schnell handeln und umdisponieren. Die Deutsche Bahn hat es besonders schwer. Es kommt zu Störungen im Zugverkehr im Großraum Hamburg und auf einigen Strecken. Am Vormittag teilte die Bahn mit, dass einige Züge der Strecken Hamburg-Berlin, Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen beeinträchtigt sind.

Deutsche Bahn Wintereinbruch
Leider ist die Deutsche Bahn aktuell nicht so schnell. Durch Schneefall kommt es im Raum Hamburg zu Störungen.

Gerade bei den Nahverkehrsverbindungen ist Vorsicht geboten, denn sobald diese wieder fahren, kann es passieren, dass die Züge schnell überfüllt sind. Die Störungen bei der Deutschen Bahn sollen allerdings noch heute wieder behoben sein, teilt das Unternehmen mit. Auch am Flughafen von Hamburg machte sich der plötzliche Wintereinbruch bemerkbar. Nahezu jeder Flug seit dem heutigen Vormittag konnte nur mit Verspätung abgefertigt werden. Die Lage schien sich auch zum Nachmittag noch nicht deutlich entspannt zu haben.

Fazit zu den Störungen der Deutschen Bahn im Norden

Die Deutsche Bahn hat durch den plötzlichen Wintereinbruch und dem Schneefall mit Störungen zu kämpfen. Dadurch kommt es im Nah- sowie Fernverkehr zu Verspätungen und Ausfällen. Der Winterdienst ist im Einsatz und die Lage soll sich voraussichtlich heute noch wieder stabilisieren. Bleibt nur abzuwarten, wie die Deutsche Bahn reagiert, wenn es weiterhin winterliche Temperaturen gibt und vermehrt Schneefall. Am besten behalten alle Reisenden weiterhin den Wetterbericht im Auge und stellen sich gegebenenfalls auf weitere Störung ein.

Autorin

Die gebürtige Berlinerin hat ihre Zwanziger im schönen Wien verbracht. Dort studierte sie Tourismusmanagement und startete regelmäßig zum Reisen in die weite Welt hinaus. Zurück in der Heimat schreibt sie nun für reisetopia.de und hält euch über die Reise-Branche auf dem Laufenden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.